Dein Leben

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

TRÄUME NICHT DEIN LEBEN,

LEBE DEINEN TRAUM!!!

 

------------------------------------------------------------------

 Zwiebel, Tee & Co. für Schnupfnasen

. Herbstzeit ist auch Erkältungszeit, Da hält sich ein Husten oder Schnupfen schon mal hartnäckig über mehrere Wochen. Gerade bei länger andauerndem Husten gilt: Regelmäßig zum Kinderarzt gehen, damit der feststellen kann, ob Lungen und Bronchien frei sind, und das richtige Arzneimittel verschreibt. Wichtig für die Kleinen ist auch, dass sie immer viel trinken. Nachts eine aufgeschnitene Zwiebel ans Bettchen legen, das hilft bei Schnupfen und Husten, denn ihre ätherischen Öle wirken schleimlösend und heilend. Das Zimmer feucht halten. Trockene Heizungsluft ist schlecht für die Atemwege. Ideal sind feuchte Tücher oder einfach der Wäscheständer, den man kleinen Schnupfnasen ins Kinderzimmer stellt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VITAMINPOLSTER AUS HEIMISCHER ERNTE

. Für die Zeit mit Matschwetter kann neben der richtigen Kleidung ein schützendes Vitaminpolster nicht schaden. Gerade der Herbst bietet eine reichhaltige Auswahl an heimischen Genussplanzen. Haben Sie kleine Obst- oder Gemüseverschmäher zu Hause, so kann ein Griff zum Pürierstab Abhilfe schaffen: Denn als cooler Milchshake oder leckeres Rahmsüppchen machen Himbeeren, Sauerkirschen, Brokkoli und Kürbis gleich noch mal so viel her. Hier eine Übersicht, welches Obst und Gemüse im Herbst bei uns Saison hat.

OBST: Äpfel, Birnen, Himbeeren, saure Kirschen, Weintrauben, Pflaumen, Pfirsiche

GEMÜSE: Blumenkohl, Brokkoli, Kartoffeln, Kürbis, Karotten, Paprika, Pastinaken, Lauch, Salatgurken, Spinat, Tomaten, Wirsing, Zucckini, Zuckermais

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NOTFALLKIT FÜR KIDS

.Natürlich vertrauen wir darauf,daß unseren Kleinen zu Hause nichts Schlimmes zustößt. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass man für mögliche Notfälle alles parat hätte. Was in die Kinder-Hausapotheke gehört, erklärt Dr. Katrin Kipper, Apothekerin bei der Europa Apotheek Venlo.

MEDIKAMENTE FÜR KINDER

Prinzipiell ist es wichtig, Kindern keine Erwachsenenmedikamente zu geben, auch nicht in geringer Dosierung. In die Kinder-Hausapotheke gehören nur Arzneimittel, die ein Kinderarzt verordnet hat. "Einige Standartmedikamente für Kinder sollten Sie unbedingt zu Hause vorrätig haben, egal ob Ihr Kind ein Säugling, ein Kleinkind oder ein Schulkind ist", erläutert die Apothekerin. Dazu gehören:

- Fieberzäpfchen, Fiebersaft

- altersgemäße Nasentropfen (für Säuglinge, Kleinkinder, Schulkinder)

- Hustensaft zur Schleimlösung

- Tropfen gegen Blähungen und Krämpfe

- Elektrolytlösung gegen das Austrocknen des Körpers bei Durchfallerkrankungen

- Antihistamin-Gel gegen die Schwellungen bei Insektenstichen

 

In die Kinder-Hausapotheke gehören neben den Standardmedikamenten auch alle Arzneimittel, die Kinder dauerhaft oder in bestimmten Notfällen einnehmen müssen, wenn sie beispielsweise Asthma haben. Diese Arzneimittel sollte man immer auf Vorrat zu Hause haben. Für alle Medikamente gilt, ihr Haltbarkeitsdatum regelmäßig zu überprüfen.

GESUNDHEITSHELFER

"Auch Fieberthermometer und Pflaster gehören in die Kinder-Hausapotheke. Dann hat man sie bei Bedarf sofort griffbereit", erklärt Katrin Kipper. Verbandsmaterial und Hilfsmittel sind in der Kinder-Hausapotheke ebenfalls am rechten Platz:

- Fieberthermometer

- Verbandschere

- Pflaster in verschiedenen Größen

- Sterile Wundschnellverbände

- Desinfektionsmittel

- Pinzette

- Zechenzange

- Wärmflasche

- Kühlkompressen

SICHER AUFBEWAHRT

"Die Medikamente und das Verbandmaterial sollten bei ungefähr 18 Grad aufbewahrt werden, sofern es auf den Verpackungen nicht anders vermerkt ist" , rät die Expertin. Generell haben Hausapotheken, sei es für Erwachsene oder für Kinder, neben der Heizung also nichts verloren. Auch nicht im Badezimmer. Die hohe Luftfeuchtigkeit schadet den Medikamenten. Ideal ist eine Aufbewahrung in einem speziellen Medikamentenschrank, den man im Flur oder im Schlafzimmer anbringen kann. Er sollte unbedingt abschließbar sein. So ist ausgeschlossen, dass der Nachwuchs unbemerkt Tabletten mit Naschwerk verwechselt.

Die Hausapotheke ist auch ein guter Platz, um eine Erste Hilfe-Broschüre und ein Verzeichnis mit Notfallnummern aufzubewahren. Die Telefonnummern des Kinderarztes, der Giftzentrale und der allgemeinen Notrufzentrale 112 kann man zusätzlich neben dem Telefon an einer Pinnwand anbringen.

Bitte beachten Sie, dass eine gut ausgestattete Hausapotheke nicht den Gang zum Arzt ersetzt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden