Der mechanische Aufbau von SCART-Kabeln

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der mechanische Aufbau von SCART-Kabeln

Der Begriff „SCART“ bezeichnet einen europäischen Standard für Steckverbindungen. Diese kommen in Audio- und Videogeräten zum Einsatz. Die Abkürzung „SCART“ steht für „Syndicat des Constructeurs d'Appareils Radiorécepteurs et Televiseurs“. Nach DIN EN 50049-1 sind die Eigenschaften von SCART-Verbindungen genormt. Eine große Auswahl an SCART-Kabeln finden Sie bei eBay. Lesen Sie hier, wie die Kabel mechanisch aufgebaut sind und worin die Qualitätsunterschiede einzelner Kabel begründet sind.

  

Die Signalübertragung eines SCART-Kabels – eine Kurzübersicht

Über das SCART-Kabel werden verschiedene Video- und/oder Audiogeräte miteinander verbunden. Die dafür notwendigen Signale werden über den mehrpoligen Stecker übertragen. Neben den analogen Signalformen RGB und FBAS wird ein S-Video-Signal weitergegeben. Die Übertragung digitaler Video- und Audio-Signale ist mit einem SCART-Kabel nicht möglich. Geräte einiger Hersteller sind mit einem sogenannten YUV-Component-Video-Signalausgang ausgestattet. Bei diesem handelt es sich nicht um einen standardisierten SCART-Anschluss. Die YUV-Ausgabe muss separat über das Gerätemenü Ihres Fernsehers oder Videorekorders aktiviert werden.

  

Details zum mechanischen Aufbau von SCART-Kabeln

Ein SCART-Kabel verfügt über eine asymmetrische Bauform. Der Stecker lässt sich nur auf eine Weise in das Video- oder Audiogerät einstecken. Auf diese Weise stellt der Stecker einen praktischen Verpolungsschutz dar. Ein Kurzschluss oder eine Fehlfunktion durch ein falsch herum eingestecktes Kabel sind bei einem SCART-Kabel ausgeschlossen. Der am Kabel angeschlossene Stecker ist mit insgesamt 21 Polen ausgestattet. Bei der Belegung ist zu beachten, dass bei einigen Kabel-Ausführungen nicht jede der Leitungen voll beschaltet ist. Eine solche Ausführung wird als „teilbeschaltetes SCART-Kabel“ bezeichnet.

  

Qualitätsunterschiede bei verschiedenen Kabeln – hier liegen die Ursachen

Aufgrund ihres mechanischen Aufbaus unterliegen SCART-Kabel Qualitätsschwankungen. Kabel, die eine hohe Übertragungsqualität gewährleisten, verfügen über ein internes Koaxialkabel und einen separaten Außenschirm. Aus diesem Grund werden benachbarte ungeschirmte Videoleitungen bei der Übertragung nicht beeinträchtigt. Die fehlende Isolierung qualitativ minderwertiger Kabel hat in der Regel eine mangelnde Bildschärfe und verwaschene Farben zur Folge. Durch starke Sender in der unmittelbaren Umgebung des SCART-Kabels kann es zusätzlich zu Bild- und Tonstörungen kommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden