Die 3 pixelschärfsten FUJIFILM FinePix-Modelle

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die 3 pixelschärfsten FUJIFILM FinePix-Modelle

Das im Jahr 1934 gegründete japanische Unternehmen Fujifilm Holdings K.K. bietet seine hochwertigen Digitalkameras seit 1998 unter dem Markennamen FinePix an. Das Produktportfolio umfasst sowohl Kompaktkameras für gelegentliche Schnappschüsse als auch Bridge- und Systemkameras für ambitionierte Hobbyfotografen und Profis. Die meisten Kompaktmodelle der FinePix-Reihe sind mit dem von Fujifilm entwickelten CCD-Bildsensor ausgestattet, der über einen großen Dynamikumfang und eine hohe Empfindlichkeit verfügt und damit für gestochene Aufnahmen auch in schwierigen Lichtsituationen sorgt. Die Bridge- und Systemkameras arbeiten in der Regel mit dem CMOS-Sensor, die den CCD-Sensoren in puncto Empfindlichkeit nicht nachstehen, aber im Betrieb weniger Strom verbrauchen und durch sehr hohe Bildraten eine schnellere Bildvorschau und erweiterte Videofunktionen ermöglichen.

  

Die wetterfeste Bridgekamera FinePix S1

Mit einem 16 Megapixel 1/2,3 Zoll BSI CMOS Sensor, dem optischen Bildstabilisator und dem leistungsstarken Prozessor sorgt die FinePix S1 für eine schnelle Performance und brillante Bilder. Zur Ausstattung der Kamera gehört ein erstklassiges Fujinon-Objektiv mit 50-fach optischem Zoom und einer Brennweite von 24 bis 1200 mm, das sowohl detailreiche Nahaufnahmen als auch perfekte Bildaufnahmen weiter entfernter Objekte ermöglicht. Die aufgenommenen Bilder schicken Sie mithilfe der eingebauten WiFi-Funktion direkt an Ihr Smartphone, einen Computer oder einen Drucker. Die Kamera ist in einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse verbaut und dadurch für viele Situationen gewappnet. Das schwenkbare Display ermöglicht die Kontrolle über Ihre Aufnahme auch aus ungewöhnlichen Perspektiven.

  

Die kompakte FinePix S8600

Mit der FinePix S8600 gelingen Ihnen dank des 16 Megapixel 1/2,3 Zoll CCD-Sensors beeindruckende Aufnahmen auch bei wenig Licht. Das eingebaute, hochwertig vergütete Fujinon-Objektiv mit 36-fachem Zoom und einer Brennweite von 25 bis 900 mm eignet sich für Nahaufnahmen mit einem Abstand von einem Zentimeter und für Teleaufnahmen. Die Kamera ist mit einer automatischen Motiverkennung ausgestattet und wählt entsprechend die passende Einstellung. Alternativ können Sie alle Einstellungen auch manuell vornehmen. Zusätzlich verfügt die Kamera über zehn spezielle Filter, mit denen Sie Ihren Bildern einen besonderen Look verleihen. So gelingen Ihnen beispielsweise auch ohne extra Fischaugen-Objektiv spannende Bilder mit dem Fisheye-Effekt.

  

Die kleine FinePix Z1000EXR

Durch ihr geringes Gewicht von 141 Gramm und die Außenmaße von 6 x 10,2 x 1,8 Zentimeter hat die FinePix Z1000EXR das Zeug zum ständigen Begleiter. Ein 16 Megapixel 1/2 Zoll EXR CMOS BSI-Sensor und ein Fujinon-Zoomobjektiv 28 bis 140 mm sorgen für beeindruckende Bilder, die auf dem großen LCD-Touch Screen angesehen werden können. Mit intuitiven Gesten vergrößern Sie die Bilder während der Ansicht, um selbst die kleinsten Details zu erkennen. Über die Funktion Wireless Image Transfer kann die Kamera mit Android-Smartphones oder Tablet-PCs sowie iPhones und iPads verbunden werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden