Die Geschichte der Kelly Family

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Geschichte der Kelly Family

Die Kelly Family war eine der weltweit erfolgreichsten Familienbands. Überwiegend spielten sie Musik aus der Rubrik Pop. Die Familie stand für eine Internationalität, die ihresgleichen sucht. Schon ein Blick auf die Anfänge der Familiengeschichte zeigt, warum die Band in vielen Ländern so populär war: Die Vorfahren der Kelly Family stammten aus Irland und emigrierten in die USA. Dem Familienvater und Gründer der Band, Dan, war es dort zu kommerziell, und so kam die Familie nach Europa zurück. Dort lebte sie unter anderem in Spanien, Irland und Deutschland. Doch nicht nur die Wohnorte waren einem steten Wechsel unterworfen. Das gleiche Auf und Ab gilt für die gesamte Familiengeschichte.

 

Vater Dan war zwei Mal verheiratet und brachte die Familie zurück nach Europa

Vater Dan wurde im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Er war zweimal verheiratet. Aus der ersten Ehe gingen die Kinder Caroline, Danny, Kathy und Paul hervor. 1966 ging die Familie auf die iberische Halbinsel, genauer gesagt nach Gamonal.
Dort ehelichte Dan nach der Scheidung von seiner ersten Frau die US-Amerikanerin Barbara-Ann Suokko, die 1946 geboren wurde und zum Zeitpunkt der Heirat schon ein paar Jahre für die Familie arbeitete. Aus dieser Beziehung gingen weitere Kinder hervor, darunter die später bekannten Maite, Joey, Paddy und Angelo Kelly.

 

Das Drama um den frühen Tod der Mutter Barbara-Ann

Den Eltern war es sehr wichtig, dass die Kinder eine musikalische Ausbildung erhielten. Auch deswegen können fast alle Familienmitglieder ein Instrument spielen, wie zum Beispiel Schlagzeug oder Gitarre. Vor allem in den 70er-Jahren generierte die Kelly Family einen Großteil ihrer Einnahmen durch Straßenmusik. Sie fuhren an der spanischen Küste von Dorf zu Dorf und musizierten dort für Besucher in den Hochburgen des Tourismus. Da die Lieder vom Publikum sehr gut aufgenommen wurden, wurden schließlich auch Plattenfirmen auf die Band aufmerksam. Die Kelly Family erhielt zu Beginn der 80er-Jahre ihren ersten Plattenvertrag und feierte mit dem Song „Who’ll come with me“ erste kommerzielle Erfolge. Diese Hochphase der Familie wurde jäh beendet, als die Mutter Barbara-Ann im Alter von nur 36 Jahren starb und die Bandmitglieder für lange Zeit emotional in ein tiefes Tal eintraten.

 

Anfang der 90er Jahre: Durchbruch und kommerzieller Erfolg

Den absoluten Durchbruch schaffte die Kelly Familie mit dem Album „Over the Hump“, die sich seit 1993 millionenfach verkaufte. Hatte die Familie in den 80er-Jahren noch häufig vor der Zahlungsunfähigkeit gestanden, erlebte sie mit der Veröffentlichung dieser und weiterer CDs den Zenit ihres Erfolgs. Danach machte sich die Kelly Family vor allem mit ihren stark emotional geprägten Live-Auftritten einen Namen. Seit Anfang des neuen Jahrtausends tritt die Band nicht mehr geschlossen musikalisch auf. Die insgesamt bis zu zwölf Familienmitglieder widmen sich seither mehr oder weniger erfolgreich ihren Solo-Projekten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden