Die Geschichte der Firma Sanyo

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sanyo ist ein japanisches Unternehmen mit langer Tradition. Es wurde bereits 1947 in Moriguchi gegründet und ist der Elektronik-Industrie zuzurechnen. Weltweit beschäftigt es über 90.000 Mitarbeiter. Sanyo gilt als Pionier in der Sparte TV, Video & Audio. Gerade in den Anfangsjahren erarbeitete sich der Konzern einen positiven Ruf bei vielen Haushalten. Diese Zeit war gleichzeitig die wirtschaftlich erfolgreichste. In den vergangenen Jahren kam das Unternehmen immer wieder in finanzielle Schieflage, was 2009 in der Übernahme durch Panasonic gipfelte.

 

Hat der Firmenname von Sanyo eine bestimmte Bedeutung?

Sanyo bedeutet auf Deutsch so viel wie „die drei Ozeane“. Er bringt damit zum Ausdruck, was für fast die gesamte japanische Wirtschaft zu dieser Zeit galt, nämlich die produzierten Waren zu exportieren, um auf diese Weise erfolgreich Handel zu betreiben. In diesem Zusammenhang werden die drei Weltmeere genannt, deren Anrainerstaaten die Waren des Unternehmens kaufen sollten.

 

Vielseitigkeit im Produktportfolio von Sanyo

Wenn etwas für Sanyo charakteristisch war und ist, dann ist das dessen Vielseitigkeit. Das Unternehmen schaffte es, seine Innovationskraft in eine Vielzahl von Bereichen zu lenken: So brachte es nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst Beleuchtung für Fahrräder auf den Markt. Es folgten Radiogeräte, Beamer und eine der weltweit ersten Waschmaschinen. Auch in den 80er-Jahren blieb Sanyo am Puls der Zeit. Es brachte in Zusammenarbeit mit IBM einen der ersten und günstigsten Computer für einen Massenmarkt heraus. Da dieser allerdings fehlerhaft und von hohen Investitionskosten gekennzeichnet war, zog sich Sanyo aus diesem Markt zurück, und eine Zeit des Abstiegs begann.

 

Sanyo im 21. Jahrhundert

Finanziell ohnehin schon sehr angeschlagen erlitt Sanyo 2004 einen weiteren Schlag. Durch ein Erdbeben wurde die Halbleitersparte des Unternehmens fast vollständig zerstört, und die Produktion kam zum Erliegen. Daraufhin wurde die Firmenstrategie geändert, und man konzentrierte sich darauf, sich als Konzern im Bereich nachhaltiger Technologie zu präsentieren. So wurde die Entwicklung von Hybridgeräten, Photovoltaik-Anlagen und wieder aufladbaren Batterien in den Fokus gestellt. Dies war jedoch nicht erfolgreich. Zwar pumpten einige Großanleger wie Goldman Sachs weiterhin Geld in das Unternehmen, doch konnten diese die Übernahme durch Panasonic 2009 nicht verhindern. Seither ist Sanyo Teil des riesigen Firmenimperiums und versucht, mit der eigenen Marke wieder an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden