Das macht einen Qualitäts- Einarmwischer aus

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 a  data-cke-saved-name=_GoBack name=_GoBack  /a Das macht einen Qualitäts- Einarmwischer aus

In der Kategorie Auto-Ersatz und Reparaturteile finden Sie Einarmwischer zum Austausch ihrer alten Wischanlage. Der Scheibenwischer befreit sowohl ihre Front-, als auch ihre Heckscheibe von Feuchtigkeit und Schmutz und ermöglicht Ihnen eine freie Sicht. Die meisten Pkws sind mit zwei gleichlaufenden Scheibenwischern ausgestattet, der Einarmwischer, der ursprünglich aus dem Rennsport kommt, ist vor allem für eine große, flache Scheibe geeignet. Der Vorteil des Einarmwischers ist der enorm große Wischwinkel. Dabei kommt es zu keiner Überlappung wie bei üblichen zweiarmigen Modellen, was eine großflächige saubere Sicht ermöglicht. Ein weiterer Pluspunkt des einarmigen Scheibenwischers ist der im Vergleich zu zweiarmigen Wischern geringere Verschleiß von Scheibenwischerblättern. Wie jeder Scheibenwischer besteht auch der Einarmwischer aus einem Wischerarm, einem Wischerblatt und einem Antrieb. Der Wischerarm ist meist aus Metall gefertigt, das Wischerblatt ist mit einem Gummiprofil oder neuerdings auch mit Silikon versehen.

Den Einarmwischer nach Marke und Modell aussuchen

Da sich die Einarmwischer in ihrem Aufbau und Größe unterscheiden, sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten für welches Modell oder welche Marke der Einarmwischer geeignet ist. Achten Sie auch darauf, welchen Antrieb ihr Pkw besitzt. Für folgende Fahrzeuge sind Einarmwischern zu erhalten:

Aber auch für Modelle wie Fiat und Alfa Romeo gibt es eine Auswahl an Einarmwischern. Bei der Auswahl sollten Sie auch das Baujahr und den Motor ihres Pkws berücksichtigen. Die entsprechenden Daten können Sie ihrem Fahrzeugbrief entnehmen.

Folgende Hersteller bieten eine Auswahl an Einarmscheibenwischern an

Es gibt verschiedene Hersteller von Einarmwischern. Die Bekanntesten davon sind:

  • Bosch
  • FK Automotive
  • Bonrath
  • Redline

Besondere Merkmale, auf die Sie beim Kauf eines Einarmwischers achten sollten

Wenn Sie sich für den Kauf eines neuen Einarmwischers entschieden haben sollten, stellen sich nun einige Fragen, worauf bei der Anschaffung zu achten ist. Zum einen gibt es Unterschiede in der Qualität der verschiedenen Produkte. Das resultiert sowohl aus der Verarbeitung als auch aus der Wahl des Materials. Zum anderen treten Unterschiede in Größe und Aufbau des Wischers auf. Ein weiteres Kriterium ist die Optik, die ganz subjektiv ausfallen kann. Achten Sie auch auf die Einfachheit der Anbringung ihres neuen Scheibenwischers. Weitere Unterschiede gibt es in der Wischqualität bezogen auf die Temperaturen. Achten Sie außerdem auf eine Auszeichnung mit dem TÜV-Gutachten.

Im Folgenden wird auf die verschiedenen Punkte im Einzelnen eingegangen.

Das Material spielt eine wichtige Rolle

Die Hersteller der Scheibenwischer bieten verschiedene Materialien an. So gibt es zum Beispiel Wischerblätter aus Naturgummi oder auch aus synthetischem Kautschuk. Das eine ist nicht besser oder schlechter als das andere, allerdings ist eine Kombination der Beiden optimal. So wird das sauberste Ergebnis erzielt, wenn der obere Teil des Wischerblattes aus Synthetik und der Untere, der direkt auf der Scheibe liegt, aus Naturgummi besteht. Auch Wischblätter, die komplett aus Silikon bestehen, erzielen ein besonders gutes Wischergebnis. Ist der Wischer einige Zeit in Betrieb, entsteht eine dünne Schicht Silikon auf der Scheibe, durch die der Regen streifenfrei abperlt. Auch für die Ohren ist das sehr angenehm, weil dadurch das quietschende Geräusch verhindert wird.

Beim Material des Wischerarms selbst, der meist aus Metall besteht, gibt es ebenfalls Unterschiede. Achten Sie darauf, dass dieser aus massivem Metall gefertigt ist. Die verchromte Variante ist vor allem für die Optik. Es gibt auch Scheibenwischerarme aus Plastik. Diese sind jedoch weniger robust, weil Plastik anfälliger und poröser ist. Der Vorteil von Plastik im Vergleich zu Metall ist, dass keine Probleme wegen Rost entstehen können. Achten Sie auch auf die Schweißnähte.

Auch optisch hat der Einarmwischer einiges zu bieten

Unterschiede gibt es nicht nur in der Größe und Material, sondern auch in der Optik des Einarmwischers. Der Einarmwischer kommt ursprünglich aus dem Rennsport und verleiht ihrem Fahrzeug einen sportlichen Charakter. Dieser kann noch zusätzlich verstärkt werden. So gibt es Hersteller, die Einarmwischer aus verchromtem Metall anbieten. Es gibt auch Varianten, bei denen der im Originalen dünne Wischarm verbreitert ist und für eine satte Optik sorgt. Je nach Geschmack können Sie diesen auch lackieren. Außerdem gibt es den Einarmwischer auch in Edelstahl.

Handhabung und Montage des Einarmwischers

Obwohl der Einbau oder der Wechsel des Einarmscheibenwischers ziemlich unkompliziert ist, sollten Sie darauf achten, dass dem Produkt eine Montageanleitung mit einer genauen Beschreibung des Einbaus beiliegt. Dann sollte Ihnen der Einbau keine größeren Schwierigkeiten bereiten. Achten Sie auch darauf, dass Ihnen der Einarmwischer verschiedene Möglichkeiten der variablen Einstellung ermöglicht, so dass Sie ein für sich optimal abgestimmtes Ergebnis nach dem Einbau Ihres Einarmwischers erhalten.

Unterschiede der Wischqualität im Zusammenhang mit der Umgebungstemperatur

Die Wischblätter gehören zu den Teilen eines Fahrzeugs, die Außen angebracht und damit vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt sind. So unterscheidet sich auch der Wischeffekt je nach Umgebungstemperatur. Im Sommer ist der Gummi, sei es nun künstlicher oder natürlicher, bei 30 Grad anderen Umständen ausgesetzt als im Winter bei Minusgraden. All diesen Schwankungen muss der Gummi gerecht werden und ein sauberes Wischergebnis erzielen. Achten Sie dabei auf die Angaben des Herstellers hierzu. Je nach Material und Verarbeitung kann es zu großen Schwankungen in der Qualität kommen. So ist mancher Kunststoff anfälliger für Kälte und wird schnell porös, oder wieder anderes Material tragiert auf Hitze mit einer Verschlechterung der Wischfähigkeit.

Wartung und Pflege ihres Einarmwischers

Ihr Einarmwischer sorgt für eine großflächige saubere Scheibe mit nur einem Arm. Er leistet dabei die Arbeit, die bei den meisten Fahrzeugen von zwei Wischern erledigt wird. Gönnen Sie ihrem Einarmwischer deswegen etwas mehr Pflege. Wenn Sie in der Waschstraße waren, vergessen Sie ihren Scheibenwischer nicht und denken Sie daran, die Wachsreste vom Wischerblatt zu entfernen. Nur so ist eine klare Sicht garantiert. In den Waschstraßen gibt es außerdem Halterungen oder Plastiküberzüge, die ihren Einarmwischer vor einem Abreißen schützen. Achten Sie im Winter darauf, die Scheiben mit einem Eiskratzer von Eis und Schnee zu befreien, bevor Sie ihren Scheibenwischer anschalten, um diesen zu schonen. Befreien Sie das Wischblatt hin und wieder von anhaftendem Schmutz, wie Insektenresten. Heben Sie den Wischerarm hierfür etwas an oder klappen ihn nach oben. Benutzen Sie dazu ein mit Allzweckreiniger besprühtes Tuch und wischen über den Gummi. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie auch eine Bürste benutzen. Wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis der Gummi keine schwarzen Spuren mehr auf dem Tuch hinterlässt. Durch die ständigen Witterungen, denen der Gummi ausgesetzt ist, kann es vorkommen, dass dieser porös wird. Durch die Reinigung verlangsamen Sie diesen Prozess. Vergessen Sie den oft vernachlässigten aber nicht weniger wichtigen Heckscheibenwischer nicht.

Nicht nur der Gummi, auch der restliche Teil des Scheibenwischers ist dankbar für etwas Pflege, so halten Sie auch die Scharniere in Schuss. Schmieren Sie diese ab und zu, damit machen Sie die Gelenke wieder gangbar.

Schmiert es trotz all ihrer Bemühungen, sollten Sie die porösen Gummis gegen Neue austauschen. Wie das gelingt, lesen Sie im Folgenden Aba

So gelingt Ihnen der Austausch der Scheibenwischergummis ohne Probleme

Sie müssen nicht den kompletten Scheibenwischerarm austauschen, oft genügt der Wechsel der Wischergummis. Wichtig ist, die passende Länge auszuwählen, indem Sie die Länge der Alten ausmessen und abgleichen. Mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher können Sie die Endkappen lösen und den alten Gummi herausziehen. Wenn Sie beim Einfädeln des neuen Gummis merken, dass dieser zu lang ist, können Sie ihn problemlos mit einer Schere kürzen. Achten Sie darauf, dass der Gummi nicht auf Spannung sitzt, damit er sich ausdehnen kann. Fixieren Sie den neuen Gummi abschließend noch. Bei manchen Fahrzeugen ist es möglich, dass ein Abbau des Wischerblattes notwendig ist, bevor man die Gummis lösen kann.

Thema Sicherheit – darauf ist zu achten

Wer bei Regen oder Schnee mit dem Auto unterwegs ist, ist voll und ganz auf seine Scheibenwischer angewiesen. Wenn diese nicht einwandfrei funktionieren und eine klare Sicht nicht mehr ermöglichen können, verstößt der Fahrer nicht nur gegen die Straßenverkehrsordnung. Er vernachlässigt auch die eigene Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer. Nur mit sauberen Scheiben sind Hindernisse und Gefahrenstellen rechtzeitig zu erkennen, und Unfälle zu vermeiden. Schon Schlieren können zur Gefahr werden, die bei bestimmtem Lichteinfall blenden und so zur Sichteinschränkung führen. Sorgen Sie daher für eine intakte Scheibenwischanlage. Pflegen und kontrollieren Sie die Scheibenwischergummis regelmäßig. Tauschen Sie verschlissene Teile aus und investieren Sie in hochwertige Produkte. Tests haben gezeigt, dass sich die Investition lohnt. Und achten Sie auch darauf, dass immer genügend Scheibenwischerwasser vorhanden ist. Im Winter ist dem Wasser zusätzlich ein Frostschutzmittel beizufügen.

Investieren Sie in teurere Markenprodukte, es zahlt sich aus

Prüfen Sie vor dem Kauf vor allem die Passgenauigkeit des Produkts. Vergleichen Sie alle Angaben des Herstellers genau mit ihren Daten im Fahrzeugbrief. Achten Sie dabei auf die exakte Bezeichnung des Modells, den Typ und auf das Baujahr ihres Fahrzeugs. Im Laufe der letzten Jahre hat sich in der Entwicklung von Automobilen immer wieder etwas verändert und damit auch bei der Scheibenwischanlage. Durch die Wölbung der früher eher flachen Schutzscheiben hat sich beispielsweise auch die Ergonomie der Scheibenwischer verändert.

Es gibt zahlreiche Anbieter von Einarmscheibenwischern. Dabei ergibt sich bei den Preisen eine enorme Spanne zwischen etwa 20 und 40 Euro. Bei vielen Billigprodukten ergaben die Testberichte schlechte Ergebnisse, auch wenn beispielsweise kaum eine Abnutzung vorhanden war. Investieren Sie nach eingehender Prüfung aller Ihnen vorgestellten Merkmale eventuell in das etwas teurere Produkt, wenn sich dafür deren Langlebigkeit auszahlt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden