Die 10 wichtigsten Punkte für Handy-Bastler

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die 10 wichtigsten Punkte für Handy-Bastler

Im Zeitalter der mobilen Kommunikation werden Handys und Smartphones immer wichtiger – doch was mit dem alten Gerät tun, wenn nach zwei Jahren ein neues Handy angeschafft wird? Es einfach wegzuschmeißen wäre gerade ökologisch wenig sinnvoll. Das wissen auch viele private Verkäufer, die bei eBay ältere Handys für Bastler anbieten. Diese wiederum können die Geräte dann nach Herzenslust weiterverarbeiten – und wie die richtigen Smartphones für Bastler bei eBay gefunden werden können, klärt der folgende Artikel.

1. Generelle Informationen über Handys für Bastler

Grundsätzlich ist es natürlich so, dass Komponenten für Bastler bereits benutzt wurden und nicht selten stark beschädigt sind. Etwaige Garantieansprüche verfallen dadurch komplett und es ist auch nur selten möglich, durch den Austausch eines einzigen Teils wieder ein funktionsfähiges Smartphone in den Händen zu halten. Die reparaturbedürftigen Smartphones eignen sich daher ausschließlich für Käufer, die eine gewisse Erfahrung auf dem Gebiet der Elektrotechnik und im Speziellen mit Handys vorweisen können. Falls das der Fall ist, kann sich diese Kategorie bei eBay allerdings als sprichwörtliche Goldgrube für Handybesitzer entpuppen.

2. Die verschiedenen Angebote für Handy-Bastler

Es gibt keine generelle Richtlinie, nach denen Bastler-Handys immer ein defektes Display oder immer einen beschädigten Akku vorweisen. Die Handys in der Kategorie der Smartphones für Bastler sind immer an anderen Stellen beschädigt, die auch normalerweise in der Artikelbeschreibung klar angegeben werden. Gerade Laien wissen allerdings häufig nicht, welche Teile eines von ihnen angebotenen Handys überhaupt defekt sind – und so kann die Liste der Beschädigungen oft unvollständig sein.

Beispielsweise könnte ein Handy, das mit einem beschädigten Display angeboten wird, auch einen zerstörten Prozessor und einen nicht funktionsfähigen Akku mitbringen. Der Verkäufer weiß dies nur nicht, da er das Gerät schließlich nicht mehr einschalten und genauer untersuchen kann. Wer also in dieser Kategorie auf Schnäppchenjagd gehen möchte, sollte auch dieses Risiko abwägen. Schließlich kann sich das vermeintliche Schnäppchen-Handy schnell als weitaus stärker beschädigt herausstellen, als es die Artikelbeschreibung dargestellt hat. Ein kurzer Kontakt zum Verkäufer kann allerdings viele Zweifel beseitigen. Für die angesprochene Suche nach günstigen Handys empfiehlt sich aber auch ein Blick auf ganz normale, gebrauchte Smartphones bei eBay.

3. Welche Komponenten aus Handys für Bastler können für andere Modelle verwendet werden?

Wer ein teilweise oder komplett defektes Handy kauft, tut dies meist natürlich mit der Absicht, einige der Bauteile für andere Smartphones verwenden zu können. Ein solches Gerät kann daher schnell zu einer wahren Fundgrube für Ersatzteile für das Handy werden. Nicht alle Einzelteile eignen sich jedoch für die Wiederverwertung in anderen Smartphones. Welche Bauteile ohne größere Bedenken übernommen werden können, beleuchtet der Ratgeber im folgenden Abschnitt im Detail.

4. Das Display

Sehr beliebt bei den Käufern von teildefekten Smartphones ist der empfindliche Bildschirm dieser Geräte. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn beim Display handelt es sich mit Abstand um das teuerste Bauteil moderner Smartphones. Bei einem neuen Handy ohne Vertrag aus dem High-End-Bereich entsteht ein Großteil des Kaufpreises allein durch diesen Touchscreen.

Findige Bastler mit ein wenig Erfahrung auf diesem Gebiet können, sofern der Bildschirm nicht als defekt ausgewiesen ist, diesen relativ problemlos entfernen und ihn für andere Handys desselben Modells nutzen. Beim Kauf solcher Handys ist es allerdings sehr wichtig, dass der Käufer auf das exakte Modell achtet. Beispielsweise gibt es allein vom verbreiteten Samsung Galaxy S3 über drei verschiedene Varianten – und jedes Gerät ist nur mit einem speziellen Touchscreen kompatibel. Daher muss unbedingt die genaue Angabe des Produktnamens erfolgen, da das Bastlerhandy ansonsten nicht die gewünschten Komponenten für das eigene Handy bereitstellen kann.

5. Der Akku

Glücklicherweise zählt dieses Bauteil zu den eher robusten Komponenten im Handy. Das Laden mit einem falschen Ladegerät oder auch eine (versehentliche oder absichtliche) Gewalteinwirkung kann jedoch auch den Akku beschädigen. Bastler-Handys eignen sich besonders gut dafür, eventuell darin befindliche Batterien zu entnehmen und diese in ein anderes Handys desselben Modells einzusetzen. Zu beachten gibt es dabei fast gar nichts, denn der Akku gehört mit Abstand zu den am leichtesten zu wechselnden Komponenten. Selbst Anfänger sollten keine Probleme haben, den Akku zu entfernen.

Falls der Akku aus einem defekten Bastler-Handy entfernt und in ein neues Exemplar eingesetzt werden soll, muss allerdings darauf geachtet werden, dass dieses Smartphone den Wechsel des Akkus überhaupt erlaubt. Ist das nicht der Fall, verliert das neue Handy nämlich jegliche Garantieansprüche. Auch wird der Ausbau und anschließende Einbau des Akkus drastisch erschwert, wenn der Wechsel offiziell gar nicht vom Hersteller vorgesehen ist.

6. Der Gehäusedeckel

Dieses Bauteil, welches auch als Akkudeckel bezeichnet wird, bedeckt die Rückseite des Handys. Es ist bei fast allen Bastler-Handys noch vollständig erhalten und kann daher ideal abgenommen werden, um dann einen Platz an einem neuen Handy zu finden. Solche schützenden Schalen für Handys sind sogar noch einfacher zu wechseln als die bereits beschriebenen Akkus – denn nicht einmal Werkzeug ist für dieses Vorhaben notwendig.

Gleichzeitig stellen Smartphones mit dieser Art von Defekt auch die einzigen Geräte dar, die trotzdem noch problemlos genutzt werden können. Eine Beschädigung des Deckels ist im Gegensatz zum Display oder zum Akku Einschränkung, so dass hier eventuell tatsächlich noch weitgehend funktionsfähige Handys für einen niedrigen Preis gefunden werden können. Der Austausch des Deckels ist dann, wie gesagt, nur noch reine Formsache.

7. Sind auch andere Bauteile aus den Bastler-Handys weiterzuverwenden?

Wer ausreichend Kenntnisse in diesem Bereich vorweisen kann und über das richtige Werkzeug verfügt, kann eventuell vorhandene USB-Steckplätze oder Kartenlesegeräte ein- und ausbauen – doch hier hört es dann leider auch auf. Andere Komponenten wie der Prozessor, der Arbeitsspeicher oder auch die Flash-Bausteine für das Speichern von Daten sind viel zu klein, als dass sie einfach mit ein wenig Geschick entfernt und anderer Stelle weiterverwendet werden könnten. Sie werden normalerweise in hochtechnisierten Labors hergestellt, was bedeutet, dass hier auch der erfahrenste Bastler leider keine Chance hat, diese Teile in seiner Privatwerkstatt auszubauen.

8. Informationen über den Kauf von Bastler-Handys.

Einfach nur ein Handy aus dem Sortiment für Bastler zu erwerben, reicht nicht aus, um es danach auch zu benutzen – in welcher Form auch immer. Vergleichbar ist das in etwa mit dem Kauf eines defekten Autos: Zwar sind alle Bauteile theoretisch vorhanden, aber ohne das richtige Werkzeug kann es nichts ausgebaut und weiterverwendet werden. Das wissen auch zahlreiche Verkäufer bei eBay, die diese Zubehörteile für das Handy daher oftmals gleich in Form kompletter Pakete, sogenannter Produktbündel, anbieten, in denen das richtige Werkzeug schon vorhanden ist. Der Käufer erspart sich dadurch einen separaten Kauf der Teile und des Werkzeugs, was wiederum die Versandkosten niedrig hält.

Weiterhin sorgen viele Hersteller gerade bei hochwertigen Smartphones dafür, dass diese Geräte nur mit teurem Spezialwerkzeug zu öffnen sind, welches nicht zur Standardausstattung im heimischen Werkzeugkasten gehört. Für das populäre iPhone etwa werden Schrauben verwendet, die nicht mit herkömmlichen Schraubendrehern zu lösen sind – und genau aus diesem Grund bieten Verkäufer von Bastler-Handys zusätzlich zu diesen Geräten oft umfangreiche Zubehörpakete an, die das notwendige Rüstzeug beinhalten. Wer sich nicht sicher ist, welches Werkzeug für den Umgang mit den Handys gebraucht wird ist, kann den Verkäufer über das Nachrichtensystem von eBay kontaktieren.

9. Eignen sich Handys für Bastler auch für die praktische Nutzung?

Ein Riss im Display oder ein notdürftig mit Klebematerialien zusammengehaltenes Handy kann grundsätzlich natürlich noch funktionieren. Gerade relativ einfache und dennoch meist sehr robuste Prepaid-Handys sind dafür bekannt, nahezu unverwüstlich zu sein. Für die alltägliche Nutzung sollten diese Handys jedoch trotzdem nicht in Betracht gezogen werden. Selbst leistungsfähige Handys kosten heute nicht mehr als 100 Euro im Originalzustand, ebenso wie gebrauchte Smartphones. Die wenigen gesparten Euros wiegen die Nachteile von teildefekten Handys niemals auf – weswegen es auch nicht ratsam ist, ein Handy für Bastler tatsächlich im Alltag nutzen.

10. Allgemeine Hinweise für den Kauf von Bastler-Handys

Beim Kauf dieser Handys kann es besonders empfehlenswert sein, eine Selbstabholung in Betracht zu ziehen. Da Personen, die ein defektes Handy verkaufen und dieses gleichzeitig auch noch als Bastler-Handy bezeichnen, oftmals noch weitere Komponenten für technikbegeisterte Nutzer im Haus haben, können dadurch unter Umständen noch sehr viele andere Zubehörteile über eBay bezogen werden – und die Selbstabholung gibt einen ersten Einblick in diese Hardware-Vielfalt. Gleichzeitig spart der Käufer dadurch natürlich auch Versandkosten, falls sich der Verkäufer nicht in allzu großer Entfernung befindet.

Fazit

Basteln macht grundsätzlich viel Spaß – und auch Handys bilden hier keine Ausnahme. Mit den umfangreichen Angeboten im Bereich der teilweise defekten Handys kann eBay eines der größten Sortimente von beschädigten aber dennoch wertvollen Smartphones überhaupt anbieten – und die Suche funktioniert wie immer ebenso schnell wie zuverlässig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden