Das sollten Sie beachten, wenn Sie nach Quads suchen

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das sollten Sie beachten, wenn Sie nach Quads suchen

Es gibt viele Möglichkeiten, in seiner Freizeit Spaß auf Rädern zu haben. Neben dem Fahrrad, dem Skateboard oder dem Waveboard erfreuen sich motorisierte Fortbewegungsmittel zunehmender Beliebtheit. Dass es dabei nicht wie beim Kart-Fahren immer nur im Kreis und auf ebenem Asphalt zugehen muss, zeigt das Quad. Mit ihm kann man in verschiedensten Umgebungen motorisiert seine Freizeit gestalten. Dem Fahrspaß an der frischen Luft sollte jedoch auch ein wohlüberlegter Kauf vorangehen. Ein Quad gehört nicht den Artikeln an, die man regelmäßig erwirbt. Als Laie hat man sich vor dem ersten Kauf mit einem völlig neuen Gegenstandsbereich auseinanderzusetzen. Erfahren Sie im folgenden Ratgeber, wie ein Quad funktioniert und woran Sie ein gutes Modell erkennen. Nutzungs- und Kaufhinweise runden den kurzen Einstieg in diesen Bereich des Motorsports ab.

Was ist ein Quad?

Ein Quad ist ein Kraftfahrzeug mit vier Rädern, das für den Geländebetrieb konzipiert wurde. Es stellt eine Mischform zwischen Auto und Motorrad dar. Eine starke Federung und geringe Größe sind seine wesentlichen Charakteristika. Der Sitz des Quads hat wie beim Motorrad Sattelform. Der Fahrer steuert es mit einer Lenkstange aus Stahl oder Leichtmetall. Gas- und Bremshebel sind an den Gummigriffen angebracht. In Deutschland unterschiedet man Quads üblicherweise von ATVs (All Terrain Vehicle). Erstere bezeichnen Freizeitgeräte, letztere Nutzfahrzeuge wie Bergrettungsfahrzeuge.

Wie ist ein Quad aufgebaut?

Die Hinterachse wird an einer Schwinge geführt. Sie besteht aus Stahl oder leichtem Aluminium. Gegen Verformungen ist sie unempfindlich. Ihre spezielle Bauweise verhindert Instabilität in Kurven. Die Vorderräder werden an doppelten Querlenkern geführt. Quads fahren auf dicken Ballonreifen. Ihr niedrigerer Reifenfülldruck führt zu einem geringeren Abrieb bei Kurvenfahrten. Ein dickes Luftpolster in ihrem Inneren sorgt für Dämpfung. Verstärkt wird sie durch leistungsstarke Stoßdämpfer an der vorderen und hinteren Achse. Sie arbeiten mit Luft oder Öl und können auf unterschiedliche Härten eingestellt werden. Da Luftdämpfer keine Federn benötigen, machen sie das Quad um bis zu 3,5 kg leichter. Angehalten wird es mit Bremsscheiben. Sie funktionieren hydraulisch oder per Bowdenzug. Einfache Modelle des unteren Preissegments verfügen teilweise über Trommelbremsen.

Über welche Motorleistung verfügen Quads?

Je nach Nutzungsbereich haben Quads 50-1150 cm³ Hubraum. Häufig werden Viertakt-Einzylinder-Motoren verbaut. Einige Modelle verfügen über Dieselmotoren. Zur Leistungsverbesserung und Steigerung der Umweltverträglichkeit sind viele Modelle neuerer Bauart mit elektronischen Einspritzanlagen ausgestattet. Wie bei Motorrädern erfolgt die Kraftübertragung zur Antriebsachse über eine Kette. In einigen Modellen ist eine Kardanwelle verbaut. Diese hat allerdings den Nachteil der aufwendigeren Übersetzungsanpassung an variierendes Terrain. Die Schaltung bedient der Fahrer per Fuß. Die Getriebeleistung neuerer Geräte kann stufenlos variiert werden. Automatikgetriebe verfügen über Einstellungen für langsames Fahren, schnelles Fahren, Parken und einen neutralen Gang. Einen Rückwärtsgang haben üblicherweise Quads für den Straßen- und Nutzbetrieb. Um Gewicht zu reduzieren, wird er im Sportbereich ausgespart. Aus Sicherheitsgründen verbauen die Hersteller Notausschalter. Bei einem Sturz des Fahrers wird er über eine Abreißleine automatisch betätigt und stoppt den Motor.

In welchen Bereichen werden Quads genutzt?

Eine wichtige Verwendungsdomäne ist der Tourismus. Reiseanbieter vermitteln geleitete Quad-Touren. Fahrten am Strand werden ebenso angeboten wie Ausfahrten in Wald und Wiese. Die Gelände sind speziell für den Quadbetrieb präpariert. Einige Touren können für Kinder gebucht werden. Achten Sie vorher immer darauf, ob ein Führerschein notwendig ist! Das zweite große Anwendungsgebiet des Quads ist der Motorsport. Hochwertige Modelle werden in verschiedenen Motocross-Serien, Shorttrack Rennen und lizenzfreien Wettbewerben gefahren. Über den Sport- und Freizeitbereich hinaus etabliert sich das Quad zunehmend im Straßenverkehr. Da das Quad ursprünglich für die Nutzung im Gelände konzipiert wurde, bedarf es hierzu einiger Modifikationen.

Welche Vorteile bietet ihnen ein Quad?

In welchem Bereich Sie ihr Quad auch nutzen, von einigen interessanten Vorzügen können Sie in jedem Fall profitieren. Repräsentativ seien an dieser Stelle einige genannt:

  • Quad fahren macht Spaß
  • Quads verbrauchen weniger Platz in der Garage als ein Auto
  • Sie können in unterschiedlichsten Umgebungen genutzt werden
  • Ihre Steuerung ist intuitiv
  • Sie können auf engem Raum wenden
  • Eine große Anzahl verschiedener Modelle kommt den individuellen Fahrwünschen entgegen.

Worauf müssen sie bei der Nutzung des Quads im Straßenverkehr achten?

Damit Quads und ATVs auf der Straße verwendet werden dürfen, müssen sie den ECE-Normen entsprechen. Vor dem Kauf können Sie sich im Internet über das Verzeichnis dieser Regelungen informieren. Als vierrädriges Leicht-Kfz werden Quads nur bis zu einem maximalen Gewicht von 400 kg zugelassen. Über dieser Gewichtsgrenze gelten sie als PKW oder landwirtschaftliche Zugmaschine. Quads müssen mit Tacho, Standlicht, Blinkern, Bremslichtern und Scheinwerfern ausgestattet sein. Für zusätzliche Stabilität im Straßenverkehr sorgen Tieferlegung und Spurverbreiterung. Statt der Ballonreifen mit Luftfederung verwenden die Hersteller normale Straßenreifen. Mit einem zulässigen Quad kann man auf allen öffentlichen Straßen fahren. Eine Abgasuntersuchung wird bei richtiger Ausstattung überflüssig. Auch Umweltzonen können Sie dann ohne Plakette befahren. Das Fahren in der freien, unbefestigten Natur selbst ist ohne Genehmigung jedoch untersagt. Vor dem Kauf informieren Sie sich diesbezüglich bei Händler, Hersteller und Stadtverwaltung. Wie PKWs müssen auch Quads mit einem Hubraum von über 50 cm³ versichert werden. Die Einstufung ist gleich.

Was ist beim Kauf eines Quads zu beachten?

Das Quad gehört den Geräten an, die man sich einmalig oder selten im Leben kauft. Der Laie sieht sich mit einer großen Auswahl konfrontiert, die er schwerlich einschätzen kann. Vorliegend erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Aspekte des Kaufs. Nutzen Sie ihn bei der Suche als Orientierungshilfe.

Vor der Auswahl eines Modells sollten Sie zunächst für sich festlegen, wie viel Geld sie ausgeben möchten. Namhafte Hersteller sind:

Mit einer bestimmten Marke erwerben sie nicht nur einen ideellen Mehrwert. Informieren Sie sich vor der Auswahl, ob eine passende Werkstatt in der Nähe vorhanden ist! Erfragen Sie beim Hersteller auch, ob er die passenden Ersatzteile in ausreichender Menge auf Lager hat! Das wichtigste Bauelement ist ein solides Fahrwerk. Es gewährleistet, dass die Motorkraft ideal genutzt werden kann. Widerstandsfähige Riemen ersparen Ihnen schaltungsbedingte Folgekosten. Auch hierzu können Sie sich beim Hersteller informieren. Der Vergleich von Testberichten sichert die Auskunft ab. Die Auswahl zwischen Automatikgetriebe und Fußschaltung obliegt Ihrem persönlichen Geschmack. Ein Automatikgetriebe ist einfacher bedienbar, wird aber von Puristen eher skeptisch betrachtet.

Für den Sportbereich sind Quads mit Kettenantrieb empfehlenswert. Die Übersetzung der Motorkraft auf den Untergrund kann schneller auf die Bodengegebenheiten eingestellt werden. Lediglich die Ritzel müssen ausgetauscht werden. Modelle mit Kardanantrieb erfordern einen höheren Aufwand.

Verlassen Sie sich beim Kauf nicht allein auf die Bilder! Bei Selbstabholung nutzen sie die Möglichkeit zur Probefahrt. Sie können auf diese Weise schnell feststellen, ob das Quad ihren Ansprüchen genügt. Die Begleitung fachkundiger Bekanntschaft empfiehlt sich.

Bei der Versicherung können Sie sparen. In der Regel werden Quads wie PKW eingestuft. Die niedrigste Klasse liegt bei 100%. Einige Anbieter bieten jedoch auch Versicherungen für Quads an. Diese sind erheblich günstiger. Vor einem Kauf können Sie sich online über die besten Konditionen informieren. Achten Sie beim Gebrauchtkauf auf die korrekten Zulassungs- und Fahrzeugpapiere! Vergessen Sie vor dem Gebrauch im Straßenverkehr nicht die passenden Nummernschilder. Sie sind wie beim normalen PKW vorgeschrieben. Vom Händler sollten Sie ein Übergabeprotokoll erhalten. Es ist wichtig für die Garantiebedingungen. Wenn Sie all dies beachten können Sie sich problemlos ein Quad kaufen.

Worauf ist beim Fahren des Quads zu achten?

In Quads werden serienmäßig Daumengashebel verbaut. Sie erlauben dem Fahrer die Geschwindigkeitsregulierung, ohne dabei seinen Griff am Lenker zu lösen. Einige Modelle verfügen wie Motorräder über Drehgriffe. Im Sport- und Geländebereich ist diese Variante eher nicht zu empfehlen. Da beim Fahren auf unwegsamem Terrain hohe Kräfte zum Festhalten des Lenkers verwendet werden, kann es zu versehentlicher Beschleunigung und Unfällen kommen. Für den normalen Straßenverkehr bietet sich der Gasdrehgriff an. Er lässt sich komfortabel und intuitiv bedienen. Manche Modelle verfügen über beide Varianten.

Die Helmpflicht besteht in jedem Fall. Auf eBay finden Sie eine große Auswahl von Kopfschützern, die Sie auch zum Motorradfahren verwenden können. Ist der Helm auch der einzige vorgeschriebene Schutz, sollten Sie sich nicht allein auf ihn verlassen. Vor Wind und Abschürfungen schützen Sie festes Schuhwerk, eine lange Jacke, lange Hosen und Handschuhe. Bei schnellen und langen Fahrten ist dicke Motorradkleidung zu empfehlen. Sie ist abriebfest und verfügt über eingenähte Protektoren. Empfindlichen Körperregionen werden im Falle eines Sturzes zuverlässig geschützt. Verbandkasten und Warndreieck müssen ebenfalls mitgeführt werden. Ein Motorradverbandkasten ist nicht ausreichend. Beim Fahren im Gelände müssen Sie stets die besonderen Fahreigenschaften des Quads berücksichtigen. Der Schwerpunkt liegt durch die benötigte Bodenfreiheit höher. Dies führt zu Instabilität in Kurven und am Hang. Durch eine geeignete Körperhaltung senken sie das Risiko, zusammen mit dem Quad zu stürzen. Sie neigen sich hierzu in engen Kurven mit dem Gewicht des gesamten Körpers nach innen. Zu starkes Beschleunigen kann dazu führen, dass die Vorderräder den Kontakt zum Untergrund verlieren. Ist dies der Fall, können sie nicht mehr gelenkt werden. Reduzieren Sie auf hindernisreichen Strecken entsprechend ihr Tempo!

Wartung, Verschleiß und Verbrauch eines Quads

Wie beim PKW verschleißen viel beanspruchte Bauteile auch beim Quad mit der Zeit. Typische Abnutzungserscheinungen zeigen Reifen, Bremsen und Schaltung. Die Bremsscheiben sind regelmäßig zu reinigen. Je nach Nutzungsintensität muss bei hydraulischen Bremsen regelmäßig die Bremsflüssigkeit gewechselt werden. Für die korrekte Funktionsweise des Motors ist das Öl zu wechseln. Ersatzteile sind nicht teurer als bei anderen Kfz. Die Wartungsintensität hingegen ist höher. Ein PKW wird alle 20.000 – 30.000 km zur Inspektion gebracht. Ein Quad muss diesen Weg bis zu 10 mal häufiger antreten. Begründet liegt dies in der anspruchsvolleren Ausrüstung. Sie ist auf das Gelände zugeschnitten und wird stärker beansprucht. Der Benzinverbrauch ist ebenfalls hoch. Je nach Strecke, Gewicht und Fahrtintensität schwankt er zwischen 5 und 15 Liter pro 100 km.

Schlagwörter:

quad

kyomco

tgb

smc

atv

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden