Des Ebayer's Leid oder : wie mache ich es richtig??

Aufrufe 57 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Teil 1: wie biete ich richtig?

SO! Wieder ein Artikel von jemandem vor der Nase weggeschnappt worden?! Ach Menno! Der Frust ist groß -was tun?

Wozu haben wir denn die Erfahrungsberichte auf der Ratgeber-Plattform?!

Erster RG empfiehlt: "bieten Sie nicht zu früh! Bieten Sie erst in den letzten Sekunden! Lassen Sie sich nicht in die Karten schauen!"  jep...hört sich gut an. Also beim nächsten Stück der eigenen Begierde kurz vor Schluss auf die Lauer gelegt. Eigenes Limit inkl. Porto und Pipapo gesetzt, drücke ich permanent die Aktualisierungstaste bis auf 20 Sek. ....jetzt Betrag eingegeben...bieten...Gebot bestätigen...  -> loaded immer noch <- ..endlich hat meine Laufleiste ihr optisches Ende erreicht: die Auktion leider auch...."Der Artikel wurde an --- verkauft. Leider waren Sie nicht der Höchstbietende"

Ok...ich finde den Ratgeber nicht mehr um ihn mit meinem  überzeugten Nein zu quittieren....

Nächster RG empfiehlt:  "tasten Sie sich schrittweise an, immer nur um kleine Beträge erhöhen!"  Ok... erstmal nur 1,10 Euro eingeben. 12 Minuten später beschert mir eine Anzeige aus meiner Toolbar einen Absturz aus meinem gerade gut laufenden Spiel um mir mitzuteilen, dass ich gerade überboten wurde! Also erstmal geluschert: der Artikel liegt jetzt bei 1,50 Euro und einer Restzeit von 9 Tagen, 8 Stunden und 23 Minuten...  Na gut! man kann ja schauen wie es sich noch entwickelt und später mit den kleinen Schritten beginnen...wäre da nicht Ebay, was mir permanent einblendet, dass ich schnell bieten soll bevor es zu spät ist!  Ich halte mich aber an den Tipp mit dem in-kleinen-Schritten-bieten bis mich eine fast schon böse anmutende Mail des Verkäufers erreicht dass ich doch bitte aufhören möge, da er wiederum von anderen Ebayern beschuldigt wird seinen Artikel hochpushen zu lassen.....

Also auch nix :-(((

Letzte Variante für Schnellentschlossene: der "Zufallstreffer" beim stöbern der bald endenden Angebote etwas Interessantes entdeckt: keine Portokosten angegeben?! öööhmmm...wie jetzt in der Artikelbeschreibung.....wo denn ??? Ich mein...so teuer kann das Porto ja nicht werden.....so groß ist der Artikel ja nicht....och Mann!!! Nur noch 59 Sekunden....egal: auf ihn mit Gebrüll!10 Euro eingegeben, im schlimmsten Fall 10 Euro Porto dazu :-(( rechnen...passt gerade noch : tipp-klick-klick- HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Sie waren der Höchstbietende! Für 8,24 Euro ersteigert!! Habe die Gratulation noch nicht einmal zuende gelesen da hab ich auch schon die Zahlungshinweise : Barzahlung bei Abholung....*wurgs*.........shit.....wo issn das?  Och nööööö!! So weit weg? Da komme ich ja nie hin!

- der pfiffige Ebayer weiß, was ihn in solchem Fall erwartet: unzählige Entschuldigungs-Mails-, meist Gebührenerstattung ( nicht alles ist Volksauktion), Meldung über einen nicht bezahlten Artikel....

Und nun? Ich denke, zurzeit lasse ich mal das bieten sein....schreibe statt dessen ein paar Ratgeber...

3-2-1---nicht meins!

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden