Die ACEA/API Angaben - Was bedeuten Sie ?

Aufrufe 46 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

ACEA und API (unten beschrieben) geben eine Grundeinteilung / Leistungseinteilung eines Motorenöles.

 

Die ACEA ist eine Testsequenz-Einteilungen,
welche zur Sicherstellung der Produktqualiäten der Hersteller von Motorenölen dient.
Welche Zahl/Buchstabe steht, dessen Testsequenz bestanden werden musste.

Hier gibt es eine Klasseneinteilung: 

 A - Benzinmotoren    (A1, A2, A3, A4, A5)
 B - Dieselmotoren    (B1, B2, B3, B4, B5)
 C - Dieselmotoren mit Partikelfilter  (C1, C2, C3)
 E - Dieselmotoren (LKW)    (E1, E2, E3, E4, E5, E6, E7)

Hier bedeutet die höhere Zahl nach A, B oder E nicht zwangsläufig eine höhrere Qualität,
die Zahlen-Buchstaben kombination ist abhängig von den einzelnen unterschiedlichen Produkten.

 

Die API-Einteilungen ist eine Qualitäts-Einteilung (Association des Constructeus Europeens de l´Automobile),
welche zur Sicherstellung der Produktqualiäten von Motorenölen dient.

Hier gibt es eine Klasseneinteilung: 

 S - Benzinmotoren  
 C - Dieselmotoren  
 
Nachfolgend zum S und C, steht ein weiterer Buchstabe, das hat mal bei A angefangen, und steht momentan bei
L für Benzinmotoren (hier SL) und I für Dieselmotoren (hier CI).
Hier bedeutet der höhere Buchstabe (gemäß ABC) immer eine höhere Qualität.

 

Bitte gleichen Sie bei der Auswahl Ihres Motorenöles die Herstellerempfehlungen damit ab.


Bei Fragen bitte kurze e.mail.


Gruss
Christian

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden