Das Bitless Bridle - nur zum Spazierenreiten geeignet?

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier eine Ergänzung zum Ratgeber "Eignet sich das Bitless Bridle für Euer Pferd?" von stormio2005. Dort wird die Funktionsweise schon beschrieben, sodass ich nicht nochmal darauf eingehe.

Wir benutzen das Bitless Bridle nun seit über einem Jahr. Anfangs etwas skeptisch, überraschte uns die Zäumung doch sehr positiv. Sie dient nicht nur zum Spazierenreiten, sondern auch für die Dressurarbeit. Die Pferde lassen sich nicht nur besser lösen. Viele Reitkollegen können nicht glauben, dass man auch ohne Gebiss versammelte Lektionen wie z.B. Traversalen, Galopp-Piuretten und Piaffe reiten kann. Aber es geht, und das auch noch viel besser und leichter als mit Trense/Kandare. Die Kommunikation ist um ein vielfaches feiner, die Paraden braucht man nur noch zu denken. Die Pferde haben eine tolle Selbsthaltung, machen freudig mit und sind einfach viel entspannter und konzentrierter bei der Arbeit. Eines der Pferde hat auch bald nach der Einführung des Bitless Bridle endlich mit Head-Shaking aufgehört.

Leider ist diese Zäumung auf Turnieren nicht gestattet, wenn man aber zwischendurch mit Gebiss reiten möchte/muss ist dies kein Problem, das Pferd nimmt das Gebiss sofort wieder an und reagiert eher noch feiner darauf. Die Hilfengebung ist ja die gleiche.

Selbst habe ich es zwar nicht ausprobiert, aber Berichten zufolge ist Springreiten genauso möglich.

Übrigens: Wir reiten damit auch im Gelände, selbst ein schreckhaftes Pferd. In "brenzligen" Situationen entspannt es sich sogar schneller, da ja ein Trensengebiss bei angenommenen Zügeln gegen den Gaumen des Pferdes drückt, wenn es den Kopf  hochreisst. Wenn auch ungewollt, nimmt man in solchen Situationen die Zügel doch meistens stärker an und ohne Gebiss macht man dann das Pferd nicht noch nervöser als es sowieso schon ist.

Trotzdem schliesse ich mich der Meinung an: Bei Übermütigen oder sehr dominanten Pferden ist Vorsicht angebracht und man muss zuerst die Rangordnung klären. Für solche Pfere gibt es auch das Kombinations-Bitless Bridle, in das sich noch ein Gebiss einhängen lässt. Im Bedarf kann man dann über das Gebiss einwirken, ansonsten lässt man es in Ruhe.

Fazit: Versammelte Dressurarbeit ist auch mit dem Bitless Bridle möglich !

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden