Das Wichtigste beim Kauf einer Halterung für Smartphone und PDA

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das Wichtigste beim Kauf einer Halterung für Smartphone und PDA

Smartphones und – zu einem geringeren Grad – PDAs sind heutzutage alltägliche Begleiter, die vieles einfacher machen: Organisation, Terminverwaltung, Absprachen und mehr. Oft kommt es aber dazu, dass man das Gerät benutzen möchte, die Hände aber gerade für etwas anderes braucht. In diesem Fall bietet sich eine Halterung an, mit der man das Smartphone oder den PDA fixieren kann. So hat man die Hände frei und kann das Gerät trotzdem noch verwenden.

Für welchen Zweck wird die Halterung benötigt?

Die erste Frage, die man vor dem Kauf einer Halterung klären muss, ist, wofür man die Halterung benötigt. Am häufigsten gefragt sind KFZ-Halterungen, es gibt aber noch verschiedene andere Varianten, auf die wir nun kurz eingehen wollen.

KFZ-Halterungen

KFZ-Halterungen sind die am weitesten verbreiteten Halterungen, unter anderem auch, weil seit geraumer Zeit die Nutzung des Handys ohne Freisprecheinrichtung im Auto gesetzlich verboten ist. Da nur die wenigsten Fahrzeuge über ein System verfügen, an das sich das Handy per Bluetooth-Verbindung koppeln und so als Freisprecheinrichtung nutzen lässt, sind die meisten Autofahrer auf Headsets angewiesen, wollen sie das Handy im Auto nutzen. Zwar gibt es auch kabellose Headsets, viele Fahrer entscheiden sich aber aus Kostengründen für Headsets mit Kabel. Um diese sinnvoll nutzen zu können, muss das Handy während der Fahrt fixiert werden, was am einfachsten mit einer Halterung zu bewerkstelligen ist.

Für Smartphones bieten sich KFZ-Halterungen noch aus einem anderen Grund an: Die Telefone lassen sich inzwischen meist auch als Navigationsgerät verwenden. Zwar kann man das Gerät auch einfach auf den Beifahrersitz legen und sich nur nach den akustischen Anweisungen richten, praktischer ist es aber, wenn man zudem noch den Straßenverlauf sehen und sich an ihm orientieren kann. Um das Gerät auch bei längeren Fahrten mit ausreichend Strom versorgen zu können, wird bei der Halterung häufig auch ein Ladekabel mitgeliefert, das man an den Zigarettenanzünder des Fahrzeugs anschließt. Da KFZ-Halterungen recht günstig sind, lohnt sich diese Investition für Smartphone-Besitzer allemal.

Standardhalterungen

Bei diesen Halterungen handelt es sich meist um recht einfache Konstruktionen, die lediglich dazu dienen, das Smartphone beziehungsweise den PDA auf dem Schreibtisch aufzustellen. Das kann zum Beispiel nötig sein, wenn man Daten mit dem Computer synchronisieren möchte, da man hier neben dem Computer auch das Smartphone beziehungsweise den PDA bedienen muss.

Ebenfalls sinnvoll ist eine Standardhalterung für Videotelefonie – hier werden die Frontkamera und das Display des Smartphones dazu genutzt, ein Videogespräch mit dem Gesprächspartner führen zu können. Hält man das Gerät während des Gesprächs in der Hand, wackelt das übertragene Bild ständig, was für den Angerufenen sehr störend ist. Zudem ist es gerade bei längeren Gesprächen sehr unbequem, das Telefon die ganze Zeit in der Hand halten zu müssen. Mit einer Halterung erhöht sich also die Bildqualität für den Angerufenen und der Anrufer kann sich während des Gesprächs entspannt hinsetzen.

Ein Handyhalter kann aber auch einfach als Ablage für das Telefon benutzt werden. In der Halterung liegt es sicher und kann nicht durch Herumrutschen auf dem Schreibtisch verkratzen. Außerdem kann das Handy dank der Halterung nicht mehr vom Tisch fallen, was gerade bei Smartphones mit ihren empfindlichen Touchscreens ein großer Vorteil ist.

Fahrrad-/Motorradhalterungen

Das Verbot der Handynutzung während der Fahrt gilt nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Fahrrad- und Motorradfahrer. Daher gibt es auch für diese Fahrzeuge Handyhalterungen, die eine Verwendung während des Fahrens ermöglichen. Zwar können Smartphones auf dem Motorrad nicht so einfach zum Telefonieren genutzt werden, mit einem speziellen Headset, das unter dem Helm getragen wird, ist es aber durchaus möglich. Zudem kann das Smartphone in jedem Fall als Navigationsgerät verwendet werden, daher ist eine Motorradhalterung durchaus eine Anschaffung wert. Nachteilig ist allerdings, dass das Telefon in der Regel nicht mit Strom versorgt werden kann, da Motorräder über keinen entsprechenden Anschluss verfügen.

Bei Fahrrädern gestaltet sich die Verwendung eines Headsets deutlich einfacher, allerdings ist eine Halterung bei Fahrrädern nur bedingt sinnvoll, da das Smartphone zum Telefonieren auch einfach in die Tasche gesteckt werden kann. Als Navigationsgerät wird das Telefon dagegen auf den meisten Fahrten nicht gebraucht werden – plant man allerdings eine größere Fahrradtour, kann das Smartphone als Navigationsgerät während der Fahrt eine große Hilfe sein. Dementsprechend lohnt sich der Kauf einer Fahrradhalterung vor allem für Leute, die gerne längere Fahrten mit dem Rad unternehmen, bei denen sie sich nicht mehr nur auf ihre Ortskenntnis verlassen können.

Spaß-Handyhalter

Bei diesen Halterungen steht nicht unbedingt der Nutzen im Vordergrund – hier geht es vor allem um den Spaß. Es wirkt einfach lustig, wenn das Smartphone auf dem Tisch in einem Sessel liegt, von einer Hand emporgehalten wird, auf dem Rücken eines Schafs ruht oder scheinbar in einem hochhackigen Damenschuh entsorgt wurde. Trotz des Spaßfaktors haben diese Halterungen aber auch einen Gebrauchswert, da sie sich ähnlich wie normale Handyhalter verwenden lassen. Bei einem Videogespräch wird es dem Gesprächspartner herzlich egal sein, ob das Smartphone seines Gegenübers mit einer Halterung fixiert wurde oder einfach auf einem Miniatursessel liegt, denn er bekommt davon rein gar nichts mit.

Neben den Spaß-Halterungen gibt es auch einige Spezialhalterungen, die nicht zu einer der oben genannten Kategorien gehören, dennoch aber nur auf den Nutzwert ausgerichtet sind. Ein Beispiel hierfür wäre etwa eine Halterung mit einem Stativ und einem fest installierten Objektiv, die für die Fotografie mit dem Smartphone entwickelt wurde. Das Telefon wird so in der Halterung fixiert, dass die Kamera direkt hinter dem Objektiv liegt, sodass sich so schon fast professionelle Bilder machen lassen. Dank des Stativs ist zudem ein Verwackeln der Bilder ausgeschlossen.

Für welchen Hersteller sollte man sich entscheiden?

Generell hat man bei den meisten Halterungen die Wahl zwischen einem Produkt des Geräteherstellers und verschiedenen Produkten von Drittanbietern. Bei Handyhaltern und Spaß-Halterungen ist es in der Regel unerheblich, für welchen Hersteller man sich entscheidet, da sich die Halterungen qualitativ praktisch nicht unterscheiden und die Anforderungen an die Halterung nicht allzu hoch sind. Bei Halterungen für Fahrrad, Motorrad oder Auto sollte man sich dagegen in der Regel für das Markenprodukt entscheiden, da es hier auf eine exakte Passform bei der Halterung ankommt. Außerdem sind die Halterungen der Gerätehersteller meist besser verarbeitet und dementsprechend robuster und langlebiger.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Neben den oben genannten Punkten gibt es vor allem eine Sache zu bedenken: Bei der Auswahl der Halterung sollte man unbedingt darauf achten, dass sie auch für das entsprechende Gerät geeignet ist. Durch die unterschiedliche Form von PDAs und Smartphones passen sie meist nur in Halterungen, die speziell für das Modell entwickelt wurden. Gelegentlich lassen sich zwar verschiedene Geräte eines Herstellers mit einer Halterung fixieren, möchte man eine Halterung für mehrere Geräte nutzen, muss man in der Regel aber zu Universalhalterungen greifen, die sich – wie der Name schon sagt – für alle Modelle eignen.

Was man beim Kauf von Halterungen bei eBay beachten sollte

Bei gebrauchten Halterungen sollte man sich genau über den Zustand des Artikels informieren, besonders, wenn es sich um eine Fahrrad-, Motorrad- oder Autohalterung handelt, da bei diesen Halterungen eine sichere Fixierung des Geräts und der Halterung sehr wichtig ist. Ist die Halterung bereits beschädigt oder sind grundlegende Teile abgenutzt, sollte man von einem Kauf absehen. Bei Neuware kann man hingegen bedenkenlos zugreifen, da hier alle Teile in einem neuwertigen und unbeschädigten Zustand sein müssen.

Bei Handyhalterungen werden – vor allem von gewerblichen Verkäufern – oft umfangreiche Produktbündel angeboten. Neben der Halterung sind dann beispielsweise ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder, ein Headset und ein Eingabestift im Paket enthalten. Zwar benötigt man nicht immer alle Teile des Pakets, da die Produktbündel aber meist so günstig sind, ist es nicht weiter schlimm, wenn man ein oder zwei Teile erhält, die man nicht braucht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden