Delfino Windelsystem

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Also, ich bin nun zweifache Mami und meine Schwägerin führte mich zu dem Wickelsystem Delfino. Das Wickelsystem ist äußerst modern (funktioniert nach dem Prinzip der 'Slipeinlage'), äußerst praktisch (waschbar bei 90 Grad), und eben gut für die Umwelt.

Negative Punkte:
1.) es ist wahnsinnig TEUER, wenn man es sich neu zulegt!
2.) es reicht in der Nacht auf gar keinen Fall aus! (Gott-sei-Dank gibt's Pampers!!)
3.) es scheint nur für Frauen gemacht zu sein - Männer bekommen bei dem System (obwohl es so einfach anzulegen ist, wie eine Pampers auch) die Krise, warum auch immer!

Wie gesagt, ich kam durch meine Schwägerin auf Delfino, fand das System SEHR praktisch, weil ich mir immer schon vorgenommen hatte, mit Textil zu wickeln, wegen der Umwelt eben. 
Allerdings: wer kann sich das Zeug denn NEU leisten????  Ich stöberte auf Ebay und ersteigerte sämtliche angebotenen Auktionen. Zum Teil gebrauchte, wie auch stark gebrauchte, teilweise aber auch neue Teile, weil sich wohl im Endeffekt niemand mehr die Arbeit des Waschens macht. Das machte es vom Anschaffungspreis her wieder erträglich, und ich konnte meinem Wunsch nun freien Lauf lassen :)
Schließlich ist alles waschbar, auch wenn's gebrauchte Sachen sind.
Ich habe meine ältere Tochter nun fast 2 1/2 Jahre mit dem System gewickelt (Nachts Pampers); man sagt ja, die Kinder werden mit den Textilwindeln früher trocken, weil sie die Nässe eher spüren. Irgendwie hat es bei meiner Tochter nicht so 'früh' geklappt, wie ich mir das vorstellte - vielleicht ist sie auch ein ganz spezielles Exemplar... (hat uns viele Nerven gekostet, weil Schreikind).
Das PRAKTISCHE an dem System ist, es gibt verschieden große Überhosen (innen Gummi, außen Baumwolle, in den Größen XS, S, M, und L), aber die Einlage, die man einfach reinklippst, bleibt bei jeder Hosengröße die gleiche! Die Einlagen sind nahezu unverwüstlich: ich habe sie nun 2 1/2 Jahre lang gebraucht und immer wieder gewaschen, davor waren sie auch schon teils stark gebraucht, aber erst jetzt löst sich bei den stark beanspruchten langsam das Textil auf! Sie halten länger, wenn man sie nicht im Trockner trocknet..., allerdings liegt die freie Trocknungszeit bei ca 48 Stunden, das heißt, man braucht entsprechend viele Einlagen..., aber bei mehreren Kindern lohnt sich diese Anschaffung wieder.
Auch habe ich das Gefühl, das, je stärker die Einlagen beansprucht werden, desto weniger saugen sie auf... Ich packe dann gerne zwei Einlagen in ein Höschen.
Das System lohnt sich auch nur, wenn man mehr als ein Kind damit wickelt (das hat was mit dem Anschaffungspreis zu tun, wie auch mit dem sich 'drauf einstellen'), das ist wohl bei allen waschbaren Windeln so, wie ich mir habe sagen lassen. Es ist sicher schade, wenn man sich ein komplettes System zulegt, und nach einigen Tagen geht einem die Wäscherei auf den Geist.

Was wiederum gut ist: meine Tochter hatte niemals die Probleme des 'wunden Popos'. [Also ich habe da Pampers-Kandidaten gesehen, mein lieber Herr Gesangsverein!!! ] Wie bei allen Textilwindeln empfohlen, soll man alle 3 Stunden wickeln. Ist natürlich auch ein 'Äkt', den man bei den Pampers nicht hat. Pampers halten länger trocken; daher eignen sich die Delfinos Nachts nicht.

Summa summarum: Ich würde alles genauso wieder machen :)

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden