Den richtigen Ohrschmuck für Herren auswählen – ein Ratgeber

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Den richtigen Ohrschmuck für Herren auswählen – ein Ratgeber

Bereits seit vielen Jahrtausenden ist Ohrschmuck ein beliebtes Accessoire. Bei den meisten Kulturen tragen dabei überwiegend Frauen Ohrringe. Aber auch bei Männern sind Kreolen, Ohrstecker und Co. ein beliebtes Schmuckstück. Immer mehr Männer aller Bevölkerungsschichten wagen sich auch in unseren Breitengraden, ihr Ohrläppchen zu verzieren. Viele Schmuckhersteller haben spezielle Ohrringe für Männer in ihrem Sortiment. Grundsätzlich werden hier meist etwas dezentere und weniger verspielte Formen bevorzugt. Aber dennoch gibt es für Sie noch genügend Variationsmöglichkeiten, um Ihren persönlichen Stil zu kreieren oder zu unterstreichen. Sowohl die verwendeten Materialien als auch die Formen und Verzierungen sind sehr vielfältig. es werden jede Menge Herren-Ohrringe für verschiedene Geschmäcker angeboten.  

Material des Herren-Ohrschmucks

Da der Herrenohrschmuck zum Großteil eher unauffällig ist, gibt es bei vielen Ohrringen auch keinen Glanz und Prunk durch die Verwendung von Edelmetall. Auch wenn durchaus Silber - und seltener auch Goldschmuck am Ohr getragen wird, so ist Edelstahl dennoch das dominierende Material bei Herren-Ohrschmuck.  

Edelstahl – am meisten verwendet für Herrenohrschmuck

Früher wurde ausschließlich Schmuck aus Edelmetall Beachtung geschenkt und deswegen ist die Geschichte von Edelstahlschmuck gar nicht so lang. Diese Metalllegierung hat allerdings neben dem deutlich günstigeren Preis auch einige weitere Vorteile. Edelstahl ist sehr robust und leicht zu bearbeiten. Weiterhin ist es frei von Nickel und somit auch für Nickelallergiker verträglich. Wurde es anfangs ausschließlich für günstigen Modeschmuck verwendet, so existiert mittlerweile auch wertvoller Edelstahlschmuck, der mit Edelsteinen verziert ist. Auch der geringere Pflegeaufwand spricht für Edelstahl. Durch Vergolden oder Versilbern kann trotzdem eine tolle und edle Optik erreicht werden. Beim Herren-Ohrschmuck dominiert Edelstahl, da die meisten Männer keinen prunkvollen Ohrschmuck, sondern ein modisches Accessoire tragen wollen. Besonders kleine Kreolen oder Ohrplugs sind häufig aus Edelstahl gefertigt. 

Silberohrschmuck

Auch Silber wird gerne für Herren-Ohrschmuck verwendet. Das Edelmetall lässt sich einfach bearbeiten, ist dennoch relativ robust und besitzt eine tolle Farbe. Für Schmuck wird meist Sterlingsilber verwendet, diese Legierung besitzt einen Silberanteil von 925/1000. Verglichen mit reinem Silber ist Sterlingsilber etwas härter und deshalb für die Herstellung von widerstandsfähigem Schmuck geeignet. Durch den Kupferanteil schimmert die Legierung außerdem etwas rötlich. Allerdings reagiert Silberschmuck mit dem Schwefelwasserstoff in der Luft und verfärbt sich so mit der Zeit dunkel. Als Gegenmaßnahme werden einige Schmuckstücke deswegen mit einer Rhodiumschicht überzogen, die nicht für Korrosion anfällig ist. Dadurch wird das Silber aber insgesamt etwas dunkler. Männer schätzen an Silberschmuck das elegante und edle Aussehen, ohne zu auffällig und protzig zu wirken.  

Herrenohrschmuck aus Gold

Seltener tragen Herren auch Ohrschmuck aus Gold. Während früher goldene Ohrringe als Piratenschmuck verrufen waren, so wagen sich mittlerweile wieder einige Männer, goldene Ohrverzierungen zu tragen. Als Material für Schmuck wird Gold schon seit langer Zeit wegen der hervorragenden Eigenschaften und des edlen Aussehens geschätzt. Ein Unterscheidungsmerkmal für die Qualität, aber auch den Preis des Goldschmucks, ist der Feingehalt. Eine typische Legierung ist 585er-Gold, was einen Feinanteil von 585/1000 bedeutet. Weiterhin gebräuchlich für Schmuck ist 375er-Gold und 750er-Gold. Oft wird auch 333er-Gold verwendet, Schmuckstücke mit dieser Legierung dürfen aber in vielen Ländern nicht mehr als Goldschmuck bezeichnet werden. Denn durch den geringen Goldanteil fehlen sowohl die typischen Eigenschaften als auch die volle Optik und Pracht von Gold.

Das Edelmetall läuft in seiner Reinform nicht an. Je weniger Goldanteil der Schmuck besitzt, desto anfälliger ist er gegen Korrosion und daraus folgende Verfärbungen. Schuld daran sind die anderen Metalle wie Silber oder Nickel, die mit verarbeitet werden. Die Farbe von Goldschmuck unterscheidet sich ebenfalls. Bei Geldgold-Legierungen wird versucht, der natürlichen Farbe des Goldes möglichst nahezukommen und gleichzeitig die Eigenschaften als Schmuckmaterial zu verbessern. Silbergold dagegen ist durch Hinzugabe von Silber oder Platin hellweiß bis grauweiß. Durch einen hohen Kupferanteil erhält das Rotgold seine typische Farbe. Insgesamt ist Goldschmuck aber trotz der Unterschiede in Qualität und Reinheit sehr wertvoll und kann durchaus auch als Geldanlage verwendet werden, da der Goldpreis trotz einzelner Schwankungen doch über längere Zeiträume relativ stabil bleibt. 

Ohrschmuck aus Titan

Besonders Ohrplugs oder –stecker sind häufig auch aus Titan gefertigt. Titan ist ein leichtes und gut zu bearbeitendes Metall, das auch sehr korrosionsbeständig ist. Trotz seines geringen Gewichts ist es deutlich widerstandsfähiger als Edelstahl. Typisch ist die silbergraue Oberfläche. Teilweise wird Titan auch mit Gold kombiniert, sodass ein interessanter Kontrast zwischen der kühlen, technischen Farbe des Titans und dem warmen Farbton des Goldes entsteht. Weiterhin ist Titan allergiefrei und kann somit problemlos auch von Leuten, die allergisch auf verschiedene Metalle reagieren, getragen werden. Männer schätzen bei Titanschmuck besonders die sportlich-coole Optik.  

Häufigste Arten von Ohrschmuck bei Herren

Während Frauen häufig auffällige Anhänger oder große Kreolen tragen, ist der Männerohrschmuck meist eher dezent und soll nur für einen kleinen Akzent sorgen. So tragen viele Männer den Ohrschmuck auch nur einseitig.  

Kreolen – meist klein und dezent

Kreolen (auch: Creolen) sind ringförmige Ohranhänger, die meistens am Ohrläppchen an einem Ohrloch befestigt werden. Während bei Frauenschmuck die Größe und Form stark variiert, sind Kreolen für Männer meist eher klein und breit. Ob Sie die Kreolen einseitig oder beidseitig tragen, ist Geschmackssache. Wie bereits erwähnt tendiert die Männerwelt aber eher zum einseitig getragenen Ohrschmuck. Klappkreolen werden durch einen Klappmechanismus am Ohr befestigt, anstatt dass sie ähnlich wie ein Schlüsselanhänger durchs Ohrloch gezogen werden. Dadurch sind sie einfacher zu befestigen und auch wieder abzunehmen. Dieser dezente Ohrschmuck wird von Männern aller Altersstufen getragen. Oft erst auf den zweiten Blick zu erkennen, ist die Kreole ein dezentes, aber dennoch modisches Schmuckstück. Häufig wird hier Edelstahl verwendet, doch auch Gold und Silber wird bei Kreolen verarbeitet.  

Ohrstecker

Der Ohrstecker erfreut sich in der Männerwelt großer Beliebtheit. Besonders im Sonnenlicht kommen diese kleinen Stecker voll zur Geltung. Die meisten Männer tragen auch den Ohrstecker einseitig, aber von mutigen und extrovertierteren Männern wird er teilweise auch beidseitig verwendet. Die meisten Exemplare sind dabei aus Silber oder versilbert. Kleinere Edelsteine dienen oft dazu, die kleinen Ohrstecker zusätzlich zu verzieren. Falls Sie aber auch an anderen Körperteilen Schmuck tragen, sollten Sie darauf achten, dass der Stecker nicht zu auffällig ist, sonst wirkt der Schmuck recht schnell überladen.  

Ohrplugs

Die sogenannten Plugs sind runde und recht große Stecker, die meist das ganze Ohrläppchen ausfüllen. Besonders von der jüngeren Generation werden diese Anstecker gerne verwendet. Auf den Vorderseiten zieren teilweise Motive, Symbole, Tiere oder Ähnliches die Schmuckstücke. Das Material ist recht unterschiedlich, meist wird aber Edelstahl oder Titan verwendet. Teilweise bestehen die Plugs auch aus Schmucksteinen wie Malachit, Tigerauge oder Türkis.  

Verschiedene Edelsteine zur Verzierung des Ohrschmucks

Auch wenn die meisten Schmuckstücke für Männerohren eher dezent und unauffällig sind, so tragen doch einige Männer auch mit Edelsteinen verzierten Ohrschmuck. Vor allem Ohrstecker werden dabei oft mit eingefassten Edelsteinen geschmückt. Beliebt ist auch bei Männern der Diamant. Das helle Funkeln des seltenen Minerals hebt den Ohrring noch mehr hervor und macht auch kleine Stecker schnell recht auffällig. Dabei gibt es wie bei allen Diamanten Qualitäts- und Preisunterschiede. Diese zeigen sich vor allen in den 4 C’s, mit denen Diamanten nach Gewicht (Carat), Reinheit (Clarity), Schliff (Cut) und Farbe (Color) klassifiziert werden. Auch Strass wird bei Männerschmuck gerne zur Verzierung verwendet. Die beliebte und täuschend echte Diamantimitation bietet ähnlichen Glanz wie ein Diamant bei deutlich geringerem Preis. Zirkonia ist ein weiterer, vielfach verwendeter Schmuckstein, der dem Diamanten ähnelt. Ohrringe mit Kristallschmuck sind ebenfalls ein sehr beliebtes Accessoire für Männer. Seltener werden auch andere Edelsteine wie Saphir, Rubin oder auch Schmucksteine (oft auch Halbedelsteine) wie Bernstein oder Onyx für Ohrschmuck verwendet.  

Der Ohrschmuck sollte zum Anlass und zu Ihrem Typ passen

Besonders als Mann sollten Sie überlegen, zu welchen Gelegenheiten Sie den Ohrring tragen wollen. Ist als Rockfan bei entsprechender Kleidung auch sehr auffälliger Ohrschmuck passend, so wirkt dieser in Ihrem Beruf  als Bankbeamter oder Vertreter vielleicht zu extravagant. Dezente Stecker oder unauffällige Kreolen sind jedoch auch für Männer ein modisches und tolles Schmuckstück, die zu vielen Anlässen und Kleidungen passen. Mit Edelstein verzierte Ohrstecker können sehr schmuckvoll und elegant sein, besonders bei Männern ist das Tragen von auffälligem Ohrschmuck, ohne dabei allzu feminin zu wirken, immer eine Gratwanderung. Beziehen Sie bei der Auswahl auch immer Ihre Kleidung und Ihren restlichen Schmuck mit ein. Wenn Sie eine goldene Uhr und ein goldenes Armband tragen, wirkt ein silberner Ohrring fehl am Platze. Auch Ihren Typ sollten Sie hierbei beachten. Je nach Hauttyp und Haarfarbe steht Ihnen meist entweder Silber- oder Goldschmuck besser. Um Ihren Typ optimal zur Geltung zu bringen, fragen Sie am besten Freunde und Bekannte oder Experten auf dem Modegebiet.  

Die richtige Reinigung und Pflege des Ohrschmucks

Da Ohrschmuck besonders eng am Körper und durch ein gestochenes Loch getragen wird, ist die richtige Pflege und Reinigung des Schmucks unerlässlich. So nimmt Ohrschmuck Schmutz aus der Umwelt auf, aber auch durch Talg und Fett aus dem Körper wird er mit der Zeit verunreinigt. Am besten entfernen Sie erst den sichtbaren Schmutz mit Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel. Bei filigran gearbeitetem Schmuck sollten Sie aber aufpassen und nicht zu grob vorgehen. Bei angelaufenen Ohrringen aus Edelmetall empfehlen sich spezielle Putztücher oder Mittel, die die Verfärbungen beseitigen. Anschließend sollten Sie den Ohrschmuck desinfizieren, um Infektionen durch Bakterien oder Keime vorzubeugen. Beispielsweise können Sie die Ohrringe in einem desinfizierenden Bad über Nacht reinigen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden