Die Kraft der Sonne nutzen: Strahlen Solarleuchten auch bei bewölktem Himmel und Regen?

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die Kraft der Sonne nutzen: Strahlen Solarleuchten auch bei bewölktem Himmel und Regen?

Solarleuchten sind eine preiswerte und schöne Möglichkeit, um den Garten oder Balkon zu beleuchten oder ansprechende Farbspiele zu gestalten. Die Lampen sind ausgesprochen sicher und bieten genau die Lichtintensität, die Sie als Nutzer wünschen. Hinzu kommt, dass die Umwelt durch solche Lampen geschont wird und dass die Montage leicht vonstattengeht. Mit diesem Ratgeber gelangen Sie in die Welt der Solarleuchten. Sie erhalten wertvolle Informationen über diese formschönen und ökologischen Lampen und erfahren, worauf es bei der Auswahl insbesondere ankommt. Schnell haben Sie alles Nötige an der Hand, um sich bewusst für ein Modell zu entscheiden, das Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Einige wichtige Informationen über Solarleuchten und ihre Einsatzgebiete

Solarleuchten kommen vor allem im Garten und auf Balkonen zum Einsatz. Sie erfüllen dann meist zwei Aufgaben: Zum einen dienen sie als Beleuchtungselemente, die zum Beispiel den Weg zwischen dem Gartentor und der Haustür erleuchten. Hierdurch bleibt der Weg stets sichtbar und Unfälle werden verhindert. Eine andere Aufgabe solcher Leuchten besteht in der Verschönerung des Gartens. Es ist nämlich nicht zwingend nötig, dass die Lampen in der Leuchte weißes Licht ausstrahlen. Ebenso können LEDs genutzt werden, die für wunderschöne Farbeffekte sorgen. Dies wirkt besonders ansprechend, wenn die Solarleuchten etwas versteckt in einem Busch oder zwischen ein paar Gartenzwergen stehen. Wichtig ist jedoch, dass die Leuchten so platziert sind, dass sie tagsüber viel Licht abbekommen, dass sie abends in schöner Form wieder abgeben können.

So laden sich Solarleuchten auf

Solarleuchten sind ungemein umweltfreundlich. Das liegt daran, dass sie ihre Energie ausschließlich aus Sonnenlicht gewinnen. Dies funktioniert über ein Solarpanel im Inneren der Leuchte, welches die Sonnenstrahlen aufnimmt und in Energie umwandelt. Je nach Qualität der Solarzellen in dem Panel geschieht dies besser oder schlechter. In einigen Fällen ist das Solarpanel fest auf der Leuchte montiert, bei anderen Modellen kann es frei bewegt und ausgerichtet werden. Die Energie wird dann mittels eines Kabels an den Akku weitergeleitet. Sie haben bei solchen Modellen die Möglichkeit, das Panel in einem optimalen Winkel zur Sonne auszurichten. Diese Option wird vor allem bei Solarleuchten genutzt, die auf einem Balkon zum Einsatz kommen. Hier würde sonst das Vordach häufig verhindern, dass die Sonne auf das Panel scheint, und die Solarleuchte hätte nicht genügend Energie.

Qualität hat ihren Preis

Ob eine Solarleuchte immer genügend Energie zur Verfügung hat, hängt nicht zuletzt von den Solarzellen ab. Leider gibt es kein eindeutiges Kriterium, mittels dem man hochwertige von billigen Solarleuchten unterscheiden kann. Es ist jedoch so, dass hochwertige Solarleuchten mit erstklassigen Solarzellen ausgestattet sind. Diese nehmen selbst geringes Sonnenlicht an trüben Tagen auf und wandeln es in Energie um. Billigprodukte können dies nur bis zu einem bestimmten Grad leisten. Ein häufig nützlicher aber leider nicht immer zuverlässiger Hinweis auf die Qualität der Lampe ist ihr Preis.

Die Montage von Solarleuchten

Die Montage der Lichtquellen erfolgt denkbar einfach. Sie funktionieren nämlich selbstversorgend und benötigen keine Kabel oder Aufladegeräte. Es genügt, die Leuchten in den Boden zu stecken, sodass sie gut sichtbar sind, aber nicht umfallen oder zum Hindernis werden können. Die Leuchten laden sich dann nach und nach mit Sonnenenergie auf, die sie ab einem bestimmten Grad an Dunkelheit in Form von Licht wieder abgeben. Zu Beginn ist es meist nötig, die Position der Leuchten etwas zu variieren, bis der Weg oder der gewünschte Gartenbereich optimal ausgeleuchtet ist. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Solarleuchten nicht nur als Lichtquelle, sondern als dekoratives Element genutzt werden. Diese Technik bringt den Vorteil, dass die Solarleuchten mobil bleiben und jederzeit problemlos an einem anderen Ort aufgestellt werden können.

Sicherheitsaspekte beim Umgang mit Solarleuchten

Solarleuchten sind extrem sichere Lichtquellen. Da sie kein Stromkabel besitzen, kann es nicht ungewollt passieren, dass dieses zum Beispiel beim Rasenmähen beschädigt wird und es zu Unfällen kommt. Zudem befinden sich in den Leuchten keine gefährlichen, chemischen Substanzen, sondern harmlose, hell leuchtende Lampen. Selbst wenn also ein Kind beim Spielen im Garten einmal über eine solche Leuchte fällt, kann kaum etwas Ernsthaftes passieren. Immerhin brennt in den Lampen kein offenes Feuer und es können keine giftigen Brennstoffe austreten. Auch für die Umwelt sind die Solarleuchten ein Segen, weil keine giftigen und schädlichen Stoffe als Müll anfallen, die die Umwelt belasten würden.

Wichtige Kaufkriterien bei Solarleuchten

Unterschiedliche Solarleuchten bringen jeweils eigene Besonderheiten mit. Die Wichtigsten davon finden Sie im Folgenden aufgelistet.

1. Die Lichtintensität

Wie hell die Lampe leuchtet, hängt insbesondere von den Lichtquellen ab, die sich darin befinden. Deren Stärke wird aber von vielen Herstellern nicht angegeben. Prinzipiell gilt jedoch: Solarleuchten ohne Bewegungsmelder leuchten schwächer. Dies liegt daran, dass die Leistung des Akkus nicht ausreicht, um über die angegebene Brenndauer einer Solarleuchte hinweg helles Licht zu gewährleisten. Aus diesem Grund brennt die Leuchte durchweg schwächer. Oftmals genügt dieses Licht nicht, um einen Gartenweg in ausreichendem Maß zu erhellen. Wenn Sie helle Solarleuchten wünschen, sollten Sie Modelle mit Bewegungsmelder wählen. Diese leuchten immer nur dann, wenn sie benötigt werden, dann aber entsprechend hell.

2. Der Akku

Der Akku der Solarzellen sollte möglichst stark sein. Nur dann kann er eine Leistung bringen, von der Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon profitieren. Die Hersteller geben die Laufzeit des Akkus in Ampere-Stunden oder Milli-Ampere-Stunden an. Je höher dieser Wert ausfällt, desto länger liefert der Akku Strom und die Solarleuchte somit Licht. Die Leuchtdauer ist kein guter Indikator für die Laufzeit eines Akkus, weil eine lange Laufzeit auch auf Kosten der Helligkeit erreicht werden kann. Wenn Sie in Ihrem Garten also einen Weg so erhellen wollen, dass Sie ihn immer und zu jeder Zeit finden, sollte der Akku mindestens 4.000 Milli-Ampere-Stunden liefern.

3. Das Leuchtmittel

In der Regel kommen bei Solarleuchten weiße LEDs oder bunte Lampen mit bewährten Leuchtmitteln zum Einsatz. Je heller die Lampe sein soll, desto eher empfiehlt sich eine Halogenlampe mit Bewegungsmelder. Diese liefern ein helles Licht und leuchten immer nur dann, wenn sie benötigt werden. Dies bedeutet, dass trotz der größeren Helligkeit nicht zwangsweise ein höherer Stromverbrauch gegeben sein muss.

4. Das Aussehen

Die meisten Hersteller designen ihre Solarleuchten als sogenannte Stableuchten. Dies bedeutet, dass sich die Lampe an einem langen Stab befindet, der in die Erde gesteckt wird, und bietet den Vorteil, dass die Leuchten jederzeit wieder aus dem Boden gezogen und an einer anderen Stelle eingesetzt werden können. Eine andere Methode besteht darin, die Solarleuchten mit einer Wandhalterung zu versehen. Sie sind dann ausgesprochen stabil und gegen Wind und Wetter gerüstet. Außerdem nehmen sie keinen Platz im Garten ein, sodass tagsüber niemand über die Lampen stolpern kann. Nicht zuletzt stehen schwimmende Varianten zur Verfügung. Diese werden zum Beispiel auf einem kleinen Teich eingesetzt und beleuchten diesen in den nächtlichen Stunden.

5. Der Bewegungssensor

Ein Bewegungssensor sorgt bei einer Solarleuchte für eine höhere Leistung bei möglichst geringem Energieverbrauch. Denn anders als bei den permanent leuchtenden Modellen arbeiten diese Solarleuchten nur dann, wenn sie wirklich benötigt werden. Dies bedeutet, dass der Akku geschont wird und dass die Solarleuchte eine längere Brenndauer aufweist. Zudem leuchten Lampen mit Bewegungssensor heller, sodass ein kompletter Weg ausgeleuchtet oder das Haus mit schönen Farbspielen individuell gestaltet werden kann. Die meisten Solarleuchten bieten die Möglichkeit, individuell einzustellen, wie lange die Lampe nach der Registrierung einer Bewegung brennen soll. Versionen ohne Bewegungsmelder orientieren sich am vorherrschenden Helligkeitsgrad. Sobald es dunkel genug ist, beginnen diese Lampen zu leuchten und verdunkeln sich erst wieder, wenn es hell genug ist.

6. Das Design der Solarleuchten

In Bezug auf Designfragen sind Ihrer Kreativität bei Solarleuchten keine Grenzen gesetzt. So gibt es zum Beispiel Modelle, die als Diamanten designt sind oder die die Form eines kleinen Leuchtturms haben. Ebenfalls gern gewählt sind Solarleuchten in Form von Windrädern, die sich im Dunkeln drehen. Für den Gartenteich sind Seerosen und andere Blumen erhältlich, die bei Dunkelheit hell leuchten. Nicht zuletzt gibt es Modelle in Form von Bambusrohren, die einfach in die Erde gesteckt werden. Für den Balkon dominieren vor allem Solarleuchten in Form von Tieren: Dies reicht von Schnecken über Schmetterlinge bis hin zu Vögeln, die in ein Windspiel integriert sind. Sie haben also alle Möglichkeiten, um die Solarleuchten dem Ambiente in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon anzupassen und somit für ein harmonisches Gesamtkunstwerk zu sorgen.

Die wichtigsten Fakten zu Solarleuchten im Überblick

Solarzellen sind so hell und zuverlässig, dass Sie sich vollkommen auf ihr Design und ihre Funktion in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon konzentrieren können. Denn die Solarleuchten sind umweltfreundlich und sicher zugleich, sodass Sie sich um die Stromversorgung und Sicherheitsvorkehrungen keine Gedanken machen müssen. Tauchen Sie am besten direkt in die Welt von eBay ein und entdecken Sie die Produktvielfalt. Hier finden Sie hochwertige Solarleuchten mit einer langen Brenndauer und einer hohen Lichtintensität. Durch die übersichtlichen Kategorien fällt das Vergleichen leicht und die vielfältigen Aktionsangebote sorgen dafür, dass Sie eine Menge Geld sparen. Sparen Sie jedoch an der richtigen Stelle und nicht in Bezug auf die Leuchtmittel, die Brenndauer und den Bewegungsmelder. Unterscheiden Sie hierbei klar zwischen Modellen für den Garten und Versionen für den Balkon. So sorgen Sie dafür, dass sich die Solarleuchten harmonisch in das Gesamtbild Ihres Zuhauses oder Gartens einfügen und für Helligkeit und eine angenehme Stimmung sorgen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden