Dekorativ und im Trend: unbeleuchtete Hausnummern

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Unbeleuchtete Hausnummern auf eBay kaufen

Neue Beschilderungen mit Design-Charakter

Sie kennzeichnen Gebäude und machen Adressen auffindbar: Hausnummern identifizieren Ein- und Mehrfamilienhäuser. Zur verbesserten Auffindbarkeit von bestimmten Adressen werden Hausnummern am Gebäude oder auf dem Grundstück angebracht. Dabei dient die Hausnummer heute längst nicht mehr nur zur Kennzeichnung von Gebäuden, sondern fügt sich als Gestaltungsobjekt harmonisch in die Architektur ein. Zu den beliebtesten Hausnummern im modernen Design gehören Nummern aus Edelstahl, die eine zeitgenössische Architektur ebenso unterstreichen wie traditionelle Klinkerfassaden. Im Handel finden Sie heute ein großes Angebot an unbeleuchteten Hausnummern in vielen Designs und Materialqualitäten. Natürlich können Sie sich Ihre Hausnummer auch individuell anfertigen lassen. Egal ob Sie sich für eine moderne Hausnummer in Edelstahl oder ein klassisches Emaille-Schild entscheiden: Hausnummern sind gestalterische Highlights, mit der Sie die Fassadengestaltung perfekt abrunden. Erfahren Sie jetzt mehr über die beliebtesten Typen von Hausnummern und unternehmen Sie einen kurzen Exkurs in die Geschichte der Hausbeschilderung.

1. Hausnummern gestern und heute: Die Entwicklung von Nummernschildern für Gebäude

Während Häuser heute überwiegend mit Nummern gekennzeichnet werden, gab es in früheren Zeiten individuelle Hauszeichen und Häusernamen. An einigen historischen Gebäuden kann man die Hauszeichen heute noch erkennen. In Dörfern verwendete man früher überwiegend Hofnamen, während in Städten handgemalte Schilder zur Kennzeichnung von Gebäuden angebracht wurden. Die Anfänge der Häusernummerierung reichen dabei bis in das 15. Jahrhundert zurück, als es in Paris bereits die ersten nummerierten Straßenzüge gegeben hat. Um 1750 führte man die Nummerierung von Gebäuden dann in den europäischen Großstädten wie Paris und London flächendeckend ein. Erst 50 Jahre später erfolgte die flächendeckende Hausnummerierung dann auch in Berlin. Weltweit haben sich seitdem verschiedene Systeme zur Hausnummerierung etabliert, wobei die Nummernvergabe in Europa immer fortlaufend erfolgt. Diese europäische Hausnummernzählung findet man auch im New Yorker Stadtteil Manhattan und im kanadischen Toronto. In Nordamerika und Ländern wie Australien ist es ansonsten üblich, die Hausnummern als Entfernungsangabe zum Stadtzentrum zu vergeben. Aus diesem Grund gibt es in amerikanischen Städten auch hohe Hausnummern in Bereichen wie 10.000 oder 20.000. Ein zur europäischen Hausnummerierung abweichendes System gibt es auch in Japan, wo lediglich den Grundstücken zwischen den Straßen bestimmte Nummernkombinationen zugewiesen werden. Dabei kann es vorkommen, dass sich mehrere Häuser in einem Abschnitt eine Hausnummer teilen. Eine Sonderform der deutschen Hausnummerierung stellen Nummern mit Zusätzen dar: Bruchzahlen wie ¼ ergänzen in verschiedenen Städten die Hausnummern. Wenn Grundstücke geteilt werden, ergänzt man heute vielerorts die Hausnummerierung um nachgestellte Buchstaben. Werden hingegen Grundstücke zusammengelegt, erfolgt auch eine Zusammenlegung der jeweiligen Hausnummern mit Bindestrich. Mit diesen Systemen vermeidet man, dass trotz baulicher Veränderungen die gesamte Straße neu nummeriert werden muss.

2. Formen von Hausnummern und Rechtsgrundlagen zur Hausnummerierung

In Deutschland gibt das Baugesetzbuch die Rechtsgrundlage für die Nummerierung von Gebäuden vor. Es gibt landesrechtliche und bundesrechtliche Sondervorschriften, wobei die Pflicht zur Hausnummerierung einheitlich vom Baugesetzbuch vorgegeben wird. Das deutsche Baugesetzbuch schreibt vor, dass der Eigentümer sein Gebäude mit einer von der Kommune festgelegten Nummer kennzeichnen soll. Die vergebenen Hausnummern der jeweiligen Gemeinde werden im Liegenschaftskataster verzeichnet und bilden zusammen mit dem Straßennamen die amtliche Lagebeschreibung für die Immobilie.

Sonderregelungen für Hausnummern

Neben unterschiedlichen Gemeindesatzungen (Hausnummernverordnungen), die beispielsweise vorgeben, wo die Hausnummern am Gebäude oder der Grundstücksumrandung anzubringen sind, existieren auch Sondervorschriften, welche Hausnummerntypen verwendet werden dürfen. So schreiben die Städte Berlin und Hamburg beleuchtete Hausnummern vor.

Hausnummern zur Orientierung

Hausnummern stellen in erster Linie eine Orientierungshilfe dar. Sie sollten daher gut sichtbar an der Hauswand angebracht werden. Besonders bei Eigenheimen, die durch eine Grundstücksgrenze getrennt werden, erfolgt die Nummerierung abweichend am Zaun. Für die Hausnummerierung ist immer der Immobilieneigentümer zuständig und nicht der Mieter. Wenn die kommunale Hausnummernverordnung bestimmte Größen oder Schriftarten für Hausnummern vorschreibt, müssen diese von jedem Eigentümer eingehalten werden. Gibt es keine Sondervorschriften, haben Immobilieneigentümer die freie Wahl, für welches Design ihrer Hausnummer sie sich entscheiden. Im Wesentlichen unterscheidet man bei den Formen der Hausnummerierung zwischen beleuchteten und unbeleuchteten Hausnummern. Bei unbeleuchteten Hausnummern handelt es sich überwiegend um Schilder, die an der Fassade oder auch an der Grundstücksgrenze montiert werden.

3. Unbeleuchtete Hausnummern: Die beliebtesten Schildertypen

Wenn Sie nach einer Hausnummer zur Kennzeichnung Ihres Ein- oder Mehrfamilienhauses suchen, haben Sie heute zahlreiche Schildertypen zur Auswahl. Informieren Sie sich vor dem Kauf am besten, ob es in Ihrer Gemeinde Sondervorschriften für Hausnummern gibt. Diese sogenannten Hausnummernverordnungen können die Gestaltungsfreiheit erheblich einschränken. Schreibt die Kommune keine einheitlichen Hausnummern vor, haben Sie die Auswahl zwischen zahlreichen Designs und können ein auf Ihre Hausarchitektur abgestimmtes Modell wählen. Zu den beliebtesten Hausnummern ohne Beleuchtung gehören diese Typen:

Hausnummern aus Edelstahl

Besonders Besitzer von modernen Wohnimmobilien entscheiden sich heute bevorzugt für eine Hausnummer aus Edelstahl. Diese Hausnummern gibt es in unterschiedlichen Oberflächendesigns mit glänzender oder gebürsteter Optik. Moderne Edelstahl-Hausnummern werden hauptsächlich als Nummern von Null bis Neun angeboten, mit denen Sie sich Ihre Hausnummerierung selbst zusammenstellen können. Edelstahl zeichnet sich durch eine sehr moderne Optik aus und rostet nicht. Die meisten Buchstaben-Hausnummern aus Edelstahl werden mit einer Bohrschablone geliefert und lassen sich damit sehr einfach montieren.

Klassische Hausnummern aus Emaille

Emailleschilder gehören bis heute zu den meistverwendeten Beschilderungen für Gebäude. Diese Hausnummern haben meistens eine quadratische oder rechteckige Form. Hausnummern aus Emaille zeichnen sich durch eine klassische Optik aus und sind mit Nummerierungen sowie mit integriertem Straßennamen erhältlich. Emaillehausnummern sind witterungsbeständig und lassen sich sehr einfach montieren. Bei vielen Anbietern haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Schriftarten und Grundfarben bei der Bestellung von Hausnummern aus Emaille.

Hausnummern aus Acryl und Glas

Wenn Sie sich ein modernes Design Ihrer Hausnummerierung wünschen, treffen Sie auch mit Schildern aus Acryl und Glas eine gute Wahl. Acryl (Plexiglas) ist ein Kunststoff und überzeugt mit seinen langlebigen Eigenschaften. Wie auch Hausnummern aus Glas werden Acryl-Hausnummerierungen überwiegend als Nummern auf transparentem Untergrund angeboten. Diese Optik wirkt sehr modern und ermöglicht Ihnen eine individuelle Gestaltung.

Hausnummern aus Holz

In ländlichen Gegenden findet man oft Hausnummern aus Holz. Diese Hausnummern passen sehr gut zu traditionellen Wohngebäuden wie dem typischen Schwarzwaldhaus. Auch Hausnummern aus Holz können Sie individuell beschriften lassen. Das lackierte Holz ist witterungsbeständig und damit auch für eine Montage im Außenbereich geeignet.

Elegante Messing-Hausnummern

Messing-Hausnummern zeichnen sich durch eine klassische Optik aus. Messing ist eine Kupferlegierung mit zurückhaltend goldener Farbe. Die klassischen Hausnummern werden überwiegend als Buchstaben und Zahlen angeboten, die eine individuelle Zusammenstellung der gewünschten Hausnummerierung ermöglichen. Zu den beliebtesten Hausnummern aus Messing gehören Nummern auf einer hochwertigen Granitplatte.

Hausnummern zum Aufkleben

Wenn Sie sich eine Hausnummer wünschen, die Sie einfach ohne Montage aufbringen können, eignen sich selbstklebende Nummerierungen. Diese Hausnummern werden aus selbstklebender Folie hergestellt und eignen sich mit ihren wetterfesten Eigenschaften auch ideal für den Außenbereich. Beachten Sie beim Aufkleben: Hausnummern aus Folie müssen immer auf einem sauberen und geraden Untergrund angebracht werden. Dafür eignen sich Haustüren oder auch Briefkästen. Hausnummern zum Aufkleben sind sehr preisgünstig erhältlich.

Schablonen für Hausnummern

Wenn Sie sich eine individuelle Gestaltung Ihres Zuhauses wünschen, haben Sie auch die Möglichkeit, eine Hausnummer mit Farbe an der Hauswand oder an der Umzäunung des Grundstückes zu integrieren. Hierfür benötigen Sie eine Schablone für Hausnummern. Mithilfe einer Farbe für den Außenbereich können Sie Ihre Hausnummer einfach aufmalen.

4. Gestaltungsideen für Ihr Zuhause: Hausnummern harmonisch integrieren

In den heutigen Zeiten, in denen die individuelle Architektur immer mehr an Bedeutung gewinnt, werden auch gestalterische Details wie Hausnummern passend zum Gesamtkonzept ausgewählt. So würde ein traditionelles Emailleschild nicht mit der geradlinigen Architektur des Bauhauses harmonieren. Auch zu einem Bauernhaus in Oberbayern passen keine modernen Edelstahl-Hausnummern, sondern klassische Schilder mit traditioneller Beschriftung. Diese Gestaltungsideen helfen Ihnen bei der Auswahl einer passenden Hausnummer:

Eine elegante Kombination: Edelstahl und Holz

Zu den großen Architektur-Trends der vergangenen Jahre gehören Holzhäuser. Auch wenn Sie nur Teilbereiche der Fassade mit Holz gestalten, können Sie sich den Traum von einem Zuhause in natürlicher Optik erfüllen. Zu Fassaden und Gebäudeumrandungen aus Holz passen sehr gut Edelstahl-Hausnummern. Tipp: Kombinieren Sie mehrere Objekte aus Edelstahl wie Lampen, Hausnummern oder Geländer im Außenbereich als stimmungsvollen Kontrast zur warmen Optik von Holz.

Hausnummern natürlich integrieren

Sie haben sich für eine Steinmauer oder für einen Holzzaun als Grundstücksumrandung entschieden? Dann fügen Sie doch die Hausnummer in die Gestaltung ein. Dafür eignen sich vom Steinmetz angefertigte Hausnummern, die in das Mauerwerk eingearbeitet werden. Hausnummern aus Stein sind auch bei eBay erhältlich. Auch an einem Holzzaun lässt sich eine Hausnummer aus Holz harmonisch integrieren, welche die natürliche Gestaltung und die ökologische Materialauswahl nicht stört. Es ist natürlich auch möglich, einen mit einer Hausnummer gekennzeichneten Stein in den Vorgarten zu integrieren. Diese Gestaltung wirkt sehr natürlich und eignet sich für Vorgärten aller Art.

Internationale Ideen für Hausnummern

Viele Anregungen, wie man Hausnummern stilsicher in das architektonische Gesamtkonzept integrieren kann, finden Sie heute in internationalen Architektur- oder Hausportalen im Internet. Dort treffen Sie vielleicht auf ganz neue Ideen für Ihr Traumhaus: zum Beispiel Hausnummern aus Mosaiken, die in den USA sehr beliebt sind. Bei eBay können Sie Hausnummern natürlich auch international bestellen und finden dabei viele Modelle, die auf dem heimischen Markt gar nicht erhältlich sind. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Ihnen der Händler eine geeignete Zahlmöglichkeit anbietet und nach Europa liefert.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden