Die Akte Poe # 1 und # 2 von Hendrik M. Bekker

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBooks befinden sich auf meinem "Kindle"
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
eBooks befinden sich auf meinem "Kindle"

Mystery - Thriller,

oder für mich eher ein Fantasy - Roman!

Nach dem ich den Film „The Raven“,  ein spannender historischer Thriller, der den Schriftsteller Edgar Allen Poe thematisiert, gesehen habe, las ich begeistert die Werke von Edgar Allan Poe.

Meine Neugier steigerte sich, als ich „Die Akte Poe #1 und #2“ entdeckte, die den unklaren Tod des Schriftstellers aufklären soll. Dieser eBook - Mystery Thriller wurde von Hendrik M. Bekker geschrieben.
Begeistert verschlang ich den 1. Teil und kaufte mir natürlich gleich im Anschluss den 2. Teil. Von der Wandlung der Handlung war ich dann doch etwas enttäuscht und blieb am Ende etwas ratlos zurück.
 
Inhalt:
Die Akte Poe # 1:
Baltimore 1911: Der Privatdetektiv Richard A. Ziegler, der mit seinem unsichtbaren Begleiter Wilson redet,  soll den unklaren Tod des Schriftstellers Edgar Allan Poe aufklären, der schon Jahrzehnte zurückliegt. Auf seinen Recherchen stößt er auf den ominösen Beckett und eine Organisation und die Gewesenen, reist von Chicago nach New Erzdorn mit dem gespaltenen Haus, den Dschungel von Südamerika und reist mit dem Schiff zu einer Inselgruppe südlich von Kap Horn.

Die Akte Poe # 2:
Die Ankunft auf den Inseln ergibt eine kriegerische Auseinandersetzung mit den „Gewesenen“. Eine Spezies, die schon länger auf der Welt ist, als die Dinosaurier. Sie wollen die Menschen vernichten. Richard A. Ziegler befreit die Gefangene „Gewesene“ Hekate und kann mit ihr fliehen. Nach einer zweiten Anreise auf die Inseln eskaliert der Angriff und unklarer Weise kommt Richard mit Hekates Hilfe am Ende in einem Zug nach New Erzdorn raus. Hier will er mit der Herbergsmutter Maria einen neuen Start wagen. Sie hat er im ersten Aufenthalt dort kennengelernt.
 
Ein etwas wirres Ende, ohne noch irgendwas mit Poe zu tun zu haben. Ein Fantasy – Roman, dessen Wendung in Teil 2, für mich, sehr enttäuschend ist.

Der erste Teil bekommt von mir die Note „gut“, der zweite Teil die Note „befriedigend“, gnädiger weise, weil ich das Ende der Geschichte erfahren wollte.

.•:*¨¨*:•. -(¯`v´¯)--(¯`v´¯)-».•:*¨¨*:•.

Danke für eine positive Bewertung!
                                                                                                  (C) Afrikafrau, April 2015
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden