Deko für das ganze Jahr: Tiere aus Stroh selbst gemacht

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Deko für das ganze Jahr: Tiere aus Stroh selbst gemacht

Wenn auch Sie gern Ihre Wohnräume dekorieren, dann sind Sie sicher immer auf der Suche nach neuen Deko-Ideen. Stroh könnte da eine neue Möglichkeit sein. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht ganz offensichtlich ist: Stroh ist ein ideales Material für die Dekoration. Dabei können Sie sich so richtig austoben. Denn mit Stroh kann man viele tolle Dinge basteln und selbst machen. Besonders cool sind Tiere aus Stroh. Wie es geht und was man zum Basteln benötigt, zeigen wir Ihnen hier.

  

Ein Stroh-Osterhase für den Ostersonntagsbrunch

Was passt besser auf einen festlich gedeckten Ostertisch als ein kleiner süßer Strohosterhase. Um ihn zu basteln, braucht man nicht viel:

  • Stroh
  • Wolle
  • 2 Knöpfe
  • Basteldraht
  • Alleskleber

Am einfachsten ist es, wenn man mit dem Hasenkörper beginnt. Formen Sie einen Strohballen und fixieren Sie ihn mit dem Draht. Passen Sie den Kopf an die Größe des Körpers an und formen einen weiteren Ballen, den Sie ebenfalls mit Draht fixieren. Für die Schlappohren benötigt man ein wenig Fingerspitzengefühl. Sollten einzelne Strohteile überstehen, kann man diese einfach abschneiden. Der Draht hält den Rest zusammen. Arme und Beine werden separat geformt und mit dem Draht werden alle Einzelteile zusammenfügen. Die beiden Knöpfe dienen als Augen und können angeklebt werden. Für den Puschelschwanz einfach eine Bommel aus der Wolle basteln oder einen kleinen Wollball formen. Zu guter Letzt werden ein paar Strohhalme zu Barthaaren und fertig ist die Osterdekoration.

  

Mäuse aus Stroh – eine süße Deko für die Fensterbank

Eine nette Wohnzimmerdekoration sind die süßen Strohmäuse. Auch hier benötigt man nur ein paar Dinge:

  • Stroh
  • 2 Knöpfe als Augen
  • Schleifenband
  • Basteldraht
  • Alleskleber

Für den Körper formt man eine birnenähnliche Form, die an der Unterseite flach ist, und für die Ohren zwei runde Scheiben, die nebeneinander am dünnen Ende des Körpers angebracht werden. Der Schwanz ist in etwa so lang wie der Körper und wird um Draht gewickelt, so kann man ihn schön in Form biegen. Für die Barthaare einfach ein paar Halme zuschneiden und durch die Spitze stecken. Die Augen mit Alleskleber befestigen und mit dem Schleifenband eine Schleife am Schwanzende binden. Schon ist die kleine Maus fertig.

  

Eine Igel-Dekoration für den Blumenkasten

Natürlich haben die Strohfiguren auch einen tollen Effekt, wenn sie nur ganz klein sind. Kleine Strohigel zum Beispiel können gut als Blumenstecker eingesetzt werden. Einen länglichen runden Körper mit spitzem Ende für das Schnäuzchen formen. Um den Stacheleffekt zu erzeugen, werden in den Körper einzelne Halme gesteckt, dabei wird die Spitze ausgelassen. Für die Augen einfach zwei schwarze Holzperlen aufkleben. Als süße Stupsnase kann man eine funkelnde Glasperle verwenden. Je nach Größe stecken Sie einen dünnen Holzspieß oder auch einen etwas dickeren Zweig in die Unterseite des Igels und befestigen ihn mit Alleskleber. Hier die benötigten Materialien im Überblick:

  • Stroh
  • 2 Holzperlen
  • Holzspieß oder Zweig
  • Basteldraht
  • Glasperle
  • Alleskleber
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden