Die 10 wichtigsten Punkte beim Kauf von Pro-Audio Equipment wie Studioequipment-Sets

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die 10 wichtigsten Punkte beim Kauf von Pro-Audio Equipment wie Studioequipment-Sets

Mit modernem Pro-Audio Equipment ist heutzutage vieles möglich

Die Entwicklung von Pro-Audio Equipment in den letzten Jahrzehnten hat dazu beigetragen, dass mit ein wenig musikalischem Basiswissen und relativ wenig Aufwand ein gutes klangliches Ergebnis erzielt werden kann. Noch vor Jahren wären derartige Ergebnisse nicht denkbar gewesen. Die Entwicklung ist vor allem der stetig fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitsumgebung zu verdanken. Fortschrittliche Mikroprozessoren steuern und regeln die Prozessabläufe. Selbst für Neueinsteiger ist es in der Zwischenzeit relativ einfach, Musikproduktionen zu erstellen, aufzubessern und zu speichern. Denn die modernen Gerätschaften sind in vielen Fällen intuitiv zu bedienen und erlauben sehr viel Handlungsspielraum. Auf die Beschaffenheit der Grundausrüstung sollten Sie besonders viel Wert legen. So sind besonders Geräte mit digitaler Technik schwer im Kommen. Denn diese Komponenten nutzen Sie eine lange Zeit. Die Basisausstattung kann auch im Rahmen eines Studioequipment-Sets erworben werden. Auf diese Weise können Sie meist etwas an Kosten sparen und gleich mit dem Produzieren beginnen. Bei eBay gibt es Studioequipment-Sets sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene in allen Preis- und Leistungsklassen.

1. Der Anwendungszweck entscheidet über die Komponenten des Pro-Audio Equipment-Sets

Pro-Audio Equipment-Sets gibt es für verschiedene Anwendungszwecke. So gibt es nicht nur Sets, die ausschließlich im Studio eingesetzt werden können, sondern sich durchaus auch für den Live-Einsatz eignen. Systeme für den Live-Einsatz sind meist robuster gebaut und verfügen über eine spezifische Ausrüstung. Ein wesentliches Erkennungsmerkmal bei Live-Systemen ist meist die großzügig dimensionierte Beschallungsanlage, die in der Regel aus einem Lautsprechersystem und einer Endstufe besteht. Bei reinen Studio-Sets steht im Gegensatz zu Live-Systemen die Leistung der Verstärker- und Lautsprechertechnik nicht im Vordergrund. Hier zählen andere Qualitäten wie zum Beispiel besonders rauschfreie Komponenten im Mischpult. Im Bereich der elektronischen Musik hat sich der Sequenzer neben dem Mischpult als zentrales Element in der Entwicklungsumgebung erwiesen.

2. Das Mischpult ist ein zentrales Element eines jeden Studio-Equipment-Sets

Das Mischpult gilt sowohl für den Bereich Live-Einsatz als auch für das Studio als zentrales Element. Mischpulte gibt es jedoch in verschiedenen Ausführungen und Leistungsklassen. So muss auch hier unterschieden werden, für welchen Zweck das Mischpult benötigt wird. Aus diesem Grund sollten Sie bereits im Vorfeld gut überlegen, welche Tonquellen Sie an den Mixer anschließen wollen. So gibt es zum Beispiel Geräte, die speziell für DJs entwickelt wurden. Darüber hinaus gibt es Mixer, die sich bevorzugt für das Produzieren eignen und sogenannte Universalmixer, die auch ab und an im Live-Betrieb benutzt werden können. Aus diesem Grund sollten Sie genau hinsehen, was für ein Mischpult im Umfang eines Komplett-Sets enthalten ist.

3. Studioequipment-Sets mit DJ-Mixern

Ein Set mit einem DJ-Mixer eignet sich bevorzugt für Produzenten, die ausschließlich Musikstücke mixen, mit Effekten nachbearbeiten und nicht auf weitere Tonerzeuger wie zum Beispiel Synthesizer zurückgreifen müssen. Diese Mixer bieten zum Großteil Anschlussmöglichkeiten für Plattenspieler, CD- und MP3-Player und andere Wiedergabegeräte. Moderne Geräte warten darüber hinaus mit einem integrierten Effektgerät auf. Auf diese Weise können die einzelnen oder die zusammengefassten Spuren mit Effekten wie zum Beispiel Hall oder Delay versehen werden. Hochwertige Geräte sind obendrein mit einem sogenannten Beat Counter versehen. Dieser vereinfacht die tempomäßige Anpassung der einzelnen Wiedergabespuren, indem er die Geschwindigkeit der jeweiligen Musikstücke anzeigt. Für die Aufnahme kann bei einem DJ-Mixer in der Regel ein PC oder ein analoger beziehungsweise digitaler Rekorder angeschlossen werden. In der Regel verfügen DJ-Mixer über zwei bis vier Stereoeingänge sowie über einen Mikrofoneingang. Aus diesem Grund eignet sich ein solches Pult nur sehr eingeschränkt für aufwendige Produktionen. DJ-Mixer eignen sich normalerweise nicht nur ausschließlich für das Studio, sondern auch für den Live-Einsatz.

4. Studio-Equipment-Sets mit Mixern, die für das Produzieren geeignet sind

Im Gegensatz zu einem DJ-Mixer verfügen Mischpulte, die sich für aufwendige Produktionen eignen, über mindestens acht Kanäle. Größere und gut ausgestattete Mixer weisen sogar bis zu 32 beziehungsweise 64 Kanäle auf, was für ein hohes Maß an Flexibilität sorgt. Darüber hinaus finden sich in diesem Segment viele Geräte mit digitaler Technik. Die zeitgemäße Digitaltechnik bietet viele Vorteile in puncto Klangqualität und Systemintegrität. Die große Anzahl an Kanälen ermöglicht es, mehrere Geräte wie zum Beispiel Sampler, Synthesizer, Gitarrenanlagen, elektrische Pianos oder Mikrofone für die Abnahme des Gesangs und von akustischen Instrumenten anzuschließen. Darüber hinaus gibt es in diesem Segment Geräte, die bereits mit einem Sequenzer, Effektkomponenten sowie einer Festplatte versehen sind. Diese Lösung nennt man auch Digital Audio Workstation. Mit einem solchen Gerät können vor allem im Bereich der elektronischen Musik sehr schnell anspruchsvolle Produktionen realisiert werden. Die integrierte Festplatte ermöglicht eine Mehrspuraufnahme mittels digitaler Technik, was ein hohes Maß an Flexibilität und einen hohen Bedienkomfort gewährleistet. Mit dem integrierten Sequenzer mit MIDI-Interface können zudem viele Tonerzeuger und Klangquellen angesteuert werden. Mit einer solchen Komponente wird eine gute Basis für ein hochintegratives Studioumfeld geschaffen.

5. Equipment-Sets mit Universalmixern

Analoge Mixer mit mehreren Mono- und Stereospuren und einer gehobenen Ausstattung können sehr universell eingesetzt werden. Sie eignen sich sowohl für den Bühnen- als auch für den Studioeinsatz. Zur Basisausstattung gehören in der Regel eine zwei- oder dreifache Klangregelung sowie Eingänge, die für Instrumente, Wiedergabegeräte sowie für Mikrofone geeignet sind. Aufgrund der verschiedenen Eingänge können solche Pulte für Live-Einsätze, DJ-Aktivitäten und auch für Studioaufnahmen benutzt werden. Gut ausgestattete Modelle verfügen zudem über eine Phantomspeisung für Kondensatormikrofone, ein eingebautes Effektgerät und eine Monitorschaltung. In diesem Segment findet man auch sehr viele Geräte, die bereits mit einem integrierten Equalizer sowie mit einer eingebauten Endstufe aufwarten. Bei eBay gibt es Sets, die mit einem universell verwendbaren Mixer ausgerüstet sind. Solche Geräte eignen sich aufgrund der einfachen Bedienbarkeit auch besonders gut als Einstiegsgeräte.

6. Bei Studio-Sets auf die Systemintegrität achten

Wenn Sie häufig mit verschiedenen elektronischen Klangerzeugern wie zum Beispiel Samplern, Synthesizern und anderen modernen Tonquellen arbeiten, sollten Sie bei der Zusammenstellung und Auswahl der Komponenten immer auf eine gute Systemintegrität und Kompatibilität achten. In einer zeitgemäßen Studioumgebung sind deshalb Geräte mit einem Audio- beziehungsweise MIDI-Interface sehr praktisch und vorteilhaft. So kann zum Beispiel bei einigen Geräten eine Verbindung zu einem PC geschaffen werden, was neue Bearbeitungsmöglichkeiten und Perspektiven eröffnet. Mit einer studiospezifischen PC-Ausrüstung kann zum Beispiel mehrspuriges Harddiskrecording auf hohem Niveau betrieben werden. Ein Gerät, das viele Funktionen in sich vereint, ist die Digital Audio Workstation. In dieser Hinsicht gibt es Geräte, die auf reiner Hardwarebasis arbeiten, sowie Systeme, die mit einer speziellen Soundkarte für den PC auf Softwarebasis funktionieren. Bei derartigen Studioequipment-Sets sind neben einer Ausstattung mit Mikrofonen sowie einer Monitoranlage mit Verstärkern kaum noch Zusatzgeräte nötig, um ein professionelles Ergebnis zu erzielen. Bei diesen Geräten und Systemen für den PC sollten Sie dennoch auf die Erweiterungsfähigkeit achten. Bei rein softwarebasierten Systemen sollte zudem Ihr PC über ausreichend Leistungsreserven verfügen. Bei eBay gibt es Komplettsysteme, die auf Hardware- sowie auf Softwarebasis arbeiten.

7. Studioequipment-Sets mit integrierten Effektkomponenten

Viele Sets warten mit Komponenten auf, die über eingebaute Effekte verfügen. Mit einem Effektgerät können Sie je nach Ausführung Tonquellen nachträglich oder in Echtzeit bearbeiten und verbessern. Es gibt Effektgeräte, die nur über einen einzigen Effekt verfügen sowie Geräte, mit denen mehrere Effekte gleichzeitig realisiert werden können. Wenn Sie häufig Mikrofone für Ihre Studioaufnahmen benutzen, sind pegelorientierte Effekte wie zum Beispiel ein Limiter, ein Kompressor oder ein Gate wichtig. Mit Effektkomponenten, die spektralmodifizierend wirken, sind eindrucksvolle Klangbearbeitungen möglich. Zu diesen Effekten zählen beispielsweise der Phaser, ein Intonator und der Ringmodulator. Besonders oft im Einsatz moderner Musikproduktionen sind außerdem Geräte mit Hall oder Delay. Diese Art der Veränderung des Klanges zählt zu den verzögerungszeitorientierten Effekttypen. Der Einsatz von Effekten benötigt etwas Erfahrung und sollte vor dem Live-Einsatz ausgiebig geübt werden. Bei Studioaufnahmen sollte darauf geachtet werden, dass die Effekte sparsam und mit Bedacht ausgewählt werden. Bei einer professionellen mehrspurigen Entwicklungsumgebung mit einer Digital Audio Workstation besteht oftmals die Möglichkeit, die Effektkette nachträglich zu bearbeiten und zu editieren, was für ein sehr intuitives und freies Arbeiten spricht.

8. Ein Equalizer trägt zum besseren Klang des Studio-Equipment-Sets bei

Mit einem Equalizer kann das Frequenzspektrum einer Tonquelle bearbeitet und damit gezielt verändert werden. Equalizer gibt es als Einzelkomponenten oder in Verstärker integriert. Darüber hinaus verfügen gut ausgestattete Mischpulte oftmals über einen eingebauten Equalizer. Die Geräte können in grafische sowie in parametrische Equalizer eingeteilt werden. Je feingliedriger der Regelbereich eines Equalizers ist, desto spezifischer kann auch das Frequenzspektrum angepasst werden. Equalizer können zum Beispiel benutzt werden, um die Anlage an die Raumcharakteristik und die Lautsprecheranlage anzupassen. Darüber hinaus dienen sie der Feinabstimmung bei anspruchsvollen Studioaufnahmen. Bei eBay gibt es Studioequipment-Sets, die über einen Equalizer verfügen.

9. Verstärkertechnik bei Studio-Equipment-Sets

Die Verstärkertechnik bei Equipment-Sets sollte auf die Lautsprecherkomponenten sowie auf die Größe des Raumes, in dem die Anlage aufgestellt wird, abgestimmt sein. So gibt es auch Verstärker, die nicht nur ausschließlich im Studio, sondern auch in kleineren Clubs oder Hallen verwendet werden können. Verstärker werden normalerweise direkt an das Mischpult angeschlossen. Viele Universalmixer warten mit einer integrierten Endstufe auf. In diesem Fall kann selbstverständlich auf den Verstärker verzichtet werden.

10. Die Lautsprecher des Studio-Equipment-Sets sollten auf die Umgebung abgestimmt sein

Lautsprecher für das Studio verfügen in der Regel über einen sehr linearen Frequenzbereich. Auf diese Weise kann die Produktion mit einer neutralen Grundeinstellung bewertet werden. Die Leistung eines Studiolautsprechers steht dabei weniger im Vordergrund. Es gibt aber Lautsprechersysteme, die universell verwendbar sind und nicht nur im Studio eingesetzt werden können. Diese warten in der Regel mit etwas mehr Leistung und mit einem soliden Bassfundament auf, was im Regelfall einer Subwoofer-Einheit zu verdanken ist. Solche Systeme können auch im Studio verwendet werden, sofern die Boxen etwas weiter vom Hörer aufgestellt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden