Die Abzocke mit der Feinstaubplakette in Umweltzonen

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Abzocke mit der Feinstaubplakette


Egal ob rot, gelb oder grün. Bekommen tut man eine solche Plakette immer. Nur den Fahrzeugschein beim Händler, Tüv oder der Zulassungsstelle vorlegen und los gehts. Nämlich zum Automaten um die 5-15 Euro Bearbeitungsgebühr erst mal zu entrichten. Der nächste Gang ist dann zu seiner Windschutzscheibe um die Plakette von innen unten rechts anzukleben.

Wie Umweltfreundlich ist denn mein Auto?


Das fragen sich wohl viele. Dies kann ich aber nicht wirklich an der Umweltplakette ersehen. Das Auto muss ja für eine solche Vergabe nicht zu einer ASU sprich Abgassonderuntersuchung. Hier geht man einfach nach der im Fahrzeufschein angegebenen Schlüsselnummer. Diese besagt wie Umweltfreundlich das Auto ist. Somit bekommt der 9 Jahre alte Benziner eine grüne Plakette und der 1 Jahr alte Diesel ohne Rußpartikelfilter eine gelbe Plakette. Ob das nun gerecht ist oder nicht, darüber entscheiden hier wohl andere.

Was kommt da auf uns zu?

Es ist wohl davon auszugehen, dass es mittelfristig zu einer Besteuerung der Fahrzeuge nach dem CO2 Ausstoß kommt. Fahrzeuge mit einer roten Plakette werden dann in Zukunft entweder steuerlich unbezahlbar sein, oder keinen Einlass in Umweltzonen erhalten. Eintreten werden wohl beide Fälle. Momentan sind zwar nur Großstädte betroffen wie z.B. Köln, aber es werden mittelfristig wohl immer mehr Städte Umweltzonen errichten. Somit ist für Bewohner als auch Pendler bald schluß mit den alten schleudern und der Kauf eines Neuwagens steht an.

Bußgelder und ausländische Fahrzeuge


Wenn die Schonfrist in einigen Wochen vorüber ist, dann fallen bei nichteinhalten der neuen Richtlinien Bußgelder in Höhe von 40 Euro plus einen Punkt in Flensburg an. Wer Besuch aus dem Ausland bekommt, der muss seinen Freunden, Angehörigen über die Plakettenpflicht aufklären. Diese sind nämlich von der Plakettenpflicht nicht ausgenommen!

Gültigkeit der Plakette


Diese läuft übrigens niemals ab. Es sei denn, das Kennzeichen des Fahrzeuges wechselt. Besitzerwechsel ist egal.

Fazit

Mit Sicherheit ist es eine gute Entscheidung Umweltzonen zu errichten. Aber muss das auf Kosten der Autofahrer geschehen? Warum kostet die Plakette Geld, wenn der Fahrer durch sie sowieso ins Hintertreffen gerät.

Update 14.10.08

Nun haben die ersten Städte bekanntermaßen zugegeben und nachgeweisen das die Umweltzonen keine Besserung für die Umwelt bringen. Also, warum sagen dann die anderen Städte nicht "STOP" und lassen den neu aufgestellten Schilderwald da wo er her gekommen ist und sparen Millionen Euro für die Enstehung von Umweltzonen?!
Man sollte mal drüber nachdenken.

Also in diesem Sinne.
Laut Bruce Darnell -Das ist der Wahrheit-
Weitere Testberichte und Ratgeber von mir
Gruß Andrew
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden