Das Spannen von Handarbeiten

Aufrufe 51 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Spannen der fertigen Handarbeiten

Für ein perfektes Aussehen der fertigen Handarbeit ist das exakte Spannen genauso wichtig wie das verwendete Garn sowie das exakte Arbeiten.

  • Gespannt wird auf einer weichen Unterlage. Sehr gute Ergebnisse erzielen Sie mit einer käuflichen Spannunterlage. Bei dieser sind bereits Kästchen, Kreise und Segmente eingezeichnet, so das das Spannen erleichtert wird.

  • Geeignet sind aber auch andere weiche Untergründe, wie Styroporplatten, Teppich usw., die mit einem sauberen Tuch abgedeckt werden.

  • Spannen Sie Ihre Modelle in trockenem Zustand, besprühen Sie mit Sprühstärke und lassen sie unter einem feuchten Tuch trocknen.

  • Häkelmodelle, die besonders steif werden sollen, werden vor dem Spannen in Stärke eingelegt.

  • Nichtrostende Stecknadeln verwenden!

  • Bei rechteckigen Modellen zuerst die Eckpunkte spannen, dann jedes Kästchen

  • Ovale und runde Modelle zuerst in der Mitte befestigen, dann jeden einzelnen Bogen und jedes Pikot.

  • Auf gleichmäßige Abstände achten!

Viel Spass beim Handarbeiten wünscht Euch Ireen (raspe.m)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber