Die Geschichte von Weihnachtsmann

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 

Please Visit Our eBay Store for More Beautiful Vintage Postcards

Besichtigen Sie bitte unseren eBay Speicher für schönere Weinlese-Postkarten

Vor einer langen Zeit, nannte ein Bishop Nicholas lebte in, was jetzt das Land von der Türkei ist. Niemand weiß viel über ihn. Aber es gibt Geschichten, daß er häufig Kindern half, die in der Notwendigkeit waren. Viele Jahre, nach seinem Tod, wurde Nicholas einen Heiligen gebildet. In der Zeit wurde er der Gönner Heiliger der Kinder. Heute das Datum seines Todes, ist Dezember 6, ein wichtiger Feiertag in einigen Ländern in Europa. An der Nacht vor, setzen Kinder heraus ihre Schuhe oder hängen oben Strümpfe. Früher folgender Morgen, hetzen sie, um zu sehen, was Geschenke Heiliger Nicholas ihnen gaben. Heiliger Nicholas besichtigt Städte und Städte, führt Paraden, spricht mit Kindern und teilt häufig kleine Geschenke aus. Er wird als Bishop gekleidet selbstverständlich, trägt eine rote oder weiße Robe und einen hohen, spitzen Hut. Heiliger Nicholas hat immer einen Helfer. In den Niederlanden wird dieser Helfer Black Peter genannt. In Deutschland ist er Knecht Ruprecht. In den Teilen von Frankreich, ist er Père Fouettard. Und in Luxemburg, bekannt er als Hoesecker. Selbstverständlich lieben alle Kinder Heiligen Nicholas. Aber sie haben vor seinem Helfer Angst. Für ihn ist der Helfer, der verfolgt, wem und gut waren, das frech war. Freche Kinder können nur Schalter erhalten, mit denen ihre Eltern sie verprügeln können! Sie können im Beutel des Helfers sogar weggeschaffen werden, bis sie erlernen, gut zu sein! Holländische Siedleren in Amerika fahren noch fort, diesen Festtag zu feiern. Ihr Name für Heiligen Nicholas ist Sinterklaas. Und auf englisch, wurde dieses Weihnachtsmann. ______________________________________________________________________________________ Heiliger Einschnitt in anderen Ländern: Vereinigte Staaten und Kanada ~ Geschenke werden von Weihnachtsmann geholt. Er fährt durch den Himmel in einem sleigh, das durch Ren acht gezeichnet wird. Er gleitet hinunter den Kamin, läßt Geschenke und ist auf seiner Weise wieder. Weihnachtsmann trägt die rote Kleidung, die mit weißem Pelz getrimmt wird und hat einen Schnee-weißen Bart und einen Schnurrbart. England ~ das Geschenk bringer wird Father Christmas genannt. Er schaut ganz wie Weihnachtsmann, aber hat einen längeren Mantel und einen längeren Bart. Frankreich ~ Sankt bekannt als Père Noël. Brasilien ~ Weihnachtsmann wird Papa Noël genannt. Deutschland ~ Kinder erhalten Geschenke von Christkindl, das Christ Kind. Costa-Rica, Kolumbien und die Teile von Mexiko, ~ das Geschenk bringer ist EL Niño Jesus, "der Säuglingsjesus." Schweden ~ Geschenke und gute Sachen werden durch einen Elf geholt, der tomte genannt wird. Er ist ein Weihnachtengnome, das ein sleigh hat, das durch Ziegen _________________________________________________________________________________________________________ gezogen wird Die Geschichte von Weihnachtsmann in der Amerika-Ein Geschichte von seinen Selbst. In Amerika geht die Geschichte von Sankt zurück vier Jahrhunderte. Die Entwicklung des Buchstabens, da wir ihn heute kennen, ist ein bemerkenswertes mit weltweiten Implikationen. Vor Weihnachtsmann Geschichte in den USA fängt 4 Jahrhunderten an 1600's: Die Puritaner bildeten es ungültig, Str. Nicolas' Namen zu erwähnen. Bevölkeren Sie wurden gewährt nicht, um Geschenke auszutauschen, eine Kerze zu beleuchten oder Weihnachtsliede zu singen. 17. Jahrhundert: Holländische Immigranten geholt mit ihnen die Legende von Sinter Klaas. 1773: Sankt erschien zuerst in den Mitteln als Str.. Ein Klaus. 1804: Die New York historische Gesellschaft wurde mit Str. Nicolas als sein Gönner Heiliger gegründet. Seine Mitglieder engagierten sich in der holländischen Praxis des Geschenk-Gebens am Weihnachten. 1809: Washington Irving, schreibend unter das Pseudonym Diedrich Knickerbocker, schloß Heiligen Nicolas in seinem Buch "eine Geschichte von New York." mit ein Nicolas wird als Fahren in Stadt auf ein Pferd beschrieben. 1812: Irving, verbessert seinem Buch, zum des Nicolas Reitens über den Bäumen in einem Lastwagen einzuschließen. 1821: William Gilley druckte ein Gedicht über "Santeclaus" wer im Pelz gekleidet und ein sleigh fuhr wurde, das durch ein einzelnes Ren gezeichnet wurde. 1822: Zahnarzt mildes Clarke Moore wird durch viele geglaubt, einem Gedicht "ein Konto eines Besuchs von Heiligem Nicolas geschrieben zu haben,", der wurde besser bekannt als "die Nacht vor Weihnachten." Sankt wird als Elf mit einem Minisleigh geschildert, das mit Ren acht ausgerüstet wird, die im Gedicht als Blitzem, Komet, Amor, Tänzer, Dasher, Donder, Prancer und Vixen genannt werden. Andere schreiben das Gedicht einem Zeitgenossen, Henry Livingston, Jr zu. Zwei sind seit dem Donner und Blitzen umbenannt worden. 1841: J.W. Parkinson, ein Philadelphia Kaufmann, stellte einen Mann an, um oben in einer "Criscringle" Ausstattung anzukleiden und den Kamin seines Speichers zu klettern. 1863: Illustrator Thomas Nast verursachte Bilder von Sankt für die Weihnachtsausgaben von Zeitschrift Harpers. Diese fuhren durch das 1890's fort. 1860s: Präsident Abraham Lincoln bat um um Nast, um eine Zeichnung von Sankt mit einigen Anschlußsoldaten herzustellen. Dieses Bild von Sankt den Feind stützend hatte einen Demoralisiereneinfluß auf die verbündete Armee -- ein frühes Beispiel der psychologischen Kriegsführung. 1897: Francis P Kirche, Herausgeber der New York Sonne, schrieb einen Leitartikel in Erwiderung auf einen Buchstaben von einem acht Einjahresmädchen, Virginia O'Hanlon. Sie hatte das Papier geschrieben, fragend, ob es wirklich einen Weihnachtsmann gab. Es ist bekannt geworden, wie der "ja, Virginia, es einen Weihnachtsmann" Buchstabe gibt. zwanziger Jahre: Das Bild von Sankt war standardisiert worden, um einen bärtigen, überladenen, lustigen Mann zu schildern, der in einer roten Klage mit weißer Ordnung gekleidet wurde. 1931: Haddon Sundblom, Illustrator für Coca-Cola? Firma zeichnete eine Reihe Sankt Bilder in ihren Weihnachtsreklameanzeigen bis 1964. Die Firma hält das eingetragene Warenzeichen für das Coca-Cola Sankt Design. Weihnachten ADS einschließlich Sankt fahren zum anwesenden Tag fort. Werbetexter 1939 Robert L. Mai der Montgomery Ward Firma verursachte ein Gedicht über Rudolph, das 9. Ren. Mai war "taunted häufig als Kind für Sein schüchtern gewesen, klein und geringfügig." Er stellte ein verbanntes Ren mit einer glänzenden roten Nase her, die ein Held einer nebeliger Weihnachtsabend wurde. Sankt war teilwegs durch Anlieferungen, als die Sicht begann zu degenerieren. Sankt fügte Rudolph seiner Mannschaft des Rens Hilfe belichten den Weg hinzu. Den Montgomery Ward Kunden eine Kopie des Gedichtes wurde frei gegeben. 6 1949: Johnny Markierungen schrieben dem Lied "Rudolph das Rot-Gerochene Ren." Rudolph wurde zum Nordpol verlagert, in dem er zuerst durch das andere Ren zurückgewiesen wurde, das ihn nicht in ihren Renspielen wegen seiner merkwürdigen schauenden Nase würde spielen lassen. Das Lied wurde von Gene Autry notiert und seinem all-time Verkaufsschlager stand. Nahe bei "weißem Weihnachten" ist es das populärste Lied aller Zeit.

A long time ago, a bishop named Nicholas lived in what is now the country of Turkey. No one knows much about him. But there are stories that he often helped children who were in need.
Many years, after his death, Nicholas was made a saint. In time, he became the patron saint of children. Today, the date of his death, December 6, is an important holiday in some countries in Europe. On the night before, children put out their shoes or hang up stockings. Early next morning, they rush to see what gifts Saint Nicholas gave them.


Saint Nicholas visits towns and cities, leads parades, talks to children, and often hands out small gifts. He is dressed as a bishop, of course, wearing a red or white robe and a tall, pointed hat.


Saint Nicholas always has a helper. In the Netherlands, this helper is called Black Peter. In Germany, he's Knecht Ruprecht. In parts of France, he's Père Fouettard. And in Luxembourg, he's known as Hoesecker.


Of course, all the children love Saint Nicholas. But they're afraid of his helper. For it is the helper who keeps track of who was good and who was naughty. Naughty children may get only switches, with which their parents can spank them! They may even be carried away in the helper's bag until they learn to be good!


Dutch settlers in America still continue to celebrate this feast day. Their name for Saint Nicholas is Sinterklaas. And in English, this became Santa Claus.

______________________________________________________________________________________

Saint Nick in other countries:

United States and Canada ~ Presents are brought by Santa Claus. He drives through the sky in a sleigh drawn by eight reindeer. He slips down the chimney, leaves gifts and is on his way again. Santa Claus wears red clothes trimmed with white fur, and has a snow-white beard and mustache.

England ~ The gift bringer is called Father Christmas. He looks much like Santa Claus, but has a longer coat and a longer beard.

France ~ Santa is known as Père Noël.

Brazil ~ Santa Claus is called Papa Noël.

Germany ~ Children get presents from Christkindl, the Christ child.

Costa Rica, Colombia, and parts of Mexico, ~ the gift bringer is el Niño Jesus, "the Infant Jesus."

Sweden ~ Gifts and goodies are brought by an elf called tomte. He's a Christmas gnome who has a sleigh that is pulled by goats.
_________________________________________________________________________________________________________

The History of Santa Claus in America-
A story of its own.  In America the History of Santa goes back four centuries. The  evolution of the character as we know him today is a remarkable one with world-wide implications.
Santa Claus History in the USA begins 4 centuries ago


 1600's: The Puritans made it illegal to mention St. Nicolas' name. People were not allowed to exchange gifts, light a candle, or sing Christmas carols.
 

 17th century: Dutch immigrants brought with them the legend of Sinter Klaas.
 

 1773: Santa first appeared in the media as St. A Claus.
 

 1804: The New York Historical Society was founded with St. Nicolas as its patron saint. Its members engaged in the Dutch practice of gift-giving at Christmas.
 

 1809: Washington Irving, writing under the pseudonym Diedrich Knickerbocker, included Saint Nicolas in his book "A History of New York." Nicolas is described as riding into town on a horse.
 

 1812: Irving, revised his book to include Nicolas riding over the trees in a wagon.
 

 1821: William Gilley printed a poem about "Santeclaus" who was dressed in fur and drove a sleigh drawn by a single reindeer.
 

 1822: Dentist Clement Clarke Moore is believed by many to have written a poem "An Account of a Visit from Saint Nicolas," which became better known as "The Night before Christmas." Santa is portrayed as an elf with a miniature sleigh equipped with eight reindeer which are named in the poem as Blitzem, Comet, Cupid, Dancer, Dasher, Donder, Prancer, and Vixen. Others attribute the poem to a contemporary, Henry Livingston, Jr. Two have since been renamed Donner and Blitzen.
 

 1841: J.W. Parkinson, a Philadelphia merchant, hired a man to dress up in a "Criscringle" outfit and climb the chimney of his store.
 

 1863: Illustrator Thomas Nast created images of Santa for the Christmas editions of Harper's Magazine. These continued through the 1890's.
 

 1860s: President Abraham Lincoln asked Nast to create a drawing of Santa with some Union soldiers. This image of Santa supporting the enemy had a demoralizing influence on the Confederate army -- an early example of psychological warfare.
 

 1897: Francis P Church, Editor of the New York Sun, wrote an editorial in response to a letter  from an eight year-old girl, Virginia O'Hanlon. She had written the paper asking whether there really was a Santa Claus. It has become known as the "Yes, Virginia, there is a Santa Claus" letter.
 

 1920's: The image of Santa had been standardized to portray a bearded, over-weight, jolly man dressed in a red suit with white trim.
 

 1931: Haddon Sundblom, illustrator for The Coca-Cola ™ company drew a series of Santa images in their Christmas advertisements until 1964. The company holds the trademark for the Coca-Cola Santa design. Christmas ads including Santa continue to the present day.
 

 1939 Copywriter Robert L. May of the Montgomery Ward Company created a poem about Rudolph, the ninth reindeer. May had been "often taunted as a child for being shy, small and slight." He created an ostracized reindeer with a shiny red nose who became a hero one foggy Christmas eve. Santa was part-way through deliveries when the visibility started to degenerate. Santa added Rudolph to his team of reindeer to help illuminate the path. A copy of the poem was given free to Montgomery Ward customers. 6
 

 1949: Johnny Marks wrote the song "Rudolph the Red-Nosed Reindeer." Rudolph was relocated to the North Pole where he was initially rejected by the other reindeer who wouldn't let him play in their reindeer games because of his strange looking nose. The song was recorded by Gene Autry and became his all-time best seller. Next to "White Christmas" it is the most popular song of all time.

Spread The Luv Greetings Postcards

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden