Die Behandlung von Krankheiten mit der Sauna

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Viele Krankheitsbilder können mit Hilfe von regelmäßigen Saunagängen gelindert oder gar gestoppt werden. Ob ein Saunabesuch bei einem bestimmten Krankheitsbild angesagt ist, sollte zuvor mit dem behandelnden Mediziner abgesprochen werden. Bei Beschwerden wie akuten Entzündungen, Fieber, Epilepsie oder auch bei instabilen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Herzerkrankungen sollte die Sauna gemieden werden. Diese Erkrankungen können durch die starken Temperaturunterschiede und die an sich positiven Effekte der Sauna verschlechtern. Sehr zu empfehlen ist die Sauna jedoch bei Krankheiten wie Weichteilrheumatismus, chronischem Asthma bronchiale oder Bronchitis, niedrigem Blutdruck, depressiven Verstimmungen oder auch bei einigen Hautkrankheiten. Besonders bei Asthma bronchiale oder anderen chronischen Atemwegsinfekten bewirkt die Sauna meist eine starke Verbesserung des Gesundheitszustandes. Die durch die Hitze geförderte intensive Durchblutung der Gefäße fördert das Abhusten des Schleimes und befreit die Atemwege. Bei Bronchialasthma ist der Effekt der Sauna auf das Immunsystem äußerst wertvoll.
Es wird abgehärtet, wodurch die Krankheit nicht zusätzlich durch weitere Infekte verschlimmert wird. Zudem entspannt sich die Muskulatur in den Atemwegen, wodurch die Vitalkapazität der Lunge steigt. Auch das Training von Sympathikus und Parasympathikus wirkt sich auf Asthma positiv aus, welche unterbewusst auch Atmung und Muskelspannungen kontrollieren. Zusätzlich wird durch den milden Stress in der Sauna das Stresshormon Cortisol vermehrt gebildet und ausgeschüttet. Dieses wirkt entzündungshemmend und beruhigt so die durch Asthma bronchiale gereizte Bronchialschleimhaut. Cortisol wird künstlich hergestellt auch zur medikamentösen Therapie bei Asthma eingesetzt. Bei Blutdruckproblemen kann die Sauna hervorragende Effekte erzielen. Das Schwitzbad reguliert den Blutdruck auf ein korrektes, gesundes Niveau. Das regelmäßige Saunieren ist hierfür Voraussetzung, da eine langfristige Blutdrucksenkung oder –steigerung nur durch wiederholte Saunabesuche erreicht werden kann. Menschen mit niedrigem Blutdruck werden nach den ersten Saunagängen allmählich munterer und leistungsfähiger. Eventuell aufgetretene Schwindelattacken lassen nach und verschwinden bald gänzlich. Bei Bluthochdruck muss jedoch beachtet werden, dass in der Abkühlphase das Tauchbecken nicht genutzt werden darf. Beim Tauchgang entsteht, wenn auch nur kurzfristig, ein stark erhöhter Druck im Körper, was sich negativ auf den Bluthochdruck auswirken kann. Andere Abkühlungsformen wie Kneippen oder Abduschen sind selbstverständlich erlaubt. Bluthochdruck kann durch das Saunieren allein nicht behandelt werden, es stellt allerdings eine hervorragende zusätzliche Behandlung dar.
Bei einigen Hautkrankheiten kann die Sauna ebenfalls extrem hilfreich sein. So werden beispielsweise die Neurodermitis, Schuppenflechte oder auch Akne gerne und häufig mit Saunagängen behandelt. Die reinigende und entspannende Wirkung der Saunabesuche wirkt sich vor allem auf psychisch beeinflussbare Erkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte aus. Die intensive Hautdurchfeuchtung währen der Schwitzvorgänge wird von den Patienten als sehr wohltuend empfunden. Der Entzündungsreiz wird auch hier durch das entstehende Cortisol gelindert. Gerade Menschen mit Grippe oder Asthma saunieren nur ungern vor Fremden, da ein Abhusten sowie ablaufender Schleim andere Saunagäste stören kann. Eine Sauna in den eigenen vier Wänden kann hier die Möglichkeit bieten, trotz dieser Erkrankungen ungestört die Sauna genießen zu können.
Um auch Einzelpersonen den Genuss einer privaten Sauna bieten zu können, ist das Modell „Franka“ ideal. Durch die kurzen Seitenlängen von 144 cm in Breite und Tiefe passt „Franka“ problemlos auch in kleinere Wohnungen. Die bronzierte Ganzglastür bietet ein offenes, freundliches Ambiente, so dass auch kleine Räume nicht voll gestellt wirken. Die Innenausstattung mit zwei Liegen auf zwei Ebenen bietet sich zum regelmäßigen Saunagenuss an.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden