Die Krönung Ihrer Hochzeitstorte: Tortenfiguren in verschiedenen Designs

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die Krönung Ihrer Hochzeitstorte: Tortenfiguren in verschiedenen Designs

Das Brautkleid, der Brautwagen, der Strauß, passende Schuhe, die perfekte Frisur, der Schmuck und vieles weitere – die Hochzeit ist einer der speziellsten Tage für ein Paar. Es muss an vieles gedacht werden, unter anderem an die genannten Dinge. Dass dies jedoch nur einen kleinen Bruchteil ausmacht, ist jedem bewusst. Doch alle Strapazen und oft langwierigen Verhandlungen um eine geeignete Location ist es Wert, um den Tag tatsächlich perfekt zu machen.

Auch an das leibliche Wohl der Gäste muss gedacht werden. So ist, neben unterschiedlichen Gängen, warmen und kalten Speisen als auch der Nachspeise, die Hochzeitstorte ein Highlight des Abends. Was dabei nicht fehlen darf, ist das passende Topping: Die Tortenfiguren. Welche unterschiedlichen Arten es hierbei gibt und auf was man bei der Auswahl achten sollte, wird im folgenden Text genauer beleuchtet.

Die Hochzeitstorte ist ein äußerst wichtiger Teil des perfekten Hochzeitstages

So gut wie alle Konditoren bieten die Herstellung von Hochzeitstorten an.  Der Wunsch nach einer solchen Torte sollte bereits mehrere Monate vor dem großen Tag geäußert werden. Dann werden Termine ausgemacht, um sich durch die unterschiedlichen Delikatessen durchzuprobieren. Der eigene Geschmack entscheidet aber nicht nur beim Essen, sondern auch bei der optischen Ausstattung. Denn es ist so gut wie alles möglich.

Normalerweise bestehen Hochzeitstorten aus mehreren Stockwerken. Immer eins davon wird auf einer sogenannten Étagère präsentiert. Bis zu zehn solcher Étagères sind in der Regel möglich. Die meisten davon werden nach oben hin immer kleiner, sodass ein pyramidenähnliches Bild entsteht. Diese Torten in mehreren Stöcken sind normalerweise rund. Aber das muss nicht sein. Auch quadratische, rechteckige oder herzförmige Böden sind denkbar. Hierbei spielt der Belag eine große Rolle. Dieser reicht von Früchten über Sahne bis zu Schokolade. Auch Champagnermousse und Bourbon – Vanille – Buttercreme bilden eine kleine Auswahl an lecker schmeckenden Tortenaufsätzen. Die Etagen selbst müssen auch nicht zwangsläufig aus einem einzigen Boden bestehen. So sind Cupcakes, Muffins, Brownies, Petits Fours sowie Plätzchen in der Weihnachtszeit möglich. Der eigene Geschmack ist dabei der wichtigstes Gradmesser.
Mehrstöckige Torten direkt aufeinander, also ohne Étagère dazwischen, tragen ihr Eigengewicht selbst. Hierbei sind lediglich vier unterschiedliche Böden möglich, da sonst die Konstruktion ins Wanken geraten könnte. Sahne – und Moussefüllungen sind ebenso nicht machbar, da die Torte sonst zerdrückt werden würde.
Auch einstöckige Torten gibt es. Diese bestehen meist aus einem Herz bzw. aus zwei übereinander Lappenden. Vor allem für Obst wird diese Art gern genommen. Einzelne Fruchtstücke fallen dabei beim Aufschneiden nicht herab und hinterlassen so keine Flecken auf der Dekoration, oder schlimmer noch auf der Kleidung.

Der perfekte Abschluss: Die Tortenfiguren auf der Torte

Der witzige und oftmals romantische und außergewöhnliche Abschluss ganz oben auf der Torte sind die Tortenfiguren. In der Regel stellt die Tortenfigur das Brautpaar dar. Sie sind aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Das kann unter anderem Keramik, Polyresin, lackiertes Metall, Papier, Glas oder auch, etwas ausgefallener, gehäkelt sein. Nahezu jedes Material ist möglich. Sprechen Sie hierbei aber mit dem gewählten Konditor. Die Konsistenz der Torte muss dabei zu der gewählten Figur passen. Ist diese zu schwer, kann sie einsinken. Denken Sie in diesem Fall auch daran, dass die Temperaturen, denen die Torte ausgesetzt ist, differieren können. Passen Sie beides aneinander an.
Es gibt auch essbare Tortenfiguren. Zumeist werden diese dabei mit Marzipan modelliert. Dieses Nahrungsmittel eignet sich am besten dazu, die Körper zu formen. Unterschiedliche Farbzusätze können hierbei schöne Schattierungen und Nuancen erzeugen.

Tortenfiguren im Überblick: Von klassisch bis lustig und äußerst ausgefallen

Wer glaubt, dass es nur die normale Formation gibt, liegt grundsätzlich falsch. Natürlich ist dies aber immer noch die meistgewählte Form. Die Figuren wirken lebensecht.

Das Brautpaar, Braut und Bräutigam also, steht nebeneinander. Sie haben sich ineinander verhakt oder umarmen sich. Dabei stehen sie zumeist seitlich, sodass die Gesichter gut zu erkennen sind. Die normale Kleidung: Die Braut trägt ein weißes Hochzeitskleid. Dieses kann entweder trägerlos sein, die Schultern bedecken oder leichte Fledermausärmel aufweisen. Zudem ist ein Schleier ein zusätzlicher Blickfang. Er ist in die Frisur der Braut eingeflochten. Der Mann trägt einen schwarzen Anzug mit Fliege, Krawatte oder leger ohne alles.

Die erste Variante der Tortenfigur leicht abgeändert

Wer zwar ein Brautpaar haben, dieses aber etwas mehr in die Torte integrieren will, kann sich ein sitzendes Pärchen wählen. Diese sind oft aneinandergeschmiegt, mit geschlossenen Augen. Dazu können diese leger modelliert worden sein: Barfuß, der Mann trägt keine Anzugjacke mehr, der Schlips fehlt. Auch die Braut hat ihren Schleier abgelegt und die Frisur ist etwas derangiert. Diese Darstellung sollte nicht ulkig wirken, sondern romantisch. Das Paar in einem stillen Moment, nach der Trauung und dem größten Teil der Feier, friedlich und glücklich vereint.

Auch kann der Bräutigam in Figurenform die Braut auf Händen tragen. Zudem können beide zu einem innigen Kuss ansetzen. Wählen Sie hierbei Ihren persönlichen Favoriten.

Die abstrakten Formen des Brautpaars sind ein neuer Trend

Wer zwar eine Tortenfigur haben möchte, die genannten Formen jedoch zu kitschig oder nicht ansprechend findet, kann sich Braut und Bräutigam in abstrakter Weise auf die Torte setzen. Hierbei erkennt man die Gesichter nicht, auch alle sonstigen Körperformen sind nicht ausmodelliert. Einzig auszumachen sind zwei Personen, männlich und weiblich, sowie das Brautkleid. Hinter den beiden ist vielfach noch ein geschwungenes Herz als Rahmen zu erkennen. Dies wird deshalb so gehandhabt, damit die Figur im Vordergrund nicht verschwindet.

Das Besondere daran ist das verwendete Material. Die Figur besteht aus Kunststoff und ist demnach weiß. Sie haben die Möglichkeit, diese Figur nach Ihrem Motto oder persönlichem Wunsch mit Bändern farbig zu gestalten. Auch können Sie sie bemalen.

Lustige Tortenfiguren, die individuell auf das Brautpaar zugeschnitten sein können

Sie möchten zwar eine klassische Konstellation, darüber hinaus aber eine ansprechend lustige Darstellung? Auch das ist möglich: Ihre Frau ist begeisterte Shopping Queen? Und deshalb stehen Sie als Mann öfter einmal alleine vor der Garderobe oder in dem jeweiligen Geschäft? Stellen Sie eine solche Szene nach. Wie? Indem nur die Bräutigamsfigur auf der Torte Platz findet. Daneben steht ein Schild mit der Aufschrift: „Still Shopping“. So weiß jeder Gast, was der Ehemann im Alltag zu „erleiden“ hat.

Verewigen Sie Ihr Hobby ganz oben auf der Hochzeitstorte

Wer sich bislang noch nicht mit einer der erwähnten Figuren anfreunden hat können, wird sicherlich hier fündig. Sind Sie Comicfan? Dann stecken Sie doch Minnie und Mickey Mouse auf Ihre Hochzeitstorte. Auch jede andere Art von verliebtem Traumpaar aus den Bildergeschichten ist machbar:

  • Sie tanzen beide leidenschaftlich gerne? Dann ist ein im Walzerrausch stehendes Pärchen auf der Torte genau das Richtige für Sie.
  • Autos sind Ihr ganzer Stolz? Sie haben eine große Sammlung von Modellautos in Ihrer Vitrine? Dann setzen Sie doch einfach zwei Figuren in eines davon und drapieren es auf Ihrer eigenen Hochzeitstorte. Auch Motorradfreunde und Paare, die gerne Fahrradfahren, können so ihre ganz eigene Kreation erstellen. Auch, wenn Ihre eigene Hochzeit mit einer Pferdekutsche umrahmt war, können Sie diese im Kleinformat noch einmal aufnehmen.
  • Machen Sie sich am Tag der Tage über Ihren Partner via Tortenfigur etwas lustig. Genau heute wird er den Spaß mit Sicherheit verstehen. Falls er leidenschaftlicher Eishockeyspieler ist und dafür alles aufgeben würde, statten Sie die jeweilige Figur aus mit Stutzen, Schläger und Puck. Die Braut kann hingegen im weißen Kleid erscheinen. Hat diese im echten Leben ein ebenso zeitraubendes Hobby, kann die Figur ebenso gestaltet werden. Die Lacher werden auf Ihrer Seite sein.
  • Reisen Sie gerne in ferne Länder? Die entsprechenden Tiere und Pflanzen als auch Gebäude finden sicher im Kleinformat Platz auf der Torte. Überladen Sie die Darstellung dabei aber nicht, sondern setzen Sie lieber gezielt Akzente.

Keine Personen, aber dennoch stilsicher und wunderschön anzusehen

Wenn Sie lieber komplett von Personen abrücken möchten, dann gibt es hierbei ebenso zahlreiche Möglichkeiten. Gängige Hochzeitsmotive können hierbei Abhilfe schaffen. Zwei Tauben, wobei einen davon einen Schleier, die andere einen Zylinder trägt, ist eine gern gewählte Darstellung. Auch ein großes Herz, das aus Draht besteht, kann auf die Spitze gesetzt werden. Ebenso werden in der gleichen Art zwei Eheringe gearbeitet. Schriftzüge wie „Love“ oder Ähnlichem sind ebenso Klassiker. Dadurch erregt man möglicherweise kein Aufsehen, man kann allerdings sicher sein, dass die Darstellung von jedem richtig verstanden wird.

Tortenfiguren gehören zu einer Hochzeitstorte einfach dazu

Auch auf einstöckigen Torten sind bei einer Hochzeit Tortenfiguren zu setzen. Diese geben dem Gebäck die nötige Integration in den Rahmen. Denn eine Torte kann möglicherweise zu beinahe jeder Veranstaltung passen. Mit der passenden Figur wird sie eindeutig auf die Veranstaltung zugeschnitten. Durch die genannten Tipps kommt jedes Brautpaar auf seine Kosten, denn es gibt eine enorm große Auswahl von Tortenaufsätzen und Figuren. Diese sollten aber in jedem Fall der Größe der Torte angepasst sein.

Auch die Farbe ist dem jeweiligen Belag, der Zuckermasse oder dem Boden gleichzusetzen. Entscheiden Sie vorher, auf was der Fokus bei Ihrer Hochzeitstorte liegen soll. Ist es bereits das Aussehen, das die Torte an sich hat? Oder soll die Figur den eher schlichten Untergrund etwas aufpeppen? All das gilt es, bei der Auswahl der Tortenfigur für Ihre Torte zu beachten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden