Den passenden Ventilator finden

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bei eBay den passenden Ventilator finden

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Doch gerade in den Sommermonaten kann es so unangenehm heiß werden, dass man nachts nur schwer zur Ruhe kommt und auch die Konzentration am Arbeitsplatz durch die hohen Temperaturen beeinträchtigt wird. Daher ist es sinnvoll, sich durch geeignete Haushaltsgeräte Abkühlung zu verschaffen. Welche unterschiedlichen Geräte Ihnen dabei zur Wahl stehen, finden Sie in der Kategorie Klimaanlagen & Heizgeräte. Da die Produkte in diesem Bereich sich zum einen in der Wirkung, zum anderen auch in den Kosten erheblich unterscheiden können, stellt Ihnen dieser Ratgeber Ventilatoren genauer vor. Sie erfahren, welche Vor- und Nachteile diese Geräte gegenüber den anderen Alternativen zur Abkühlung im Sommer bieten und auf welche Details Sie beim Kauf achten sollten.

Ventilatoren - Eine leichte Erfrischung bei großer Hitze

Wind wird im Sommer von vielen als sehr angenehm empfunden, weil er die Hitze etwas erträglicher macht. Da aber im Inneren eines Hauses in der Regel kein Wind weht, können Sie diesen künstlich mit einem Ventilator erzeugen. Ein Ventilator setzt die Luft des Raumes in Bewegung und sorgt auf diese Weise für eine frische Brise. Daher ist dieses Gerät an heißen Tagen eine gute Option, um sich etwas Abkühlung zu verschaffen.

Die Funktionsweise des Ventilators

Der Ventilator verfügt über mehrere Flügel, die sich im Kreis drehen und auf diese Weise die Luft bewegen. Die Bewegung der Luft führt dazu, dass Flüssigkeiten zum Verdunsten angeregt werden. Um in den gasförmigen Zustand überzugehen, benötigen die Flüssigkeiten jedoch Energie. Dazu nutzen sie die Wärmeenergie aus ihrer Umgebung. Weil die Wärmeenergie dann abgezogen wird, kühlt sich die direkte Umgebung der Flüssigkeit etwas ab. Da bei großer Hitze der menschliche Körper stets mit Schweiß bedeckt ist, tritt der beschriebene Prozess auf der menschlichen Haut ein. Die Haut kühlt etwas ab und die Hitze wird dadurch als deutlich erträglicher empfunden. Obwohl die Ventilatoren die Temperatur des Raumes nicht abkühlen, sorgen Sie dennoch für eine gefühlte Entlastung an heißen Tagen.

Der Ventilator im Vergleich zur Klimaanlage

Wenn Sie sich nach Abkühlung im Sommer sehnen, ist der Ventilator nicht die einzige Alternative. Sie können beispielsweise auch Klimaanlagen verwenden. Diese haben eine ganz andere Funktionsweise. Bei einer Klimaanlage wird mithilfe einer Wärmepumpe die Wärmeenergie aus dem Zimmer nach draußen befördert. So sinkt die Zimmertemperatur und die Personen im Raum werden erfrischt.

Wenn Sie stark unter Hitze leiden, wirkt sich eine Verminderung der Temperatur durch die Klimaanlage in der Regel positiver aus als die von einem Ventilator erzeugte Luftzirkulation. Außerdem fühlen sich manche Personen durch den ständigen Luftstrom gestört. Auch für Büros ist ein starker Ventilator nicht geeignet, da er die Papiere, die dort immer wieder abgelegt werden, durch die Luft wirbeln kann.

Dennoch hat ein Ventilator auch viele Vorteile. Ein entscheidender Punkt ist sicherlich der deutlich günstigere Kaufpreis. Während es sich bei Klimaanlagen um recht teure Geräte handelt, betragen die Kosten für einen Ventilator in der Regel nur einen Bruchteil dieser Ausgaben. Die Einsparungen, die der Ventilator mit sich bringt, beschränken sich jedoch nicht nur auf die Anschaffung. Auch die Installation ist unkomplizierter. Die meisten Geräte können Sie einfach aufstellen und benutzen. In manchen Fällen ist zwar eine Wand- oder Deckenmontage notwendig, die aber auch kein unüberwindbares Problem darstellt. Bei der Klimaanlage hingegen hängt der Installationsaufwand stark vom ausgewählten Gerätetyp ab. Splitgeräte sind sehr schwierig zu montieren, sodass hier meist die Dienste eines Fachmanns notwendig werden. Geräte aus der Kategorie Monoblock / Abluftschlauch sind zwar häufig deutlich einfacher zu installieren, doch kann auch hier der Aufwand höher sein als bei Ventilatoren.

Schließlich sollte man noch den Stromverbrauch in seine Wahl miteinbeziehen und auch hier kann der Ventilator überzeugen. Die Energiemenge, die der Ventilator benötigt, beträgt in der Regel nur einen Bruchteil der Energie, die eine Klimaanlage verbraucht. Aus diesen Gründen ist der Ventilator in allen Bereichen deutlich sparsamer als die Klimaanlage. Wenn Sie keine allzu hohen Ausgaben stemmen möchten, ist der Ventilator eine sinnvolle Alternative, selbst wenn er für weniger Abkühlung sorgt als die Klimaanlage.

Verschiedene Ventilator-Typen

Wenn Sie einen Ventilator auswählen, werden Sie feststellen, dass es viele unterschiedliche Angebote gibt, die jeweils verschiedene Verwendungszwecke haben. Daher sollen die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle hier kurz vorgestellt werden.

Deckenventilatoren

Deckenventilatoren werden an der Decke angebracht und können über einen Schalter an der Wand bedient werden. Diese Geräte sind im Verhältnis zu den übrigen Alternativen meist teurer. Außerdem ist die Installation etwas aufwendiger. Dennoch bieten diese Geräte viele Vorteile. Wenn der Ventilator an der Decke angebracht wird, erreicht er alle Bereiche des Zimmers sehr gleichmäßig und nimmt zudem keinen wertvollen Platz ein. Daher bietet der Deckenventilator besonders viel Komfort.

Standventilatoren

Standventilatoren sind ebenfalls sehr beliebt. Sie sind besonders leicht aufzustellen und können auch problemlos an verschiedenen Orten eingesetzt werden. Durch den praktischen Standfuß lässt er sich überall aufstellen, ohne dass man sich um eine entsprechende Unterlage kümmern muss.

Tischventilatoren

Eine weitere Alternative besteht in der Verwendung von Tischventilatoren. Diese sind ähnlich aufgebaut wie die Standventilatoren, allerdings fehlt ihnen der lange Standfuß. Sie können diese Geräte jedoch nicht nur auf den Tisch stellen, sondern auch auf den Boden. Da kalte Luft herabsinkt, ist die Luft hier normalerweise am kühlsten. So sorgt der Ventilator für eine etwas stärkere Abkühlung.

Weitere Ventilator-Typen

Andere Alternativen stellen Miniventilatoren und Rohrventilatoren & Badlüfter dar. Bei Miniventilatoren handelt es sich um winzige Ventilatoren, die für den Gebrauch im Auto oder am Computer über ein USB-Kabel vorgesehen sind. Rohrventilatoren und Badlüfter sind für den festen Einbau in die Wand bestimmt. Diese Ventilatoren sorgen jedoch nicht durch Luftbewegung für Abkühlung, sondern sie belüften einen Raum, indem sie Luft aus dem Außenbereich ansaugen.

Technische Details beim Kauf der Ventilatoren

Neben der Entscheidung über die grundlegende Bauart des Ventilators sollten Sie sich auch darüber klar werden, welche technischen Details das Gerät aufweisen sollte. Hier gibt es ebenfalls große Unterschiede.

Die Leistung

Ein wichtiger Punkt ist die Leistung des Geräts. Diese wird in Watt angegeben. Zwar bezieht sich die Angabe auf den Stromverbrauch, doch sind die Unterschiede in der Effizienz der verwendeten Elektromotoren meist so gering, dass Sie davon ausgehen können, dass ein Ventilator mit höherer Leistungsaufnahme auch die Luft deutlich besser in Bewegung setzen kann.

Variation der Strömungsrichtung

Wenn ein Ventilator betrieben wird, strömt die Luft meist in eine bestimmte Richtung und kann so nur in einem kleinen Bereich für Abkühlung sorgen. Doch der Ventilator soll in vielen Fällen auch für größere Personengruppen genutzt werden. Außerdem wird der ständige Luftstrom von vielen Menschen als unangenehm empfunden. Daher bieten viele Produkte die Möglichkeit, die Luft in unterschiedliche Richtungen zu lenken. In vielen Fällen ist der Ventilatorkopf beweglich und kann durch einen weiteren Motor in unterschiedliche Richtungen gelenkt werden. Bei anderen Geräten ist vor den Flügeln ein rotierender Vorsatz angebracht, der ebenfalls die Strömungsrichtung abändert.

Geräte mit Fernbedienung oder Zeitschaltuhr

Manche Geräte können auch durch eine Fernbedienung gesteuert werden. Diese macht die Benutzung noch bequemer, weil man nicht immer aufstehen muss, um die Richtung oder die Stärke des Ventilators zu ändern. Über die Fernbedienung können alle Einstellungen vorgenommen werden.

Außerdem gibt es Geräte mit Zeitschaltuhr. Eine Zeitschaltuhr sorgt dafür, dass das Gerät nach einem bestimmten Zeitraum automatisch abgestellt wird. Das ist beispielsweise sehr praktisch, wenn Sie den Ventilator bei großer Hitze zum Einschlafen verwenden wollen. So verschafft Ihnen das Gerät zunächst eine Abkühlung, wenn Sie eingeschlafen sind, schaltet es sich jedoch automatisch aus.

Fazit

Ventilatoren bieten eine gute Möglichkeit, um sich im Sommer bei großer Hitze zu erfrischen. Zwar sind sie weniger effektiv als Klimaanlagen, dennoch sorgen sie für eine kühle Brise und können so die Hitze etwas erträglicher machen. Die Geräte zeichnen sich im Vergleich zu Klimaanlagen insbesondere durch günstigere Anschaffungskosten und geringeren Energieverbrauch aus. Daher eignen sich Ventilatoren gerade für sparsame Verbraucher, die dennoch nicht auf eine Abkühlung im Sommer verzichten möchten. Damit Sie den richtigen Ventilator für sich finden, müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie einen Stand- oder Tischventilator bevorzugen oder ein Modell zur Installation an der Zimmerdecke möchten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden