Devotionalschmuck - ein Einkaufsratgeber

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Devotionalschmuck - ein Einkaufsratgeber

Devotionalschmuck - ein Zeichen des Glaubens

Devotionalien sind in allen Religionen Gegenstände, die dazu dienen, die Andacht oder das Gebet mit religiösen Motiven zu intensivieren. Die Devotionalien der verschiedenen Religionen sind nicht nur religiöse Gegenstände wie die Heiligenbilder oder die Marienfiguren des Christentums, sondern können auch als Schmuck gestaltet sein. Aber auch für die anderen Konfessionen lassen sich bei eBay Schmuckstücke mit religiöser Bedeutung finden.

Tipps für den Kauf von Devotionalschmuck

Beim Kauf von Devotionalschmuck sollten Sie auf die Qualität achten, denn diese Schmuckstücke haben nicht nur einen emotionalen Wert, sondern werden womöglich täglich getragen und sollten deswegen gut verarbeitet sein. Wenn Sie einen Anhänger bei eBay erwerben wollen, sollte auch eine passende Kette vorhanden sein, beziehungsweise die Öse des Anhängers die richtige Größe für bereits vorhandene Ketten aufweisen. Bei den Armbändern ist es von Vorteil, wenn die einzelnen Elemente mit einem elastischen und starken Band zusammengehalten werden. Halsketten wirken besonders gut, wenn die Kette vom Material her zum Anhänger passt. Ein schlichtes Holzkreuz oder ein Anhänger aus Edelsteinen zum Beispiel kann gut an einem einfachen Lederband oder einer dünnen Silberkette getragen werden. Bei den Ringen mit Heiligenmotiven sollten Sie auf die Ringgröße achten, denn diese Ringe sind oft breiter als herkömmliche Ringe. Besonders praktisch ist es, wenn die einzelnen Bildchen wie bei den Armbändern auf elastischen Fäden aufgezogen sind.

Die Weltreligionen und deren Devotionalien und Symbole

Es gibt im religiösen Ablauf des Jahres viele unterschiedliche Gründe, um Schmuck mit tieferer Bedeutung zu schenken oder zu tragen. Zu den fünf Weltreligionen zählen Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus und das Judentum. Allein in Deutschland gibt es aber über 80 anerkannte Religionen, die allesamt eigene Erkennungssymbole und Devotionalien, die der religiösen Andacht dienen, haben. Am häufigsten sind jedoch Katholiken und Protestanten mit je ca. 30 Prozent der Gläubigen vertreten, gefolgt von Muslimen mit 2 bis 5 Prozent.

Die Symbole des Christentums als Schmuck

Das erste Erkennungszeichen der katholischen Kirche dürfte der Fisch gewesen sein, wobei die Buchstaben des griechischen Namens Ichthys übersetzt für „Jesus Christus, Sohn Gottes, Retter“ stehen. Deswegen verwundert es nicht, dass es auch bei eBay zahlreiche Schmuckstücke mit dem Fischsymbol gibt. Dieses Ichthys-Symbol kann dezent an einer Kette oder an einem Armband getragen auf die Religiosität des Trägers hinweisen. Das Christusmonogramm, auch als Chrismon, Labarum, Konstantinkreuz oder Chi-Rho bezeichnet, weist auf den Glauben des Trägers hin. Dieses Monogramm besteht aus den ersten zwei griechischen Buchstaben des Namen Christus, dem P und dem X. Das Kreuz ist im Christentum in unterschiedlichen Varianten zu finden. Dabei soll es mit dem Querbalken die Beziehung zwischen den Menschen symbolisieren und mit dem Längsbalken die Beziehung zwischen Gott und den Menschen. Offiziell ist dieses Zeichen schon im Jahr 431 eingeführt worden. Auch weist das Kreuzsymbol auf die Kreuzigung Christ hin und steht als Symbol für den Tod. Allerdings kann das Kreuz auch positiv für Frieden und Erlösung gedeutet werden. Beim Kreuz sind überdies die unterschiedlichsten Varianten erhältlich, so zum Beispiel das griechische Kreuz mit gleich langen Balken oder das Keltenkreuz. Auch die alten Ägypter verwendeten eine kreuzförmige Hieroglyphe, wobei dieses Ankh-Kreuz in der koptischen Kirche heute noch verwendet wird.

Geschenkideen und Motive des Devotionalschmucks

Besonders beliebt als Devotionalschmuck sind die Amulette und Anhänger mit Bildern der Muttergottes. Dabei gibt es die Bildchen aus Silber oder als Miniaturnachbildung von berühmten Mariengemälden. Ein weiteres berühmtes Devotionalienschmuckstück des Christentums ist ein Christophorus-Amulett. Der heilige Christophorus ist einer der 14 Nothelfer und besonders für Autofahrer zuständig. Ein anderer Nothelfer ist die heilige Barbara. Sie wird vor allem bei Blitz- und Feuersgefahr angerufen und ist die Schutzheilige der Bergleute, Artilleristen und Feuerwerker. Zudem wird der heilige Georg zu den Nothelfern gezählt, der unter anderem einen Drachen getötet haben soll. Sehr beliebt als Geschenk für Kinder sind auch Schutzheiligen-Armbänder, wobei entweder mehrere verschiedene Heilige abgebildet sind oder Szenen aus dem Leben einzelner Heiliger.

Anlässe zum Schenken von christlichem Devotionalschmuck

Ein Kreuz kann zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten, sei es ein Geburtstag oder ein kirchliches Fest, geschenkt werden. Aber besonders bieten sich kreuzförmige Ohrringe oder Anhänger natürlich zu den besonderen Feiertagen wie eine Taufe oder die Konfirmation an. Besonders beliebt sind die Bettelarmbänder, die von der Taufpatin oder dem Taufpaten zu jedem Geburtstag mit einem weiteren Anhänger bestückt werden. Auch zur bestandenen Fahrerlaubnis oder zum ersten eigenen Auto bieten sich die Heiligenanhänger als Glücksbringer an.

Schmuck mit Symbolen des Islam

Der Islam geht auf Mohammed zurück, dem der Erzengel Gabriel erschienen ist, um ihm die göttlichen Offenbarungen zu diktieren. Diese wurden im Koran gesammelt, der Anleitungen enthält, wie man nach dem Willen Gottes lebt. Da im islamischen Glauben nicht erlaubt ist, die Schöpfung Allahs bildlich darzustellen, gibt es auch so gut wie keinen islamischen Devotionalschmuck. Davon ausgenommen sind Symbole und Schriftzüge. Eines der islamischen Symbole, das gerne als Schmuck getragen werden, ist zum Beispiel das Nazar-Amulett. Diese Amulette stellen ein blaues Auge dar. Der Begriff „Nazar“ kommt aus dem Arabischen und steht für Blick oder Einsicht. Im Volksglauben wird versucht, mit diesem Element den bösen Blick abzuwenden. Besonders Kindern wird gerne ein Amulett oder ein anderes Schmuckstück mit einem schützenden blauen Auge geschenkt. Ein weiteres Symbol im Islam ist „Die Hand der Fatima“. Die Darstellung der Hand Fatimas geht auf die jüngste Tochter des Propheten Mohammeds mit seiner ersten Frau zurück. Da alle ihre Kinder das Erwachsenenalter erreichten, gilt sie als Vorbild für alle Mütter. Dieses Symbol hat zwei Bedeutungen. Zum einen soll es als magisches Abwehrmittel gegen böse Einflüsse fungieren, zum anderen ist es ein segenspendendes Symbol, das für Kraft und Glück steht. Analog dazu kennt das Christentum die segnende Hand der Muttergottes und das Judentum die Hand der Miriam. Auch ist der Halbmond ein Symbol des Islam. Dieser repräsentiert dabei die islamische Zeitrechnung.

Der Hinduismus und seine Devotionalien

Die drittgrößte Religion ist der Hinduismus. Er ist aber keine Einzelreligion, sondern besteht aus verschiedenen sich gegenseitig überlagernden und beeinflussenden Religionen. Der Begriff Hinduismus ist eine Sammelbezeichnung für die Anhänger der verschiedenen religiösen Richtungen auf dem indischen Subkontinent. Als bekanntestes Zeichen des Hinduismus gilt das Om-Zeichen. Diese Silbe gilt bei Hindus und auch im Buddhismus als heilig, denn der Klang dieser Silbe steht für den transzendenten Urklang, aus dem das ganze Universum entstanden ist. Es ist somit das heiligste Symbol und symbolisiert nicht nur die Triade von Vishnu, Shiva und Brahma, sondern gilt auch als das heiligste aller Mantren. Das Om-Zeichen findet sich vor allem auf Anhängern und auf Amuletten.

Der Buddhismus und Siddhartha Gautama

Der Buddhismus als viertgrößte Religion entstand wie der Hinduismus auf dem indischen Subkontinent. Dabei ist er durch Siddhartha Gautama formuliert worden, der nach einer Reihe von Erkenntnissen mit der Verbreitung der Lehre begann. Kern des Buddhismus sind die „Vier Edlen Wahrheiten“, wobei aus der vierten Wahrheit der „Achtfache Pfad“ entspringt. Des Weiteren sind der Lehre Buddhas nach alle unerleuchteten Wesen einem endlosen Kreislauf von Geburt und Wiedergeburt unterworfen. Ziel des Buddhismus ist es, aus diesem Kreislauf heraus ins Nirwana zu treten. Das kann durch ethnisches Verhalten, Kultivierung von Tugenden, Meditation und Mitgefühl für alle Lebewesen und durch Weisheit erreicht werden. Der Buddhismus kennt dabei unterschiedliche Schulen und Lehrmeister. Allen gemeinsam ist das Buddha-Symbol. Als Buddha („Erwachter“) wird jemand bezeichnet, der fundamentale Einsichten in die Grundtatsachen des Lebens erworben hat. Ein weiteres wichtiges Symbol des Buddhismus ist das Rad des Lebens. Dieses zeigt die acht Wege, die zum Nirwana führen.

Das Judentum und seine Devotionalien

Die religiösen Überlieferungen des Judentums basieren auf einer schriftlichen und einer mündlichen Lehre. Das Judentum ist trotz seiner kleinen Anhängerzahl über die ganze Welt verbreitet. Im Judentum hat Mose nicht nur die 10 Gebote erhalten, sondern darüber hinaus auch die mündliche Lehre. Der mündliche Teil, die Mischna, ist erst ungefähr 220 nach Christus schriftlich fixiert worden. In der schriftlichen Thora sind 613 Gebote beschrieben, die von frommen Juden eingehalten werden. Wie das Christentum ist das Judentum eine monotheistische Religion. Eines der bekanntesten Devotionalschmuckstücke des Judentums ist der sechszackige Davidsstern, wobei die 12 Ecken für die 12 Stämme Israels stehen. Des Weiteren sind Schmuckstücke mit hebräischen Schriftzeichen und Zitaten aus dem Talmud beliebt. Wie im Islam gibt es zudem ein Amulett in Form einer Hand, das auch hier als Schutzsymbol bekannt ist.

Andere Religionen und deren Devotionalschmuck

Der monotheistische Sikhismus kennt mehrere Devotionalschmuckstücke. Zum einen wäre da das Symbol Ek Onkar, das den zentralen Grundsatz der Einheit Gottes darstellt. Zum andern gibt es das Khanda-Emblem, das aus einem zweischneidigen Schwert, einem Wurfring und zwei Säbeln besteht. Auch Schmuck mit Engelsdarstellungen gehört zum Devotionalschmuck. Die Idee von Engeln gibt es in den verschiedensten Religionen, daher sind diese nicht immer einfach zuzuordnen. Am bekanntesten dabei sind die kleinen knabenhaften Putten, aber es sind auch nur symbolhafte einzelne Flügel gebräuchlich. Zum Thema Engel sind auch kleine Glöckchen, die sogenannten Engelrufer, bei eBay erhältlich. Für die anderen Religionen und Glaubensrichtungen lassen sich ebenso passende Devotionalschmuckstücke finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden