Den Haushalt mit dem Internet verschmelzen: Der Fritz Repeater macht's möglich

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn die Reichweite Ihres WLAN-Netzes nicht reicht, um die komplette Wohnung abzudecken, kommt der Fritz! Repeater zum Einsatz. Wir erläutern nachfolgend, wie Sie einen Repeater sinnvoll einsetzen.

  

Fritz! Repeater als Alternative zum Access Point

In der Regel reicht ein Access Point aus, um ein komplettes Einfamilienhaus inklusive Keller und Garten mit einem Internet-Netz zu versorgen. Doch je nach Sendeleistung, Aufstellungsort, Beschaffenheit der Wände und Decken, der Zahl der konkurrierenden Funknetze in der näheren Umgebung und der Antennenausstattung endet manchmal der WLAN-Empfang bereits nach wenigen Metern.

  

Repeater erhöhen die Reichweite um über 100 Meter

Mit einem Fritz! Wifi Repeater können Sie die Reichweite um über 100 Meter erhöhen. Denn der Repeater ist nichts anderes als ein Verstärker, der das Signal des WLAN-Routers aufnimmt, umwandelt und sauber weitergibt.

  

So konfigurieren Sie Ihren Repeater über den Browser

Fast alle Repeater bieten eine einfache Konfiguration mithilfe WPS (Wifi Protected Setup) an. Dazu wird einfach am Router und am Repeater kurz hintereinander ein Knopf betätigt oder eine einheitliche PIN eingegeben. Anschließend übernimmt der Repeater die Einstellungen des Routers. Wer will, kann die Konfiguration auch über den Browser erledigen. Dazu benötigen Sie die IP-Adresse des Repeaters, die dem mitgelieferten Handbuch zu entnehmen ist. Geben Sie in die obere Eingabezeile Ihres Browser diese IP-Adresse ein und richten Sie den Repeater gemäß der Bedienungsanleitung ein.

  

Der Aufstellungsort ist ausschlaggebend für einen guten Empfang

Experten empfehlen, den Fritz-Repeater etwa auf halbem Weg zwischen dem Client und dem Router aufzustellen. Dies gelingt am besten mit einer Messung Ihres Funknetzwerks. Der Fritz! Repeater N/G besitzt dafür eine optische Anzeige. Wählen Sie den Standort, an dem die Signalstärke zwei Balken erreicht. Ideal ist es, wenn zwischen beiden Geräten eine Sichtverbindung besteht. Bedenken Sie, dass metallene Gegenstände, wie Kühlschränke, das Signal reflektieren.

  

Verschlüsselung zum Client aktivieren – so gelingt es

Jeder moderne WLAN-Repeater besitzt den Verschlüsselungsstandard WPA2. In einigen Fällen müssen Sie die Verschlüsselung explizit aktivieren, damit die Übertragung sicher ist. Hierbei empfiehlt es sich, das gleiche Passwort zu wählen wie für die Router-Verbindung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden