Der beste Platz: Das sollten Sie beim Aufbau von Camping-Sat-Anlagen beachten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der beste Platz: Das sollten Sie beim Aufbau von Camping-Sat-Anlagen beachten

Wenn Sie im Camping-Urlaub die deutschen Nachrichten empfangen oder auch Filme schauen möchten, benötigen Sie neben einem 12-Volt-Fernseher oder Laptop auch eine entsprechende Camping-Sat-Anlage und einen 12-Volt-Receiver. Sat-Anlagen fürs Camping werden in zwei Ausführungen angeboten: Es gibt die mobile Sat-Anlage, die manuell aufgestellt wird, und die auf dem Dach des Wohnmobils oder Wohnwagen fest installierte Anlage, die oft sogar über einen Motor zur automatischen Ausrichtung und Satellitensuche verfügt.

  

Die verschiedenen Modelle: So unterscheiden sie sich

Neben den vollautomatischen Camping-Sat-Anlagen für das Dach gibt es noch mobile Satellitenanlagen, die entweder frei aufgestellt oder mithilfe eines Saugnapfs oder einer anderen Befestigungsvorrichtung angebracht werden können.

Reisen Sie mit Wohnmobil oder Wohnwagen, so bieten sich der Fahrradträger oder die Dachreling für eine Montage an. Bei einem Camping-Urlaub mit dem Zelt ist eine mobile Camping-Sat-Anlage mit einem Dreifuß die bessere Wahl.

  

Die Sicht zum Satelliten – so finden Sie den richtigen Platz

Ohne freie Sicht zu einem Satelliten ist in der Regel auch kein Empfang möglich. Gerade wenn Sie noch nicht über weitergehende Einstellerfahrung verfügen, sollten Sie den Platz für die Sat-Anlage so wählen, dass keine Hindernisse den Empfang verhindern. Bäume, Büsche, Hochspannungsleitungen und Häuser stören den Empfang erheblich oder machen diesen sogar unmöglich.

  

So richten Sie eine Sat-Antenne auf Astra aus

Zuerst müssen Sie den Elevationswinkel (das ist der Kippwinkel) Ihrer Satellitenschüssel einstellen. Dieser unterscheidet sich je nach Region. Im Campingzubehör sind Tabellen erhältlich, die den Winkel für jedes Land angeben.

Als Nächstes stellen Sie den Horizontalwinkel ein. Der Astra-Satellit liegt auf 19,2 Grad Ost, dies entspricht auf einem Kompass einem Wert von 160,8 Grad. Drehen Sie die Schüssel aus der Südrichtung (auf dem Kompass 180 Grad) kommend langsam in Richtung Osten (Kompass = 90 Grad), bis auf dem Fernseher ein Bild erscheint.

  

Sat-Finder erleichtern die Suche enorm

Mit einem Sat-Finder geht das Ganze noch deutlich einfacher – er macht das Einstellen zum Kinderspiel. Der Sat-Finder wird einfach zwischen LNB und Receiver-Kabel geschaltet.

Auch hier wird die Schüssel wie oben beschrieben ausgerichtet. Der Sat-Finder gibt dann ein Signal, sobald die Verbindung mit dem Satelliten besteht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber