Der ZOOM H2 als kritischer Gesangslehrer!

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Beschäftigt man sich mit Sologesangsübungen, sind - gerade im autodidaktischen Bereich - gelegentliche Kontrollaufnahmen unerlässlich, um Schwachstellen und Fehler identifizieren und letztlich bearbeiten zu können. Zu diesem Zwecke bemühte ich kürzlich ein qualitativ relativ hochwertiges Cassettengerät, wobei ich mit einer gewissen Verfremdung der eigenen Stimme natürlich rechnete. Das Ergebnis war enttäuschend...sollte sich meine Stimme für andere so anhören??

Ich fragte einen Bekannten um Rat, der schon lange von irgend so einem kleinen Wundergerät schwärmte - es hieß ZOOM H2. Ich durfte es kurz ausprobieren und war begeistert, denn es lagen Welten zwischen der ursprünglichen und der neuen Aufnahme. Inzwischen habe ich mit meinem eigenen H2 zu arbeiten gelernt, welcher - auch für meine Bedürfnisse (obwohl er viel mehr kann) - schon beinahe konstruiert zu sein scheint. Besondere Anerkennung verdienen: 

  • kein störendes Rauschen (bei richtiger Mikrofonempfindlichkeit und Aussteuerung)
  • klare, praktisch unverzerrte Stimmwiedergabe
  • peinliche Exaktheit bei der Aufnahme (vor allem Atemfehler werden deutlich)
  • Hochpassfilter zum Dämpfen von Poppgeräuschen (und Windschutz)
  • Mithörmöglichkeit vor und während der Aufnahme (so klingt es dann auch wirklich bei der Wiedergabe!!)
  • sofortige Abhörmöglichkeit über die mitgelieferten, klanglich einwandfreien Ohrhörer
  • benutzerfreundliche Handhabung (trotz des etwas kleinen Displays)
  • hervorragende, reichlich illustrierte "Schritt für Schritt"-Bedienungsanleitung, welche auch die fortgeschritteneren Funktionen verständlich zu machen imstande ist
  • eingebautes Metronom
  • zum Proben: schnelle Inbetriebnahme (ohne Kabelsalat...)
  • Akku,- Batterie- und Netzteilbetrieb (für längeres Arbeiten bei beleuchtetem Display)
  • nachträgliches Anheben des Gesamtpegels einer (etwas zu gering ausgesteuerten) Aufnahme

Ich habe hier bewusst nur die Eigenschaften erwähnt, welche für meine individuellen Ansprüche besonders wesentlich sind, unberücksichtigt blieben also die Aufnahmemöglichkeiten von Mono bis 4-Kanal, viele komfortable Aufnahme- und Wiedergabefunktionen, die Benützung des H2 als Stimmgerät u.s.w., man sieht dem kleinen Gerät (im eher bescheidenen Retro-Look) sein gewaltiges Innenleben einfach nicht an!! Vorsichtigen Umgang allerdings scheint mir auf Dauer das 1/4" Kunststoffgewinde zu fordern. (Da es sehr nahe am SD-Karten-Fach liegt, ist das Einschrauben eines schützenden Zwischenstücks aus Metall (1/4"- Schraube auf 1/4"-Mutter) leider nicht sinnvoll.)

...und austricksen lässt sich der H2 als "Gesangslehrer" nicht - zu hochwertig und naturalistisch sind seine Aufnahmen !!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden