Das Mad Boy Karaokesystem - kompakt und vielseitig !

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Eigentlich war es ein Umweg, der mich zu dem Mad Boy Boomer Karaokesystem geführt hatte. Komponenten einer älteren Stereoanlage mittlerer Leistung mit zwei Echogeräten, einem CD-Wiedergabegerät und zwei recht guten Uher Zweiwegboxen hatten mir zusammen mit einem dynamischen Shure-Mikrofon bisher recht gute Dienste getan, wenn mir Instrumentaltitel, beispielsweise gespielt von zwei Gitarren, als Begleitung zum Singen dienten.
Allerdings war Mobilität mit dieser vielteiligen und arg verkabelten Anlage praktisch nicht gegeben. In einem Musikfachgeschäft riet man mir zuerst zu einer Aktivbox mit Mikrofoneingang und diversen getrennten Einstellmöglichkeiten für CD-Wiedergabe und Mikrofon-Signal. Das 20kg-Gerät konnte aber klangmäßig nicht überzeugen, zumal die eigene Stimme sehr verfremdet war und bei leisen Passagen ein starkes Ruhebrummen störte. Da war ja meine eigene "zusammengestöpselte" Improvisationsanlage das reinste Klangwunder dagegen! - nur eben nicht mobil. Schließlich wurde ich auf das Mad Boy Karaokesystem hingewiesen, welches mich schnell überzeugte ( obwohl ich ursprünglich beabsichtigt hatte, meinen finanziellen Etat schonender zu behandeln. Mit Karaoke im eigentlichen Sinne hatte und habe ich doch gar nichts vor, so dachte ich mir.).
Ich beabsichtige in diesem Rahmen nicht, auf die feinsten Ausstattungsdetails einzugehen, das kann die Gerätebeschreibung besser, wenn sie leider auch deutschsprachig nicht zu erhalten ist, aber was sofort beeindruckt, sei hier - eventuell als Entscheidungshilfe für Interessierte - aufgeführt:

 1. kompakte Bauart (18,3" x 12,8" x 16,5"     LxWxH) (ca. 47cm x 33cm x 43cm)
 2. passables Gewicht, durch zwei seitl. Tragegriffe gut zu transportieren (35,4 lbs) (ca.17kg)
 3. zwei integrierte, wohlklingende(!), kräftige 2-Weg-Bassreflexboxen (Ausgangsleistung 100W)
 4. übersichtlich angeordnete Vorderfront
 5. eingebauter CD, DVD...Spieler mit gut lesbarem Display
 6. getrennte Regelung für Musik und Mikrofon(e)
 7. Equalizer (Musik) und Echo-Effekt-Gerät für Mikrofon
 8. Eingänge (regelbar) für Keybord, Gitarre
 9. Kopfhörerausgang
10. Abspielmöglichkeiten von SD-Karte und USB-Stick
11. Aufnahmemöglichkeiten auf obige Speichermedien
12. zahlreiche Anschlussmöglichkeiten auf der übersichtlichen Geräterückseite (Audio- und Videoquellen, Audio- und Videoausgänge...)
13. Fernbedienung

Eine Besonderheit, welche das Gerät eigentlich zu einem "Musikinstrument" machen würde, sei noch erwähnt: die Musikquelle lässt sich in Halbtonschritten höher- bzw. tiefersetzen, um sie der Stimmlage des Singenden anzupassen. Leider wird die Tonquelle aber  dabei - technisch bedingt, so erklärte man mir - zunehmend mehr verzerrt. Wer feine Ohren hat, wird von dieser Möglichkeit Abstand nehmen müssen. Ansonsten erfüllt das professionell orientierte Mad Boy Karaoke System alle meine Erwartungen - es macht einfach ungeheueren Spaß, damit zu üben und zu arbeiten und ...man kann es transportieren, somit auch anderen gelegentlich eine "konzertante" Freude bereiten, wenn man damit "auf Tournee" geht!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden