Das müssen Sie beachten, wenn Sie nach einem Kia-Auto suchen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das müssen Sie beachten, wenn Sie nach einem Kia-Auto suchen

Kia Motors ist ein koreanischer Autohersteller und Teil der Hyundai Motor Group. Von Kleinstwagen über Limousinen, Geländefahrzeuge und Cabrios bis hin zu Nutzwagen steht Ihnen bei Kia eine große Auswahl zur Verfügung. Der Konzern setzt auf die Entwicklung neuer Technologien, etwa 5 Prozent des Konzerneinkommens werden jährlich in die Forschung investiert. Wenn Sie sich also für einen Kia-Wagen entschieden haben, setzten Sie damit auf Qualität und fortschrittliche Entwicklung – mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dennoch ist die Wahl zwischen den einzelnen Kia-Modellen nicht einfach. Der Kauf eines Autos sollte eine wohlüberlegte Sache sein. Gehen Sie daher in Ruhe alle Punkte durch, die für Sie bei Ihrer Suche nach dem perfekten Kia-Wagen relevant sind.

Suchen Sie nach einem Neuwagen oder einem gebrauchten Auto?

Diese gehört zu den ersten Fragen, die sich die meisten Autokäufer stellen. Zu Recht, denn beide Seiten warten sowohl mit Vor- als auch mit Nachteilen auf.

Die Vorteile des Kaufs eines Neuwagens:

  • Dieser Wagen wurde noch von keiner anderen Person gefahren. Sie brauchen sich daher keine Sorgen um abgenutzte Teile oder gar verdeckte Schäden nach einem Unfall machen.
  • Da bestimmte Automodelle meist nur einige Jahre lang produziert werden, bekommen Sie mit einem Neuwagen moderne und neuwertige Technik geliefert.
  • Sowohl das Aussehen als auch die Innenausstattung können von Ihnen frei gewählt werden. Je nach Angebot des Herstellers können Sie Ihren Neuwagen individuell gestalten.
  • Ihr neuer Wagen ist noch bis zu sieben Jahre lang in Garantie.
  • Bei guter Pflege können Sie dieses Auto auch noch nach einigen Jahren zu einem guten Preis verkaufen.

Die Nachteile des Kaufs eines Neuwagens:

  • Der Anschaffungspreis eines Neuwagens ist meist relativ hoch. Häufig muss der Pkw finanziert werden.
  • Sie sind der erste Fahrer dieses Fahrzeug. Sollte es bei diesem Modell technische Mängel geben, sind Sie auch die erste Person, die dies zu spüren bekommt.
  • Ein Neuwagen verliert in seinem ersten Lebensjahr prozentuell am Meisten an Wert. Daher ist man mit dem Kauf eines Jährlings-Autos meist besser unterwegs. Auch Vorführwagen werden in der Regel günstiger abgegeben.

Die Vorteile des Kaufs eines Gebrauchtwagens:

  • Gebrauchte Fahrzeuge sind wesentlich günstiger als Neuwagen.
  • Der Wagen wurde bereits gefahren, Sie sind also nicht der erste „Testfahrer“.
  • Vor allem Fahranfänger fahren in gebrauchten PKW's entspannter, da sie nicht immer fürchten müssen, Verursacher des ersten Kratzers oder kleinen Delle zu sein

Die Nachteile gebrauchter Autos:

  • Diese Fahrzeuge haben in der Regel keine Garantie mehr. Da gerade ältere Autos reparaturanfälliger sind, sollten Sie dies in den Preis mit einberechnen.
  • Autoverkäufer können Schäden und Mängel für eine Probefahrt sehr gut verdecken. Lassen Sie sich also von einem Profi bei einer Ankaufsuntersuchung beraten, bevor Sie mit einem minderwertigen Fahrzeug nach Hause fahren.
  • Sie haben keine freie Auswahl bezüglich des Aussehens und der Ausstattung des Wagens. Der günstige Anschaffungspreis lohnt sich kaum, wenn dann für teures Geld nachlackiert oder die ganze Sitzgarnitur ausgetauscht werden soll.

Eine dritte Kaufoption ist das Erstehen eines Unfallfahrzeugs. Diese Autos sind, meist durch einen Unfall, beschädigt und oft nicht mehr fahrbar. In die Kategorie Unfall- oder Bastlerauto fällt alles von unschönen Dellen bis hin zu einem Totalschaden. In der Regel übernimmt der Verkäufer des PKWs, der diesen ja als defekt gekennzeichnet hat, bei einem Verkauf keine weitere Haftung für den Wagen. Dennoch gibt es Gründe für den Kauf eines Bastlerfahrzeugs:

  1. Sie sind mit der Reparatur von Autos vertraut oder möchten werkstatttechnisch aktiv werden? Unfallautos bekommen Sie meist zu einem sehr günstigen Preis. Je nach Beschädigung gelingt es ihnen eventuell, das Auto wieder fahrtüchtig zu bekommen und damit seinen Wert wieder zu steigern.
  2. Besonders ältere Modelle haben manchmal bereits Sammlerwert. Auch ein nicht mehr fahrtüchtiges Auto kann eine Sammlung oder Ausstellung ergänzen, solange das Äußere halbwegs intakt ist.
  3. Unfallautos sind Ersatzteillager. In den wenigsten Fällen ist ein Auto so zerstört, dass nicht ein einziges Teil mehr weiterverwendet werden kann. Fast immer ist nur ein Teilbereich defekt oder beschädigt und der Rest kann getrost ausgebaut und für die Reparatur anderer Autos verwendet werden. Original-Ersatzteile können auch einzeln weiterverkauft werden.

Welche Fahrzeugtypen umfasst das Angebot von Kia Motors?

Kia Motors spezialisiert sich nicht auf eine Fahrzeugklasse. Egal, in welche Richtung Sie suchen, Sie werden auf jeden Fall ein passendes Kia-Modell finden. Die folgende Aufzählung umfasst die Beschreibung jeweils eines Modelles jeder Klasse.

Kleinstwagenmodelle  ̶  der Kia Picanto

Der rundliche kleine Drei- oder Fünftürer mit Steilheck hat laut Angaben seines Herstellers den größten Innenraum seiner Klasse. Die Kofferraumgröße mit 105-127 Liter fällt allerdings zugunsten des Komforts der Insassen eher klein aus. Der Wagen fährt mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder 4-Gang-Schaltautomatik.

Die 1,1 Liter-Motoren gibt es sowohl für Diesel als auch Benzin. Mit diesen erreicht der Kia Picanto Höchstgeschwindigkeiten von 150-160 km/h. Damit ist er durchwegs auch als Autobahnwagen und für längere Reisen geeignet. Mit einem Verbrauch von durchschnittlich etwa 5 Litern auf 100 km ist dieser Kleinstwagen ein recht ökonomisches Fahrzeug. In Sicherheitstests schneidet der Kia Picanto mittelmäßig ab. Eine Sicherheitsfahrgastzelle mit Seitenaufprallschutz soll zu starkes Eindrücken des Wagens verhindern. Airbags und Gurtstraffer sind natürlich auch vorhanden. An Fahrhilfesystemen sind jedoch nur ABS und EBD verbaut.

Der Kleinwagen- Kia: der Kia Rio

Die erste Generation gehörte noch in die Kompaktklasse, aller weiteren werden jedoch als Kleinwagen eingestuft. Dieses Modell existiert sowohl mit einem Schräg- als auch einem Stufenheck mit 3-5 Türen.

Der Verbrauch steigt bei den Benzinmotoren etwas an, die Dieselmotoren bleiben auch bei stärkeren Motoren erstaunlich günstig. Rios der dritten Generation erreichen bei 140 PS Höchstgeschwindigkeiten von über 200 km/h. Die Sicherheitsausstattung ist ebenso reduziert wie jene des Kia Picanto und schneidet in Tests ebenfalls mittelmäßig ab.

Die Kompaktklasse- der Kia Cerato

Dieser Wagen wird mit Steil- oder Stufenheck gebaut und hat dementsprechend vier oder fünf Türen. Die serienmäßige Ausstattung des Kia Cerato bleibt relativ spartanisch: Airbags, ABS, Servolenkung, Klimaanlage und Zentralverriegelung. Sonderausstattungen wie ein Navigationsgerät, Sitzheizung, etc. sind gegen Aufpreis bei einem Neuwagen erhältlich.

In Sicherheitstests schneidet der Cerato besser ab als die Kleinwagenmodelle von Kia Motors, bleibt aber immer noch im Durchschnittsbereich. Neben dem ABS ist auch eine Traktionskontrolle serienmäßig verbaut. Benzinmotoren können mit 5-Gang-Schaltung und Automatik gefahren werden, Dieselmotoren nur mit Gangschaltung. Der verbesserte Nachfolger und somit eines der neusten Kia Modelle ist der Kia cee'd.

Die Mittelklasse – der Kia Clarus

Clarus Modell können Sie 4-türig mit Stufenheck oder als 5-türigen Kombi erstehen. Dieses Fahrzeug fährt ausschließlich mit Benzinmotoren. Serienmäßig sind Airbags, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und ABS verbaut. Eine Klimaanlage oder Ledersitze gehören zur Extraausstattung.

Testberichte sprechen von einer guten und stabilen Fahrleistung, allerdings verbraucht der Clarus mit durchschnittlich 10 Litern überdurchschnittlich viel Kraftstoff. Nachfolgemodelle wie der Kia Magentis schneiden in diesem Bereich sehr viel besser ab. Dessen dritte Generation, auch Optima genannt, wird auch als Voll-Hybrid-Auto gebaut.

Die SUV-Klasse – der Kia Sportage

Ein SUV ist eine sportliche Geländewagenlimousine. Kia stellt auch reine Geländefahrzeuge her, der SUV hat allerdings einen weit größeren Absatzmarkt. Sie können zwischen 2-Rad- und Allradantrieb wechseln. Sowohl Diesel- als auch Benzinmotoren werden mit Schaltgetriebe oder mit Automatik gebaut. Mit bis zu 175 PS bei den Benzinern und 150 PS bei den Dieselfahrzeugen ist der Kia Sportage ein leistungsstarkes Auto, das mit einem Durchschnittsverbrauch von knapp 8 Litern für einen SUV wenig Sprit verbraucht.

Im Euro NCAP-Crashtest erreichte der Kia Sportage mit fünf Sternen die höchste Sicherheitsklasse seiner Kategorie.

Die Roadster von Kia Motors – der Kia Elan

Diese sportlichen Wagen sind klein, einfach zu fahren und ökonomisch und sowohl als geschlossenes Coupé als auch als Cabrio auf dem Markt. Ein 1,8 Liter-Motor erlaubt 151 PS. Der kleine Roadster ist relativ wirtschaftlich, es kann aber schwierig sein, Ersatzteile zu bekommen, da diese meist importiert werden müssen.

Die Klasse der Van-PKWs – der Kia Carnival

Der Carnival ist ein Großraum-Van mit Steilheck und fünf Türen. Europaweit zählt er zu den größten erhältlichen Wagen seiner Klasse. Die erste Generation des Carnival wurde genau in der Krisenzeit von Kia Motors hergestellt und war entsprechend mangelhaft.

Ab 2005 mit dem Aufkommen der zweiten Generation wurde an den Mängeln gefeilt. Diese Carnival-Autos werden serienmäßig mit ESP, Front-, Seiten– und Kopfairbags für alle Sitzreihen und aktiven Kopfstützen ausgestattet. Die Karosserie wurde versteift und der Wendekreis reduziert. Sowohl im EU- als auch im US-Crashtest schnitt der Kia Carnival mit voller Punktzahl ab.

Ab der zweiten Generation ist der Carnival mit Schaltgetriebe oder als Automatikauto erhältlich. Die Motorleistung rangiert zwischen 160-197 PS und macht den Carnival damit zu einem sehr starken Auto. Der Verbrauch liegt mit durchschnittlich 8,7 mit Schalt- und 11,6 mit Automatikgetriebe aber weit über dem Normverbrauch.

Welche Gedanken Sie sich über Ersatzteile und Zubehör machen sollten

Originalzubehör für Ihren Kia-Wagen können Sie direkt beim Hersteller erwerben. Für Neuwagen ist das besonders einfach. Doch auch für ältere Modelle, die nicht mehr hergestellt werden, können Sie Zubehör bekommen. Kia-Autobauteile können recht einfach über eBay gefunden und bestellt werden. Diese Variante kostet Sie meist weniger als der direkte Gang zum Hersteller oder in die Werkstatt. Neue Felgen, Reifen oder Motorersatzteile können Sie hier ebenso auftreiben wie nicht-markenspezifisches Zubehör. Moderne Autoradios, extern anschließbare Parkhilfen, Bluetooth Anschlüsse und Navigationsgeräte können den Komfort Ihres neuen Kia-Autos noch zusätzlich erhöhen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden