Den Hauseingang sicherer gestalten: Nachtlicht mit Bewegungsmelder

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Den Hauseingang sicherer gestalten: Nachtlicht mit Bewegungsmelder

Mit einer Nachtbeleuchtung verbessern Sie die Sicherheit im und außen um das Wohngebäude. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Beleuchtungskonzepte mit Bewegungsmelder vor und geben Ihnen Tipps für eine verbesserte Ausleuchtung in den Abendstunden.

 

Ideal für außen und innen: moderne Nachtlampen mit Bewegungsmelder

Für die Installation eines Nachtlichts mit Bewegungsmelder gibt es viele gute Gründe: Sie fühlen sich nachts auf dem Grundstück einfach sicherer und gelangen bequem bis zur Haustür, ohne einen Lichtschalter betätigen zu müssen. Auch für drinnen liegen sensorgesteuerte Lampen für die Ausleuchtung von Fluren oder Kinderzimmern im Trend. Moderne Leuchtmittel wie LEDs sorgen dabei nicht nur für eine optimale Ausleuchtung der gewünschten Bereiche, sondern lassen sich auch besonders stromsparend betreiben.

 

Nachtbeleuchtung für außen: Lampen für den Hauseingang

Die Tatsache, dass in vielen Wohngebieten nachts die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet wird, verbessert nicht gerade das Sicherheitsempfinden der Bewohner. Auch bei eingeschalteter Straßenbeleuchtung kann es sinnvoll sein, das Grundstück und den Hauseingang besser auszuleuchten. Die ideale Beleuchtungslösung für private Grundstücke stellt hier eine Außenlampe mit Bewegungsmelder dar, die Sie bequem an Decken und Wänden montieren können. An einem Vordach befestigt, fallen die neuen Sensor-Außenleuchten dabei kaum auf. Es gibt außerdem formschöne Leuchten aus Edelstahl sowie antike Designs im Stil traditioneller Laternen. Alle diese Sensor-Außenleuchten sind mit einem Infrarot-Bewegungsmelder ausgestattet. Der Sensor registriert Bewegungen auf dem Grundstück und schaltet die Leuchte automatisch zu. Die modernen Außenleuchten mit Bewegungsmelder sind auch aufgrund ihrer sparsamen LED-Leuchtmittel uneingeschränkt als Außenbeleuchtung für private Wohnhäuser empfehlenswert.

 

Nachtbeleuchtung für innen: intelligente Lampen für die Wohnung

Wer nachts schon einmal nach dem Lichtschalter gesucht hat, wird den Komfort eines Orientierungslichts mit Bewegungsmelder schnell zu schätzen lernen. Diese kleinen Helferlein funktionieren so einfach wie effektiv: Das Nachtlicht wird in die Steckdose gesteckt und registriert von dort aus alle Bewegungen in einem bestimmten Erfassungswinkel. Wenn Sie sich nachts der Leuchte nähern, schaltet sich die Beleuchtung von selbst ein. Befestigen Sie die Nachtlicht-Bewegungsmelder hierfür in einer Steckdose, die sich im Gang oder in dem gewünschten Raum befindet. Der Bewegungsmelder ist auch für Kinder ideal, die sich nachts nicht so gut orientieren können oder ängstlich sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden