Der Samsung Multiwriter SH-S203 mit lightscribe

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo,

ich habe in den letzten Jahren nie viel Geld für CD/DVD Laufwerke oder Brenner ausgegeben und in den meisten Fällen Produkte von LiteOn oder LG gekauft. Mit LG war ich immer zufrieden und bis heute ist bei mir noch kein Gerät ausgefallen. Nun wollte ich aber ein Laufwerk mit SATA und ligtscribe und das hatte LG nicht im Programm. Also kaufte ich mir den Samsung SH-S203.

Das Gerät
Das Gerät ist sehr schlicht, meines mit schwarzer Blende auf der 2 Logos sind(Multibrenner und lightscribe). Es ist unheimlich leicht, was nahe legt das man nicht viel für sein Geld bekommt ;-).

Die Installation
Die installation ist einfach, es hat nur einen SATA Stecker und einen SATA Stromstecker. Mein Windows XP hat die neue Hardware sofort erkannt und im Gerätemanager sowie im BIOS meldete sich das Laufwerk als TSSTcorp CDDVDW SH-S203P. Als erstes mal eine DVD gebrannt alles prima. Jetzt noch schnell das lightsribe ausprobiert und pustekuchen. Dem Gerät als "Bulk" lag keine CD bei, für den Betrieb als Laufwerk bzw. Brenner braucht man auch keine. Aber Nero findet kein Laufwerk mit lightscribe. Nach etwas googeln dann gefunden das man sich erst mal die lightscribe Treiber installieren muss. Dort gibt es dann auch ein kostenloses Programm um eine Beschriftung zu erstellen und schliesslich auch per lightscribe auf die scheibe zu toasten.

lightscribe
In meiner naiven art hatte ich mir vorgestellt das ich mit lightscribe nun hübsche, gar semiprofessionelle Aufdrucke für meine CD erstellen könnte. Dazu kann man schon mal so viel sagen das alles nur in Graustufen dargestellt werden kann. Wie dunkel eine stelle auf der CD/DVD wird hängt wohl von der Ernergie ab die vom Laser kommt. Damit ich überhaupt brauchbare ergebnisse hatte musste ich immer die Kontraststufe "Optimal" wählen. Dann gibt man noch die Farbe des Rohlings an und los geht es. Und je nach komplexität und füllgrad dauert es zwischen 20-40 min eine CD/DVD zu beschriften. Das Laufwerk wird dabei so heiss das sich selbst am Computergehäuse darüber die Hitze gut erfühlen lässt. Und es ist heiss, nicht warm! Wenn die CD/DVD ausgeworfen wird glüht sie als ob sie aus dem Toaster kommt. Ich will jetzt gar nicht ausführen welche Folgen das für die Sicherheit Ihrer Daten auf der CD/DVD haben könnte.

Qualität
Nach 2 Wochen und ca. 5 CD´s, 10 DVD und 8 lightscribe brennen hat das Laufwerk seinen Geist aufgegeben. Mitten beim brennen einer DVD brach es den Brennvorgang ab. Danach wurde nur noch sporadisch vom BIOS erkannt, vom Windows dann so gut wie gar nicht mehr. Das Gerät wurde dann anstandslos umgetauscht. Auch das 2te Gerät hielt bei mir nur 2 Monate und gab dann auch seinen Geist auf. Ich habe mich dann mit dem Verkäufer geeinigt ein Lausfwerk von Asus zu nehmen.

Fazit
Ich kann das Samsung überhaupt nicht empfehlen. Ich bin nicht jemand der am Tag zig CD/DVD´s brennt und trozdem hielt das Gerät nicht lange. Meine Vermutung geht dahin das es evtl. am lightscribe liegt und der extremen (thermischen) Belastung für das Laufwerk. Aber sorry, wenn ich eine Laufwerk mit lightscribe kaufe, dann will ich es ja auch nutzen.

Wenn Ihr diesen Ratgeber hilfreich fandet, dann bewertet ihn bitte.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden