Deja Vu (Blu Ray)

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was würdest du tun, wenn du jemanden die wichtigste Sache der Welt erklären müsstest? Ich würde es in jedem Fall versuchen. Wenn man diesen Satz hört denkt man in jedem Fall in einer komplett falsche Richtung. Aber dennoch ist es eine Sache, die sich nicht so leicht erklären lässt. Ein Tor in die Vergangenheit gibt es dies wirklich? Aber beginnen wir am Anfang, in der Gegenwart. In New Orleans steigen hunderte Leute in eine Fähre ein, es ist Feierstimmung. Es scheint so als könnte absolut nichts diese Stimmung zerstören bis plötzlich eine Bombe explodiert. Diese löst eine Kettenreaktion aus, welche das ganze Schiff zerstört und mehrere hundert Menschen tötet. Doug Carlin wird gerufen, um dieses Verbrechen aufzuklären. Er hat ein gewisses Gespür für Tatorte und weiß somit wo er was zu suchen hat. Schnell findet er Indizien dafür, dass es sich um einen Anschlag gehandelt hat. Er zeichnet sich durch Cleverness aus und so wird das FBI auf ihn aufmerksam. Vielmehr versucht man ihn für eine Art Spezialkommando zu akquirieren. Er soll sich Aufzeichnungen ansehen, die Orte in der Vergangenheit zeigen. Er soll dem Team zeigen, wo sie hinschauen müssen, damit sie kein Detail verpassen und vielleicht sogar den Täter übersehen. Doch Carlin merkt schnell, dass es sich nicht um eine Aufzeichnung handelt, denn die Erklärung der Technik ist unglaubwürdig, da kann man gleich an den Blick durch die Zeit glauben. Aber es geht leider nicht mehr durch dieses Tor und so bleibt dem Team nicht anderes, als dem Geschehen zuzusehen. Doch Carlin experimentiert und merkt, dass doch etwas hindurchgeht und versucht eine Nachricht an sich selbst zu schicken, aber diese wird von seinem Kollegen gefunden und wird dadurch in sein Verderben geschickt. Nach einiger Zeit kann man den Täter aber dennoch ausfindig machen und verhaften, aber stimmt Carlin nicht zufrieden, denn die Opfer werden immer noch sterben. Besonders eine hatte es ihm angetan, er beobachtete sie durch die Zeit hindurch. Er wagt einen letzten Schritt, den Schritt durch die Zeit, bei dem er wohl sterben wird. Ein guter Grund ihn direkt in ein Krankenhaus zu verfrachten. Und die Zeit arbeitet immer gegen ihn. Die DVD die keine ist °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Da ich mir aus Versehen eine Playstation 3 ersteigert hatte, stand nun ein BlueRay-Player bei mir daheim und da musste natürlich auch eine BlueRay her. Die Auswahl war sehr knapp und ich entschied mich für Deja Vu obwohl ich den Film bereits gesehen hatte. Ich habe mir den Film zweimal angesehen, einmal auf einem High Definition TV und einmal auf einem normalen. Und die Unterschiede sind schon sehr extrem. Sowohl der Film als auch die Extras werden in 1080p bereit gestellt. Das bedeutet die Auflösung ist Full HD, was wiederrum bedeutet besser geht derzeit nicht ;) Die Bildqualität ist gut und störungsfrei. Auf einem normalen TV hat man das gewöhnliche Flimmern bei scharfen Kanten und Schriften. Daher ist es unbedingt empfehlenswert einen High Definition Fernseher zu nutzen. Und damit man nicht mit der Qualität hadern muss, würde ich auch gleich mal in Full HD investieren. Wenn man schon eine neue Technik einführt, ist auch die Packung eine neue. Schön in blau gehalten, wie es sich für Blue Ray wohl gehört. Sehr knapp bemessen, aber dadurch deutlich kleiner als meine restlichen DVDs passt so irgendwie nicht ins DVD Regal, ich werde mal über diese Manko hinwegsehen, denn an sich ist es ein tolle Hülle, wäre nur praktisch wenn man sich auf eine Einheitsgröße hätte einigen können aber dass sich die Industrie schwer tut sich auf irgendetwas zu einigen merkt man natürlich schon daran dass es BlueRay und HD-DVD. Einen Vorteil bringt die neue Technologie mit sich. Die Filme können in HD-Qualität darauf abgelegt werden aber es ist eben noch genügend Platz um die Extras wie in diesem Fall auch in 1080p abzulegen. Bei manch herkömmlicher DVD müsste man zumindestens da leichte Abstriche machen. Und so ist das Bild auch bei den Extras sehr gut. Ich und der Boomoperator °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Boomoperator ist für mich eine tolle Berufsbezeichnung, das klingt nach jeder Menge Spaß und bei jedem Film lese ich mit den Cast/Stuff genau durch und warte auf "ihn". Leider konnte ich den Kinosound eben nur im Kino erleben. Daheim musste ich mich mit den Billigen Boxen meines alten TV und mit den raumklanglich schon besseren Boxen meines Vaters begnügen. Der Sound ist klar und satt und zu mindestens der Kinosound verspricht für die Heimkinoanlage noch jede Menge Spaß. Sehr gute Effekte ziehen den Zuschauer in den Bann und man ist mitten im Geschehen. Das presste mich bereit im Kino in den Sitz. Meinung zum Film °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Irgendwie dachte ich zuerst es handle sich um eine Art Kinoadaption von 7 Days und man habe nur den Zeitraum geändert. Natürlich ist die Story schon etwas gleich, hat aber dennoch etwas eigenes. Es wäre auch ein tragisches Vergehen, wenn dem nicht so wäre. Es ist der innerlich Drang und die Verbunden Carlins zu dieser Frau die er als Leiche schon gesehen und nun die Chance hat im Leben zu beobachten. Der innere Wunsch sie zu retten übersteigt den Vernunftsgedanken. Dass bei einer eventuellen Aktion auch noch ein paar Menschen mehr gerettet werden könnten gerät da glatt kurzzeitig in Vergessenheit. Ich finde es gut, dass es keine großen internen Hindernisse gibt, den den Film einfach nur aufgehalten hätten. Carlin nimmt es sich vor, "überredet" einen Mitarbeiter und führt es durch. Man kennt das ja von anderen Filmen, da gibt es dann erst einmal ein Verbot und der entsprechende Held muss sich seine Chance erkämpfen. Wenn man solch einen Film sieht, muss man sich auch immer die Frage der Glaubwürdigkeit stellen. Und irgendwie will man immer nur den Kopf schütteln und im nächsten Moment sagt man wieder "oh es könnte ja sein". Das sind eben auch Dinge im Leben die sollen möglichst nicht so sein. Es soll niemanden geben, der zurück reist und irgendetwas ändert. Aber als Unterhaltung nimmt man dies locker hin, das tat man schon in "Zurück in die Zukunft" und 100 weiteren Filmen mit dem Thema Reisen oder Blick in die Zeit. Es ist nichts weiter als bloße Abendunterhaltung für den Mainstream. Die Schauspielerische Leistung war durchweg solide, bis auf einen Lacher von Washington habe ich nichts zu beanstanden, aber ich glaube das habe ich bei einer Besprechung einer seiner früheren Film bereits einmal angesprochen. Ist vielleicht eine seiner Eigenarten, die mir erst in den letzten Jahren aufgefallen ist. Was mir ebenfalls aufgefallen ist, ist die Tatsache das Val Kilmer ganz schön in die Breite gegangen ist. Der junge Actionheld ist wohl verschwunden und es begrüßt sie nun der seriöse Sachbearbeiter. An Extras kann man sich nicht gerade überschlagen vor Freude, es sind die gewöhnlichen wie neue Szenen, Dokus und Interviews. Die Menüs sind liebevoll erstellt, aber sollten auch auf einem hochauflösenden TV betrachtet werden, sonst sind die Schriften reichlich unscharf. Preis °°°°°°°° Ich denke die Preise sind noch der Punkt, wo alle mit Zurückhaltung reagieren. Offiziell kann man den Film zu einem Preis zwischen 25 und 32 € kaufen. Das kommt immer auf den Laden an, ich habe auch mit 30 € nicht gerade den günstigsten Preis bezahlt, hatte aber nicht die Wahl, da ich die PS3 unbedingt ausprobieren wollte. Im Vergleich zur Neu-DVD wo der Preis von 15 bis 22 € schwankt ist doch ein erheblicher Aufpreis für die Pixel zu berappen. Ich kenne jetzt die Preisentwicklung einer BlueRay nicht, aber vielleicht ist es doch lohnenswert noch ein bisschen zu warten bevor man zugreift. Fazit °°°°°°° Ein sehr gelungener Film, der durch Spannung, Bilder, Sound und Darsteller überzeugen kann. Auch wenn sowohl Film als auch Extras in 1080p vorliegen , ist der Preis mit über 25 € schon sehr stolz. Der Film an sich bekommt in jedem Fall eine Empfehlung und ich würde ihm auf 5 Sterne geben. Auf Grund des Preises müßte ich eigentlich einen halben Punkt abziehen, aber auf Grund der soliden Technik belasse ich es bei 5 (und weil es keine kommastellen gibt).
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden