Der Markenschuhe und die Schuhpflege

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war



Der MARKENSCHUH ist in unserer heutigen Zeit zu einem Symbol geworden.
Man kombiniert Marke mit Qualität und so soll es auch sein. Qualität sollte sich im Marerial, in der Herstellung , im Tragekomfort und in der Passform wiederspiegeln. Was nützt es mir einen Markenschuh zu tragen nur weil er einen bekannten Namen hat und wenn dieser sich nach kurzer oder auch längerer Tragezeit als unbequem herausstellt. Was habe ich von einem Schuh wenn sich nach kurzer Zeit ein defiziet in der Materialbeschaffenheit herausstellt.

Ich möchte Ihnen nicht versprechen den perfekten Schuh für Sie zu haben,
jedoch versuche ich den optimalen Lederschuhen für Sie zu beschaffen.  Die Erfahrungen eines Schuhmachers  darf ich gerne an Sie weiter geben und werde sehr bemüht sein meine Pflegehinweise, Firmenporträt der Hersteller, Schuhliteratur und vieles mehr ständig zu ergänzen.

Vor dem ersten Tragen kann ich Ihnen nur empfehlen die Schuhe zu imprägnieren. Wählen Sie z.B. ein Imprägnierspray, das für die Beschaffenheit Ihres Schuhs entsprechend ist. Es gibt gute farblose Sprays, die zum Nässeschutz und Schmutzabweisung für Leder und Tex-Materialien geeignet sind. Natürlich darf man das Lederfett nicht vergessen, das für glatte Lederschuhe besonders geeignet ist.

Bei der Pflege Ihres Schuhs können Sie sich auch stets vergewissern ob die Absätze, Nähte, Klettverschlüsse o.a. in Ordnung sind, denn rechtzeitige Reperaturen bei dem Schuhmacher Ihres Vertrauens verlängern die Tragezeit Ihres Lieblingsschuhs.

 Dazu möchte ich in Bezug der Absätze darauf hinweisen, das sie nach einer Zeit automatisch schräg und auch unterschiedlich von links zu rechts abgelaufen werden. Wie viel und wie schnell hängt von der Tragezeit und vom Material ab. Grundsätzlich sind Absätze immer außen mehr abgelaufen.

Ein wichtiger Hinweis ist das Sie keine -selbst-reperatur-durchführen. Wenn Sie den Schuh z.B. selbst kleben, brauchen Sie nicht mehr zum °Schuster° zu gehen, denn Ihr Kleber zu Hause wird sich mit den Komponenten des speziellen Klebers des Schuhmachers  nicht vertragen und der Meister kann Ihnen kein Versprechen auf Haltbarkeit geben.<br>( Mein Schuhmachermeister nimmt erst gar keine selbst zuvor geklebten Schuhe an.)<br><br>

So, jetzt erstmal genug Theorie. Stöbern Sie mal rein in meinen Shop.
Für Fragen und Anregungen bin ich stets online. Ihre Janine Thiele von HUT & SCHUH 
 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden