Der richtige Liegeplatz

Aufrufe 75 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für den richtigen Liegeplatz gibt es keine generelle Empfehlung. Die Wahl ist hauptsächlich abhängig vom Geschmack des Tieres und des Besitzers. Trotzdem einige Tipps:
 
Hundekörbe aus Weide oder Kunststoff haben einen festen Boden und Rand und geben dem Hund viele Halt. Sie sind sehr standfest, sodass sie nicht verrutschen. Dabei ist Kunststoff wetterfest und leichter zu reinigen als das Naturmaterial Weide. Der erhöhte Rand hält die Körperwärme und ist bei vielen Hunden äußerst beliebt, z.B. zum Anlehnen oder Kopf auflegen.
 
Bett, Sofa: Ein erhöhter Rand hält die Körperwärme besser und ist bei vielen Hunden äußerst beliebt. Eine weiche Polsterung hat für den Hund auch gesundheitliche Vorteile. Hunde, die immer gut gepolstert liegen, bekommen kaum Liegeschwielen.
 
Decken eigenen sich besonders zum Schutz von Polstern oder Teppichen. Hunde können damit ihren Liegeplatz selbst wählen, mit ihrer Decke "umziehen" und sich ihr "Nest" scharren.
 
Kissen: Eine weiche Polsterung hat für den Hund auch gesundheitliche Vorteile. Hunde, die immer gut gepolstert liegen, gekommen kaum Liegeschwielen. Viele Kissen eigenen sich auch als Einlage für Körbchen.
 
Ein Höhle ist beliebter Rückzugsort: nicht nur Katzen, sondern  auch viele kleine Hunde machen es dich dort gern gemütlich.
 
Die richtige Größe: Um die richtige Größe für das Tier zu finden, messen Sie die Länge des Tiers von der Nasenspitze bis zum Ende des Ruckens / Beginn des Schwanzes. Dazu addieren Sie ca. 5-15 cm für einen Korb, Bett oder Sofa und etwa 20-30 cm für ein Kissen oder eine Decke. Als Ergebnis erhalten Sie die zu bestellende Länge.Wir hoffen Ihnen damit geholfen zu haben.
 
Ihr Team vom Heimtierlieferservice_gbr
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden