Die Akoyazuchtperle

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Zweireihige Akoyazuchtperlenkette mit Schließe aus 750 Weißgold und 32 Brill. zus. ca. 1,2 ct TW/vvs
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Zweireihige Akoyazuchtperlenkette mit Schließe aus 750 Weißgold und 32 Brill. zus. ca. 1,2 ct TW/vvs

Zeitlose Schönheit


Die Akoyazuchtperle ist eine der bekanntesten Perlenarten. Sie wird im Salzwasser gezüchtet und wächst überwiegend in Japan in den Muschelarten "pinctada martensi" und „pinctada fucata“.
Eine steigende Nachfrage führte dazu, diese Perlmuscheln in großen Mengen zu züchten. Inzwischen ist neben Japan auch China in der Akoyazucht stark vertreten.

Entstehung, Zucht und Ernte


Die Zucht jeder Perle beginnt mit einem Eingriff: Der Muschel wird ein Gewebeteil einer anderen Muschel eingesetzt. Je nach Zuchtvariante - ob es sich um Zuchtperlen ohne Kern oder mit Kern handelt - wird zusätzlich zu dem Gewebeteil noch ein Perlmuttkern eingesetzt.
Die Zellen des Gewebestückchens verfügen über die Fähigkeit, Perlmutt zu produzieren. Sie bilden im Inneren der Muschel zunächst einen Perlensack um den eingesetzten Kern und umgeben ihn im Laufe der Zeit mit konzentrischen Schichten von Perlmutt.
In den Wintermonaten wird sie idealerweise geerntet. Erfahrungsgemäß soll dann der Lüster, also im Wesentlichen der Perlmuttglanz, am besten sein. 

Ring aus 750 Gelbgold mit 1 Akoyazuchtperle (D: 9,2 mm)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ring aus 750 Gelbgold mit 1 Akoyazuchtperle (D: 9,2 mm)

Schmückende Vielfalt: Ohrringe, Ringe und Armbänder


Zur Herstellung von Perlenketten und Armbändern eignet sich die Akoya-Zuchtperle besonders, da sie eher klein (ca. 2-10 Millimeter) heranwächst. Auch in Ohrschmuck oder hochwertigen Ringen findet sie ihren Platz.
Sie ist fast makellos, hat eine sehr gleichmäßige runde Form und ist in ihrer natürlichen Farbgebung meist cremefarben oder weiß. Durch bestimmte Färbetechniken lassen sich auch weitere Farbtöne erzielen

Pflege von Perlen


Große Trockenheit und hohe Feuchtigkeit sind schädlich. Auch gegenüber Säuren und Schweiß sowie Kosmetika und Haarspray sind Perlen empfindlich. Grobe Verschmutzungen lassen sich leicht mit einem Mikrofasertuch entfernen.

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden