Die 8 besten Tipps für Mein eBay

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo, sehr geehrte eBay-Gemeinde

In dem Bereich "Mein eBay" behält jedes eBay-Mitglied seine Aktivitäten auf dem Marktplatz im Blick. In dieser eBay-Schaltzentrale stecken mehr Möglichkeiten, als man denkt

1. ANSICHT INDIVIDUELL GESTALTEN

Ganz oben rechts versteckt sich in "Mein eBay" und "Aktivität" der kleine Schriftzug "Ansichtsoptionen". Klickt man auf diesen Punkt, poppt ein neues Menü auf, mit dessen Hilfe der Seitenaufbau individuell gestaltet werden kann. Es teilt sich in die drei Punkte "Verfolgen", "Verknüpfen" und "Verwalten" auf, die wiederum Unterpunkte besitzen. Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Denn durch das einfache Setzen eines Häkchens kann ausgewählt werden, welche Abschnitte auf der eigenen "Mein eBay" -Seite angezeigt werden. Wer zum Beispiel kein Interesse daran hat, eine Liste für nicht verkaufte Artikel zu besitzen, setzt hier einfach kein Häkchen.

2. STARTSEITE FESTLEGEN

Diese Funktion in dem Reiter "Aktivität" rechts oben auf der Seite ist simpel: Hier wird festgelegt, wie Ihre Startseite von "Mein eBay" aussehen soll. Was also zu sehen ist, wenn Sie "Mein eBay" neu aufrufen. Sie können etwa festlegen, dass Sie zuerst das Mitgliedskonto sehen wollen. Vielleicht aber auch die neu angelegte Liste für Weihnachtsgeschenke (siehe Punkt 4). Probieren Sie ruhig aus, welche Ansicht Ihnen am besten gefällt - Sie können schließlich alles einfach wieder rückgängig machen. Kleiner Tipp: Um schnell einen allgemeinen Überblick zu erhalten, empfiehlt sich die Ansicht "Zusammenfassung".

3. ENTFERNTE ANGEBOTE WIEDERHERSTELLEN

Sie haben im Eifer des Bietgefechts versehentlich das Angebot mit der skurrilen Fußmatte gelöscht, bei dem Sie eben erst zugeschlagen haben? Keine Angst: Innerhalb von 60 Tagen können Sie das Entfernen rückgängig machen. Klicken Sie dazu einfach links auf "Kaufen" und dann "Gelöscht". Hier finden Sie alle von Ihnen weggeklickten Angebote. Wählen Sie nun einfach jene aus, die Sie wieder angezeigt haben möchten, und gehen Sie dann auf "Wiederherstellen". Wenn Ihnen das Missgeschick bei einem verkauften Artikel passiert ist, verfahren Sie genau wie oben beschrieben - diesmal aber natürlich mit links "Verkaufen" und dann "Gelöscht".

4. LISTEN ANLEGEN

Sie haben beim Knobeln verloren und sollen nun im Namen aller Geschwister  die Weihnachtsgeschenke für den Rest der Familie organisieren? Spätestens jetzt sollten Sie in "Mein eBay" Listen anlegen, um den Überblick zu behalten. Denn so können Sie die Geschenke für die Tante sauber von denen für den Cousin trennen. Gehen Sie dazu auf "Verwalten" und dann "Listen". Anschließend klicken Sie auf  "Neue Liste erstellen" und nennen diese zum Beispiel "Weihnachtsgeschenke". Wenn Sie mehrere Listen erstellen wollen ("Weihnachtsgeschenke Eltern", "Weihnachtsgeschenke Cousin & Cousinen"), dann trennen Sie die einzelnen Listennamen durch Kommas voneinander. Gehen Sie nun wieder zurück auf die Übersichtsseite von "Mein eBay". Damit die Liste nun auch angezeigt wird, müssen Sie unter "Ansichtsoptionen" ganz oben rechts "Verwalten" wählen und dann die entsprechende Liste durch das Setzen eines Häkchens aktivieren. Um ein Angebot in die Liste zu befördern, müssen Sie dieses zuerst unter "Beobachten" speichern, dann dort auf "Aktion" gehen und schließlich "Zur Liste hinzufügen" auswählen. Alternativ können Sie auch bei "Beobachten" links das Kästchen neben dem jeweiligen Angebot markieren und dann unten auf den Button "Zur Liste hinzufügen" gehen. So können auch mehrere Auktionen gleichzeitig in die Liste eingefügt werden. Am besten geben Sie den einzelnen Listen nun jeweils eine andere Farbe (siehe Punkt 5).

5. ABSCHNITTE EINFÄRBEN UND VERSCHIEBEN

Ob nun neu angelegte Listen oder Punkte wie "Kaufen: Erinnerungen" - jedem Balken dieser verschiedenen Abschnitte können Sie eine Farbe zuweisen. Ist Ihnen beispielsweise eine Liste besonders wichtig, können Sie die Signalfarbe Rot auswählen. dazu gehen Sie rechts im Balken auf "Bearbeiten" und klicken auf das entsprechende Viereck. In "Bearbeiten" verstecken sich aber noch mehr Möglichkeiten: Sie können jedem Abschnitt seinen Platz auf ihrer persönlichen "Mein eBay" -Seite zuweisen. Dazu wählen Sie einfach den entsprechenden Pfeil aus, der den jeweiligen Kasten dann nach oben, unten, rechts oder links versetzt. Sie können sich auch nur die Farbbalken ohne die Unterpunkte anzeigen lassen ("minimieren"). Wenn Sie einen Abschnitt nie nutzen, können Sie diesen auf Ihrer Übersichtsseite entfernen, indem sie auf "löschen" klicken. Natürlich lässt sich das jederzeit wieder rückgängig machen (siehe Punkt 1).

6. MAIL-ADRESSE ÄNDERN

Achtung: Unter dem Reiter "Mitgliedskonto" sind Ihre wichtigsten Daten hinterlegt. Neben einer Kontoübersicht, den zugelassenen Zahlungsmethoden und der Verknüpfung zu Ihrem PayPal-Konto (falls eingerichtet) finden Sie hier alle persönlichen Informationen. Diese können Sie selbstverständlich bearbeiten und etwa Ihre E-Mail-Adresse ändern. Das empfiehlt sich besonders dann, wenn Ihr Mitgliedsname identisch mit der E-Mail-Adresse ist. Sonst können Datendiebe ohne große Probleme Ihre Adresse herausfinden. Hier finden Sie außerdem den wichtigen Punkt "Probleme klären". Wenn sich also trotz aller Kommunikationsversuche ein Käufer oder Verkäufer tot stellt, können Sie versuchen, ihn über dieses Tool zum Einlenken zu bewegen. Ebenso versteckt sich hier bei manchen eBay-Mitgliedern das Verkäufercockpit (siehe Punkt 7).

7. EIGENE BEWERTUNGEN ANALYSIEREN LASSEN

Auch Ihr eigenes Verkäufercockpit finden Sie unter dem Reiter "Mitgliedskonto" - sofern Sie schon mindestens zehn detaillierte Verkäuferbewertungen erhalten haben. Denn erst nach mehreren Verkäufen erscheint dieses Tool, an dem Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden bequem ablesen können. So zeigt die Ansicht "Zusammenfassung" Ihre Bewertungen an. Sollten diese unterdurchschnittlich sein, sehen Sie ein Fehlersymbol und müssen damit rechnen, dass die Platzierung Ihrer Artikel in den Suchergebnissen nicht mehr optimal ist. In weiteren Unterpunkten wie etwa "Status" können Sie Ihre Verkäuferleistung noch weiter analysieren lassen.

8. BEZAHLUNG UND VERSAND MARKIEREN

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das blaue Eurozeichen in Ihrer "Gekauft" -Liste bedeutet? Und was der winzige Stern? Diese kleinen Symbole machen für Käufer wie auch Verkäufer eine Transaktion übersichtlicher. Ist zum Beispiel das blaue Eurozeichen eingefärbt, dann hat der Käufer angegeben, dass er den betreffenden Artikel schon bezahlt hat. Das beruhigt den Verkäufer oft ungemein, wenn die Überweisung doch wieder länger dauert. Um einen Artikel als bezahlt zu markieren, klicken Sie in "Mein eBay" links unter "Artikel kaufen" auf "Gekauft". Suchen Sie in "Ich habe gekauft" nach dem Artikel, den Sie als bezahlt markieren möchten. Jetzt wählen sie rechts unter "Aktion" die Option "Als bezahlt markieren". Wenn Sie mit PayPal zahlen, geschehen diese Schritte automatisch. Der neben dem Eurosymbol stehende Briefumschlag kann vom Verkäufer gelb eingefärbt werden und signalisiert: Heute habe ich Ihre Ware versendet! Das wiederum schafft beim Käufer vertrauen. Um das Versenden zu markieren, gehen Sie unter "Artikel verkaufen" auf "Verkauft". Nun suchen Sie im Abschnitt "Verkaufte Artikel" die Ware, die Sie als verschickt markieren möchten. Wählen Sie jetzt unter "Aktion" den Punkt "Als verschickt markieren". Die beiden Stern-Symbole ganz rechts zeigen dann an, wer seine Bewertung schon abgegeben hat. Eine Übersicht über alle Symbole finden Sie übrigens links unten unter "Aktivität".

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden