Der Alltag -Datenklau-

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schon wieder einmal kommt so eine Schlagzeile an die Medien-Oberfläche: 21 Milionen persönliche Daten an Kriminelle verkauft.

Dabei werden Daten wie Name, Adresse & Bankdaten verkauft. Bei einigen sollen sogar genauste Vermögenswerte angegeben sein.
21 Milionen d.h. von jedem 4. in Deutschland befinden sich Daten in kriminellen Händen. Da frage ich mich natürlich: Wem darf ich noch Vertrauen schenken und wem nicht. Man vermutet das die Daten von Mitarbeitern aus Callcentern auf USB-Sticks gespeichert, geklaut und verkauft werden. Ich denke allerdings weiter. Wen so eine Callcenter-Agentur mal gerade nicht genügend Aufträge bekommt, können es auch die Chefs solcher Firmen gewesen sein und das widerum sagt mir das die Chefs noch viel einfacher hätten an solche Daten massenweise zu kommen. Und 21 Milionen Daten ist eine riesige Menge, das kann nicht nur auf die Schuld der Mitarbeiter geschoben werden.


Wie kann man sich schützen?

Zur Vorbeugung würde ich in Zukunft nie wieder einem Telefonanrufer persönliche Daten durchgeben. Ich werde mir immer schriftliche Formulare zuschicken lassen. Dann kann man auch Zuhause in Ruhe nochmals alles durchlesen. Wenn dieses nicht möglich ist dann werde ich KEINE Angaben am Telefon machen und die Firma XYZ hat neinfach Pech gehabt.

Immer wieder Kontoauszüge genau anschauen und auf jede Abbuchung achten. Selbst wenn nur 1,- EURO von jedem Konto der 21 Milionen abgebucht werden sind das ebenfalls 21 Milionen EURO, die in kriminellen Händen bsp. zum Waffenkauf oder zum Drogenkauf verwendet werden können.

Bei dieser Situation errinere ich mich an ein Sprichwort:
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
In diesem Falle ist die Kontrolle das men darauf achtet, wem man persönliche Daten zukommen lässt und wem nicht.

DANKE fürs Zuhören.
DANKE für jede Possitiv-Bewertung.

Schaut mal wieder rein auf meiner Ratgeber-Wiese des Wissens.

MfG Euer ebayer Markus ;-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber