Die Armbanduhr

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Armbanduhr an einem Armband befestigte und am Handgelenk getragene Kleinuhr. Zunächst seit ca. 1900 als mechanische Räderuhr aus der Taschenuhr entwickelt; seit etwa 1950 überwiegend mit automatischem Aufzug mit einer zentral gelagerten Schwungmasse, der sich aus der Taschenuhr nicht durchsetzen konnte. Seit 1957 wurde die Zugfeder durch elektrischen Antrieb mit einer Batterie ersetzt, 1961 kamen elektronische Armbanduhren mit -Stimmgabelschwinger auf dem Markt  und seit etwa 1967/68 eroberte die Quartarmbanduhr zunehmend den Markt. Seit den 80er-Jahren gibt es eine Renaissance der mechanischen Armbanduhr, die inzwischen weitgehend verdrängt war, überwiegend aber beschränkt auf teure Luxusmodelle.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden