Der Handel bei Ebay

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Handeln bei Ebay

Hallo liebe EBAYANER

Ich verkaufe seit ca. 10 Jahren auf dieser und anderen Plattformen im Internet.

Anfangs verkaufte ich meistens Sachen aus meinem Haushalt die ich nicht mehr benötigte.

Dies machte mir sehr viel Spass , da man ja die begehrten Bewertungen und Sterne ergattern konnte .

Man saß nach dem Versand der Ware schon ganz aufgeregt da und wartete das der Punktestand sich wiedermal veränderte :-)

Mittlerweile hat das etwas nachgelassen , aber ich freue mich immernoch über jede positive Bewertung.

Ich bewerte weiterhin nach Geldeingang.

Manchmal kann das ein paar Tage dauern, aber sie kommt immer und meistens als "erster".

Man sollte nicht vergessen das man die Ware bewertet wie sie abgebildet und beschrieben ist !

Nicht das was man sich vorgestellt hat oder

seinen privaten Frust mal eben an den Verkäufer weitergeben...

Menschlichkeit ist keine Tugend sondern ein MUß .

Bei ca. 25 000 Bewertungen hatte ich ungefähr 20 Queertreiber , Spassbieter oder Pfennigfuchser...

Das ist der normale Schnitt wie im realen leben .

Meine ROTE z.b. von kampfdackel01 und (schnappi_ante_portas /2 Account von ihr)  ist z.b. eine nette Rachebewertung da sie mir auf meinem Kaufaccount eine "neuwertige" DVD verkaufte.

Diese war bereits so verkratzt und mit Schokolade oder Kot verschmiert das ich sie nicht verwendete sondern gleich entsorgte...

Eine Einigung zwecks Rücknahme war leider aus gutem Grund abgelehnt worden.

Nachdem ich ihren schnappi Account sperrte kaufte sie bei mir mit kampfdackel01 und bewertete selbverständlich negativ..

Eine weitere bekahm ich von einem Trickbetrüger aus Holland , der direkt nach der Versandbestätigung pay pal vor Warenerhalt rückbuchen wollte...

Ich verkaufe alle meine Artikel als gewerblicher Händler und gebe dies auch beim Finanzamt aus folgendem Grund an.

Laut einiger Urteile ist bei mehr als 20 Angeboten in 3 Monaten die Grenze eines "Privatverkäufers" schon erreicht.

Ich habe beim Gewerbeamt ein Kleingewerbe angemeldet , kostet ca 12 Euro.

Dies empfehle ich dringend auch anderen Kleinhändlern.

Eine Abmahnung eines Konkurenten kann schnell in die 1000 de gehen !!

Angeboten werden bei mir Restposten, Sammlerwaren und andere gebrauchte Raritäten die zum wegschmeißen zu schade sind .

Man sollte beim Handel bei Ebay nie vergessen das dieser keineswegs anonym stattfindet !!!

Ebenso die Tatsache das am anderen Ende ein Mensch sitzt.

Obacht sollten sie auf jeden Fall bei privaten oder gewerblichen Händlern mit wenig bewertungen geben die massenhaft hochwertige Ware anbieten !

Vielfach sind ganze Betrügerbanden am Werk .

Falls sie etwas hochwertiges verkauft haben nicht vor Zahlungseingang verschicken !

Und auf keinen fall nach nigeria. Siehe Ebayforum Nigeriabidder..

Ich wünsche euch weiterhin viiiiiel Spass bei Ebay

immer lächeln :-)

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden