Die Funktionsweise der Standheizung

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Eine Standheizung erhitzt motorunabhängig den fahrzeugeigenen Wasserkreislauf. Die Wärme wird durch das Gebläse direkt in den Wageninnenraum geleitet, bei gleichzeitigem Vorwärmen des Motors. Dies sorgt nicht nur für eine angenehme Temperatur, sondern taut auch zugefrorene Scheiben ab und schont den Motor.
Die Standheizung ist kein "Perpetuum Mobile" und benötigt für ihre Funktion Strom und Kraftstoff. Der benötigte Kraftstoff wird dem Fahrzeugeigenem Tank entzogen und der Strom der Fahrzeugbatterie. Damit sich Ihre Batterie wieder regenerieren kann, sollte für die Handhabung  einer Standheizung die folgende Faustregel beherzigt werden:
Heizzeit = Fahrzeit. Dies bedeutet, dass z.B. nach einem 30 min. Heizintervall das Fahrzeug auch ca. 30 min. bewegt (gefahren) werden sollte damit sich die Batterie wieder aufladen kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden