Die Hausstaubmilbenallergie

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo und Guten Tag sagt ProCaVe-Team




Ratgeber: Hausstaubmilbenallergie


Die Betroffenen reagieren jedoch nicht auf die Milben selbst, sondern auf deren Kot. Die allergischen Reaktionen reichen von verstopfter Nase, über Juckreiz in Augen und Nase, Niesanfällen bis hin zu Atemnot und Asthma. Professor Doktor Dietrich Abeck von der TU München kennt Fälle, bei denen es durch Milbenkot zu einer deutlichen Verschlechterung der Neurodermitis kommt.

In der Regel treten die Symptome während der Nacht und in den frühen Morgenstunden auf. Während des Tages sind die Betroffenen meist symptomfrei. Um die Belastung durch Milben und Milbenkot so gut als möglich zu reduzieren, ist es unerlässlich, das Bett gut zu pflegen.


Danke für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr ProCaVe-Team

weiter sehr hilfreiche Ratgeber:

Kaltschaum / HR-Scham / Klimaschaum

richtige Matratzenpflege

Maßnahmen gegen Milben

Bierfalle für Schnecken

Komfortausstattung bei Lattenrosten

Verstellvarianten bei Lattenrosten

Ameisen im Haus bekämpfen

Asche als Pflanzendünger

Insektenverschmutzung vom Autolack entfernen
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber