Der Jagdschein.... oder:

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Warum man manchen Leuten einfach nicht böse sein kann...


  Redensart

Als jemand, „ der einen Jagdschein besitzt“, wurde und wird umgangssprachlich und stigmatisierend
auch bezeichnet, wer als nicht zurechnungsfähig eingestuft wird. Bis in die 1960er Jahre gab es den
Paragraphen 51 StGB, durch den psychisch Kranke pauschal als strafunmündig eingestuft wurden.

Etwas überspitzt formuliert konnte man „frei schießen“, man hatte also den „Jagdschein“.

Dieser Paragraph wurde unter anderem durch § 20 StGB Schuldunfähigkeit wegen seelischer
Störungen ersetzt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jagdschein#Redensart



Übrigens:

auch starker Alkoholismus kann zu "Schuldunfähigkeit" führen.



Mit freundlichen Grüßen an einen








....armen Menschen...







...der sich hinter seinem Sohn, seiner Frau, seinen Freunden usw. versteckt.










Perinlich irgendwie, aber immerhin einer der besten Lacher, die man bei ebay erhält - ...und das auch noch UMSONST, also kostenlos.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden