Das macht die perfekte Röhrenjeans aus

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Röhrenjeans können Damen und Herren gleichermaßen tragen, es kommt nur darauf an, die perfekte Röhrenjeans zu finden. So kann die Figur vorteilhaft betont und kleinere Problemzonen können geschickt kaschiert werden. Eine gut sitzende Jeans ist immer in Mode.

Das sollte man beim Jeanskauf beachten

Röhrenjeans müssen passen. Deshalb muss hier unbedingt vorher Maß genommen werden, damit die Röhrenjeans auch eng anliegen. Denn anders als bei lässigen Jeans muss die Röhre dicht am Körper anliegen. Wurde richtig gemessen, ist der Kauf von Röhrenjeans ein Kinderspiel. Vor allem werden die Jeans dann auf Anhieb perfekt sitzen.

Jeans richtig messen

Wer vorher richtig misst, hat nachher länger Freude an der neuen perfekt sitzenden Röhrenjeans. Damit das gelingt, braucht man lediglich ein Maßband.

Bundumfang und Schrittlänge messen

Werden Bundumfang und Schrittlänge korrekt gemessen, wird die Röhrenjeans exakt passen. Beim Messen sollte man allerdings ehrlich zu sich selbst sein und wirklich die vorhandenen Maße nehmen. Auch wenn noch hier und da ein unerwünschtes Pölsterchen stört, so gelten doch die jetzigen Maße. Nimmt man später ein paar Pfunde ab, spricht nichts dagegen sich eine neue tolle Röhrenjeans in einer kleineren Größe zuzulegen.

Um den Bundumfang zu ermitteln, muss der Taillenumfang gemessen werden. Die Beinlänge ergibt sich aus der Schrittlänge vom Beinansatz innen bis zum Fußende.

Beachtet werden sollte immer, dass die Maße von Röhrenjeans in der amerikanischen Maßeinheit Inch angegeben werden. Ein Inch sind 2,54 cm. Um die individuelle Größe der perfekt sitzenden Röhrenjeans auszurechnen, werden die gemessenen Werte durch 2,54 geteilt. Daraus ergeben sich die Weite (W) und die Länge (L) der Jeans.

Beispiel:

  • Die Bundweite ist 73 cm. Geteilt durch 2,54 sind das 28,7. Die Weite ist 29 Inch.
  • Die Beinlänge ist 82 cm. Geteilt durch 2,54 sind das 32,3. Die Länge ist Länge 32 Inch.
  • Eine exakt passende Röhrenjeans müsste wie folgt bestellt werden: W29 / L32

Länge der Jeans

Bei einer Röhrenjeans gilt dasselbe wie für jede andere Jeans. Eine Jeans sollte ihrem Schnitt gemäß niemals zu kurz sein. Deshalb muss die Beinlänge auch exakt gemessen werden. Ist die gewünschte Jeansgröße ausverkauft, hat es keinen Zweck die Jeans in der nächstkürzeren Länge zu nehmen, diese wäre dann viel zu kurz. Das liegt daran, dass die Länge einer Jeans in Inch angegeben wird und die nächste Größe immer zwei Inch kleiner oder größer ist. Umgerechnet sind das dann ganze 5,08 Zentimeter. Ist die gewünschte Jeanslänge nicht vorhanden, schaut man lieber nach einem anderen Modell bzw. einem anderen Hersteller. Denn nur wenn die Maße übereinstimmen, hat man die Gewissheit, dass die Röhrenjeans perfekt passt.

Die perfekte Röhrenjeans für jede Figur

Röhrenjeans für Damen

Welche Röhrenjeans für welche Figur geeignet ist, beschäftigt wohl jede Frau vor dem Jeanskauf. Doch richtig kombiniert, steht die Röhre oder Skinny Jeans den allermeisten. Kleine, zierliche Frauen können die Jeans mit fast jedem Schuhwerk tragen. Bei einer etwas kräftigeren Figur sind Schuhe mit höheren Absätzen vorteilhaft. Um ein kleines Bäuchlein zu kaschieren sind High Waist Röhrenjeans besonders geeignet. Sie kaschieren eventuelle Pölsterchen am Bauch und sorgen für eine schöne Figur. Auf Röhrenjeans, die auf Hüfthöhe sitzen, sollte man in diesem Fall besser verzichten. Bei den Farben gilt: Je schlanker, desto heller darf die Röhrenjeans sein. Wer seine Beine nicht unbedingt betonen möchte, sollte zu Blau, Grau oder Schwarz greifen. Damit die Oberschenkel besonders schlank wirken, gibt es einen einfachen, aber wirkungsvollen Trick: Durch die Waschung kann man die Optik wunderbar beeinflussen. So wählt man hier dunkle Röhrenjeans mit einer helleren Waschung auf der Beinmitte. Da sich das Auge dann auf die hellen Stellen richtet, wird der dunkelblaue Hintergrund ausgeblendet und die Beine erscheinen optisch schlanker.

Röhrenjeans für Herren

Modische Männer müssen nicht auf enge Hosen verzichten. So darf auch der Mann von heute zu Röhrenjeans greifen und sich trendbewusst anziehen. Röhrenjeans für Männer sind auch unter dem Namen Slim-Fit Jeans oder Skinny Jeans bekannt. Besonders gut sehen diese Jeans an Männern mit langen, schlanken Beinen aus. Sie passen zum lässigen Freizeit-Look, lassen sich aber auch in ein klassisches Outfit einbinden. So kann die Röhrenjeans für Männer auch durchaus im Büro getragen werden, wenn sie mit passenden Schuhen und einem edlen Pullover oder einem legeren Long Sleeves Shirt kombiniert wird. Für sportliche Männer ist die Röhrenjeans ebenso passend, dazu können ein farbiges T-Shirt und Sneaker getragen werden. Wer etwas fülliger ist, sollte besser auf die Röhrenjeans verzichten. Zwar kann die Jeans durchaus eng anliegen, doch hier wäre eine Straight-Leg Jeans geeigneter.

Welche Schuhe zur Röhrenjeans passen

Damit die Röhrenjeans perfekt zur Geltung kommt, sollten dazu die passenden Schuhe getragen werden. Kombiniert werden kann die Jeans mit vielen Schuhmodellen. Zur schmal geschnittenen Röhrenjeans passen High Heels, Wedges, Stiefeletten mit Absatz und wer besonders sexy aussehen möchte, kann sich an Overknee-Stiefel heranwagen. Zu engen Röhren ist das eine ganz tolle Kombination. Für den lässigen Alltagslook können Ballerinas, Sneaker oder Schnürer gewählt werden. Praktisch passt zur Röhrenjeans fast jeder Schuh. Wichtig dabei ist nur, dass die Röhrenjeans auch lang genug ist und wirklich eng sitzt.

So werden neue Jeans schnell geschmeidiger

Wer bisher vor allem lässige Jeans getragen hat, wird eine enge Skinny Jeans vielleicht am Anfang als hart und unflexibel empfinden. Vor allem der Wechsel von einer Boyfriend-Jeans zu einer Röhrenjeans kann sehr ungewohnt sein. Doch eine Röhrenjeans muss eng sitzen. Bitte nicht eine Nummer Größer bestellen, denn dann sitzt die Röhrenjeans einfach nicht mehr perfekt. Besser ist es, etwas Geduld mitzubringen und sich an die Passform zu gewöhnen.

Auch wenn die Hose anfangs unbequem zu sein scheint, so legt sich das nach ein paar Stunden schnell. Durch die Körperwärme wird der Jeansstoff weicher und die Hose schmiegt sich an den Körper an. Am besten gelingt das, wenn man die Röhre einfach für zwei bis drei Stunden zu Hause „einträgt“. Schon nach kurzer Zeit wird sich ein Wohlfühleffekt einstellen.

Wer keine Geduld hat, die Jeans so lange „einzutragen“ kann sich auch mit Weichspüler behelfen. Dazu wird die Jeans in der Waschmaschine bei einer niedrigen Temperatur gewaschen und ein guter Weichspüler hinzugegeben. So wird das Material weicher und flexibler und fühlt sich nach dem Trocknen weniger „hart“ an. Eine andere Lösung ist ein Weichspülerbad. Dazu wird die Badewanne mit lauwarmem Wasser gefüllt, ein wenig Weichspüler hinzugegeben und die Jeans über Nacht eingelegt. Auch hier fühlt sich die Jeans nach dem Trocknen geschmeidiger an.

Die tollsten Kombinationsmöglichkeiten für Röhrenjeans

Röhrenjeans sind ein toller Kombinationspartner. Sie passen sowohl zum Freizeit- als auch zum Businessbereich und können mit vielen Schuhmodellen getragen werden. Frauen mit langen, schlanken Beinen können die Skinny Jeans auch mit flachen Schuhen tragen. Bei einer etwas kräftigeren Figur sind hohe Schuhe geeigneter. High Heels passen eigentlich immer. Kleine Frauen sollten besser auf Stiefel zur Röhre verzichten, da Stiefel optisch das Bein unterbrechen und das Bein so noch kürzer wirkt.

Röhrenjeans zu High Heels

Eine tolle Kombination, bei der man kaum etwas falsch machen kann. Voraussetzung ist allerdings, dass die Röhrenjeans auch lang genug ist. Ist sie zu kurz, sieht das Ganze auch mit High Heels nicht wirklich gut aus. Auch im Sitzen sollte die Röhre immer ein Stück über den Schuh reichen. Dann strecken die Röhrenjeans optisch und auch etwas kräftigere Beine wirken länger und schlanker.

Röhrenjeans zu Stiefeln

Boots sehen zur Röhre einfach wunderbar aus. Auch Stiefeletten und Stiefel passen zu Röhrenjeans. Extrem klobige Stiefel sollten allerdings vermieden werden, auch schlanke Beine wirken in Kombination mit diesen Stiefeln eher gedrungen.

Das sollte besser vermieden werden

Röhrenjeans müssen hauteng sitzen. Wer bisher Boyfriend- oder Baggy-Hosen getragen hat, wird das ungewohnt finden, aber es ist das Vorrecht der Röhre, eng zu sein. Die richtige Länge ist entscheidend, damit die Röhrenjeans perfekt passt. Deshalb sollte die Skinny Jeans auch immer in der richtigen Länge und niemals zu kurz gekauft werden. Dann kann sie auch mit Stiefeln getragen werden, was mit einer perfekt passenden Röhre absolut toll aussieht. Beim Oberteil kann man nichts falsch machen, wenn man sich an die goldene Regel hält: unten eng, oben weit. Daher wird die Röhrenjeans am besten mit lässigen Oberteilen kombiniert. Enge Tops zur Röhre sollten vermieden werden.

Farben und Waschungen

Die klassische Jeans ist dunkelblau. Das ist auch die Farbe bei Jeans, neben Schwarz, die zum Business-Outfit am besten passt. Im Sommer sehen auch Röhrenjeans in Weiß elegant aus. Fast wichtiger als die Farbe ist aber inzwischen bei Jeans die Waschung. Damit ist nicht das Waschen in der heimischen Waschmaschine gemeint, sondern die Nachbehandlung nach der Färbung, das Finishing.

Welche Waschungen gibt es?

Neben dem klassischen Look ist besonders der Vintage-Look bei Röhrenjeans gefragt, bei dem die Hosen wie getragen aussehen. Damit das auch authentisch aussieht, werden die Sitzfalten speziell ausgearbeitet und täuschend echt aussehende Abschürfungen an Oberschenkeln und Knien erreicht. Auch wenn die Jeans gerade frisch gekauft wurde, so sieht sie doch gemäß dem Vintage-Look aus, als wäre sie schon ein paar Jahre getragen worden. Wer es noch lässiger mag, kann Röhrenjeans mit ausgefransten Nähten oder geflickten Stellen tragen.

Stone washed

Bei diesem Verfahren werden die Röhrenjeans zusammen mit Bimssteinen gewaschen. So erhalten sie den gewünschten Old-Look.

Super stone washed

Super stone washed funktioniert ähnlich wie das Stone-washed-Verfahren. Zusätzlich zum Waschen mit Bimssteinen wird hier noch Bleichmittel eingesetzt. So wird der erwünschte gebrauchte Effekt erreicht.

Rinsed washed

Bei dieser Waschung werden die Jeans mit Wasser gewaschen, dem ein Weichmacher zugesetzt wurde. Der Stoff wird so ein wenig weicher als bei einer üblichen Jeans und die Hose erhält den „ungewaschenen-Look“.

Soft washed

Bei dieser Methode werden die Jeans schonend gewaschen, sodass die Farbe erhalten bleibt.

Vintage

Um den Vintage-Look zu erreichen, muss die Hose wie lange getragen aussehen. Dafür wird die Jeans gewaschen und mit Steinen und Bleichmittel behandelt. Zusätzlich zum Stone-washed-Verfahren werden die Hosen aber noch gebürstet. So entsteht der unverwechselbare Vintage-Look.

Waschen der neuen Röhrenjeans

Jeans, die in der Waschmaschine gewaschen werden, sollten vorher immer auf links gedreht werden. Wer eine alte Jeans farblich wieder etwas auffrischen möchte, wäscht die neue Jeans einfach zusammen mit der alten. So gibt die neue Röhre Farbe an die abgetragene Jeans ab, die nach dieser Wäsche wieder frisch und farbintensiver aussieht. Um den Jeansstoff etwas weicher zu bekommen, kann ein wenig Weichspüler mit in die Waschmaschine gegeben werden. Jeans, auch Röhrenjeans, sollten nie im Trockner getrocknet werden. Besser ist es die Jeans auf der Wäscheleine aufzuhängen, wobei der Wäscheständer nicht in der prallen Sonne stehen sollte. So hat man länger Freude an seiner neuen Röhrenjeans.

Fazit

Der Kauf einer neuen Röhrenjeans kann einen durchaus vor Herausforderungen stellen. Dennoch ist es nicht schwer, ein geeignetes und vor allem passendes Modell zu finden, das der Figur schmeichelt: Nehmen Sie Maß,
suchen Sie Farbe und Waschung aus, die Ihnen am besten gefallen und kombinieren Sie Ihre Röhrenjeans mit passenden Schuhen und schönem Oberteil. Dann steht einem nicht nur optisch gut sitzendem Outfit modisch nichts mehr im Wege.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden