Deutsche Schlager auf Vinyl – beliebte Interpreten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Deutsche Schlager auf Vinyl – beliebte Interpreten

Schlagermusik ist schon längst nicht mehr nur der älteren Generation vorbehalten. In den letzten Jahren wuchs die Fangemeinde des Deutschen Schlagers um viele junge Anhänger. Gründe dafür sind zum einen die Schlagerpartys in den Urlaubsregionen wie Mallorca, die stets hohe Besucherzahlen verbuchen können, zum anderen aber auch Künstlerinnen und Künstler wie Helene Fischer oder Andrea Berg, die dem Deutschen Schlager sein Image des „verstaubten Liedguts" genommen und ihn auch für jüngere Generationen attraktiv gemacht haben. Während die neueren Interpreten vorzugsweise CDs und DVDs ihrer Musik veröffentlichen, finden Sie von älteren Schlagerstars zahlreiche Schallplatten. Für viele Musikliebhaber gelten die Vinylscheiben als die beste Möglichkeit, um die Schlager genießen zu können. Falls auch Sie zu den Menschen gehören, die Deutschen Schlager genauso erleben möchten, wie er ursprünglich der breiten Masse zugänglich gemacht wurde – nämlich auf einer Schallplatte -, mitsamt den leisen Knackgeräuschen und dem typischen Knistern im Hintergrund, dann finden Sie ein riesiges Angebot an entsprechenden Vinylscheiben. Um Ihnen die Auswahl etwas leichter zu machen, werden in diesem Ratgeber einige der beliebtesten Interpreten des Deutschen Schlagers vorgestellt, die ihre Lieder noch auf Schallplatten veröffentlicht haben.

Peter Alexander brachte als erfolgreicher Schlagersänger zahlreiche Schallplatten heraus

Peter Alexander Maximilian Neumayer, der sich später nur noch Peter Alexander nannte, wurde 1926 in Wien geboren, wo er im Jahre 2011 auch verstarb. Er zählt zu den beliebtesten Entertainern im deutschsprachigen Raum. Neben der Schauspielerei widmete Peter Alexander sich auch der Musik. Er brachte sich selbst das Klavierspielen und verschiedene Gesangstechniken bei. Im Jahre 1951 erschien mit „Das machen nur die Beine von Dolores" seine erste Platte, zwei Jahre später gewann er den Münchner Schlagerwettbewerb. Schätzungen zufolge hat Peter Alexander insgesamt mehr als 46 Millionen Tonträger in Deutschland verkauft. Er brachte 156 Singles und mehr als 120 Langspielplatten heraus. Einer seiner größten Erfolge war das 1976 erschienene Lied „Die kleine Kneipe". Mit der deutschen Fußballnationalmannschaft nahm er anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in Mexiko im Jahre 1986 das Album „Mexico mi Amor" auf, das Sie neben vielen anderen Vinylscheiben des Künstlers erwerben können.

Drafi Deutschers Beitrag zum Schlager: "Marmor, Stein und Eisen bricht" ist heute ein Evergreen

Drafi Deutscher wurde im Jahre 1946 in Berlin geboren. Sein musikalisches Können kam schon früh zum Vorschein. Bereits mit elf Jahren gewann er einen Talentwettbewerb mit dem Lied „Tutti Frutti" von Little Richard, seinem großen Vorbild. Deutscher gründete eine Band, in der er Rock'n'Roll-Hits aus Amerika sang. Im Jahre 1963 lernte er die Gruppe „The Magics" kennen, die nach der Auflösung seiner ursprünglichen Band zu seiner festen Begleitband wurde. Bei einem weiteren Talentwettbewerb wurden Peter Meisel und Christian Bruhn, zwei Musikproduzenten, auf Drafi Deutscher und seine Gruppe aufmerksam und boten ihnen einen Plattenvertrag bei Decca an.

Schon die erste Single, die den Namen „Teeny" hat, brachte Deutscher die Anerkennung des Publikums ein, was die Verkaufszahlen von ungefähr 80.000 Stück belegen. Von 1964 an folgten weitere Singles wie „Shake Hands", „Keep Smiling" und „Cinderella Baby". Im Jahre 1965 erschien mit "Marmor, Stein und Eisen bricht" eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schlagerkompositionen aller Zeiten. Die Single stand an der Spitze der deutschen Verkaufscharts und schaffte es ein Jahr später in der englischen Version „Marble Breaks And Iron Bends" sogar in die US-Charts.

Howard Carpendale: Mit „Hello again" lieferte er einen unvergesslichen Schlagerhit

Ein weiterer beliebter Schlagersänger ist der Südafrikaner Howard Carpendale, der 1946 in Durban geboren wurde. Nachdem er in seiner Heimat vergeblich versucht hatte, im Musikgeschäft Fuß zu fassen, kam er im Jahre 1966 zunächst nach Großbritannien und wenig später nach Deutschland, wo er einen Plattenvertrag bei Electrola bekam. Unter diesem Label erschien seine erste Platte mit dem Namen „Lebenslänglich". Im Jahre 1970 gewann Carpendale den Deutschen Schlagerwettbewerb mit dem Lied „Das schöne Mädchen von Seite Eins".

Als die weiteren Erfolge erst einmal ausblieben, änderte Howard Carpendale seine Musik dahingehend ab, dass er nun selbst komponierte. Seine Stücke „Du fängst den Wind" und „Da nahm er seine Gitarre" knüpften 1974 an die früheren Erfolge an. Carpendale schrieb von nun an vor allem deutsche Texte zu Liedern, die dem Publikum bereits bekannt waren, die es allerdings aufgrund der englischen oder spanischen Sprache nicht verstand. So wurde aus „Sitting On The Dock Of The Bay" der Titel „Armer alter reicher Mann" und aus „Living Next Door To Alice" entstand „Tür an Tür mit Alice". Die Lieder, welche die breite Masse nun verstand, wurden große Hits im deutschsprachigen Raum. 

Roy Black ließ mit „Ganz in Weiß" Frauenherzen höher schlagen

Der Name Gerhard Höllerich wird vielleicht nicht jedem auf Anhieb etwas sagen, sein Künstlername schon: Roy Black. Er wurde im Jahre 1943 bei Augsburg geboren und starb 1991. Den Künstlernamen wählte er, weil er einerseits Fan des amerikanischen Sängers Roy Orbison war und andererseits aufgrund seiner schwarzen Haare von Freunden den Spitznamen „Blacky" bekam. Zunächst spielte Roy Black mit seiner Band Cover-Versionen der Lieder von Elvis Presley und den Beatles, bevor er im Jahre 1964 einen Plattenvertrag erhielt.

Seine erste Top-10-Platzierung in den deutschen Hitparaden schaffte Roy Black mit „Du bist nicht allein" bereits ein Jahr später. Mit „Ganz in Weiß" schaffte er 1966 schließlich den endgültigen Durchbruch, im gleichen Jahr erschien zudem sein erstes Album „Roy Black". Sämtliche seiner Singles schafften es in den Folgejahren mühelos in die Top 10, einige unter ihnen, beispielsweise „Ich denk an dich", sogar auf Platz Eins. Im Jahre 1971 feierte Roy Black mit „Schön ist es auf der Welt zu sein" seinen letzten großen Erfolg. Spätere Titel wie die 1986 aufgenommenen Singles „Wahnsinn" und „In Japan geht die Sonne auf" waren zwar auch beliebt, erreichten allerdings nicht mehr die Platzierungen in der deutschen Hitparade oder die Verkaufszahlen der früheren Werke. 

Marianne Rosenberg singt „Er gehört zu mir" - und wohl jeder kann diesen Schlager mitsingen

Eine bekannte deutsche Schlagersängerin, Komponistin und Texterin ist Marianne Rosenberg, die im Jahre 1955 in Berlin das Licht der Welt erblickte. Mit 15 Jahren erschien ihre erste Single, in der sie „Mr. Paul McCartney" besang. In den Folgejahren brachte Rosenberg „Fremder Mann", „Ich bin wie du", „Marleen" und „Lieder der Nacht" heraus, die allesamt zu großen Erfolgen wurden und sie in den 1970er Jahren zu einem der populärsten Stars des Genres werden ließen. Einer ihrer größten Hits schaffte es zwar beim Eurovision Song Contest im Jahre 1975 nur auf Platz 10, wurde aber dennoch ein Riesenerfolg: Es gibt wohl kaum jemanden, der den Refrain von „Er gehört zu mir" nicht spontan mitsingen kann. Für die Fernsehserie "Rivalen der Rennbahn" sang Marianne Rosenberg den Titelsong „I need your love tonight", den Dieter Bohlen produzierte. 

Roland Kaiser feierte in den Achtzigerjahren seine größten Erfolge in der Schlagerbranche

Roland Kaiser, geboren 1952 in Berlin, zählt zu den erfolgreichsten Schlagersängern im deutschsprachigen Raum. Seine erste Single „Was ist wohl aus ihr geworden?" kam 1974 auf den Markt. Den größten Erfolg hatte Kaiser 1980 mit „Santa Maria", dem Cover eines italienischen Liedes. Diese Single erreichte in Deutschland und den Benelux-Ländern zweifachen Gold-Status. Die nachfolgenden Singles „Lieb mich ein letztes Mal", „Manchmal möchte ich schon mit dir" und „Dich zu lieben" erreichten auch Platzierungen an der Spitze der Hitparaden.

Weitere beliebte Schlagerinterpreten und ihre erfolgreichsten Platten

Neben den bereits genannten Schlagersängern und Schlagersängerinnen gibt es eine Vielzahl weiterer Interpreten des Genres, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen und deren Schallplatten Sie noch kaufen können. Ein wahres Idol war in den Sechzigerjahren die Schlagersängerin Manuela, die 1943 als Doris Inge Wegener zur Welt kam. Mit „Schuld war nur der Bossa Nova" landete sie 1963 auf Platz Eins der Hitparaden. Ihr Stil, in gebrochenem Deutsch zu singen, kam beim Publikum sehr gut an. Nun waren es nicht mehr nur die ausländischen Künstler, vorzugsweise aus dem englischen Sprachraum, die wegen ihrer charmanten deutschen Aussprache geliebt wurden, sondern auch eine Schlagersängerin aus Berlin. Andere bekannte Hits von Manuela sind zum Beispiel „Küsse unterm Regenbogen", „Verliebt in Amsterdam" und „Die goldene Zeit", ein Duett, das sie mit Drafi Deutscher zusammen aufnahm.

Im Jahre 1972 schaffte Juliane Werding den Durchbruch mit der Single „Am Tag, als Conny Kramer starb", die über eine Million Mal verkauft wurde. Drei Jahre später folgte mit „Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst" ein weiterer großer Hit. Ein Schlagersänger, der 1936 in Kenia geboren wurde und die britische Staatsbürgerschaft hat, hat auch heute noch eine große Fan-Gemeinde. Die Rede ist von Roger Whittaker. Seine deutschsprachigen Lieder, die vor allem am Ende der Siebzigerjahre und in den Achtzigerjahren entstanden, machten ihn hierzulande zum Idol in der Schlagerwelt. Singles wie „Albany", „Wenn es Dich noch gibt", „Abschied ist ein scharfes Schwert" oder „Leben mit Dir" belegten die vorderen Plätze der Hitparaden im deutschsprachigen Raum.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden