Darkstone - Die Bruderschaft des Lichts

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es faszinierte mich von Anfang an und zog mich immer mehr in seinen Bann und da bin ich nun...

"Darkstone - Die Bruderschaft des Lichts" ist als Rollenspiel viel auf Strategie und Querdenkerei ausgelegt. Vielleich kommt auch nur mir das so vor. Jedenfalls ist es kultig.

Als erstes darf man seine Spielfigur auswählen, es stehen vier Kategorien zur Auswahl, außerdem noch männlich oder weiblich. Die Charaktere in den Kategorien haben unterschiedliche Fähigkeiten, in denen sie besonders gut sind, man kann sie jedoch im laufe der Zeit in den anderen Fähigkeiten trainieren. So ist z.B. ein Krieger zwar stark, kann aber nicht so gut zaubern, oder kann eine Hexe gut zaubern, ist aber nicht so stark, relativiert sich das ganze, wie im wahren Leben ganz einfach durch Training. Man kann seine Spielfigur durch Erfahrungslevel, die nach erledigten Kampfesgegnern berechnet, vergeben werden, in den Bereichen Leben, Magie, Geschicklichkeit und Stärke Erfahrungspunkte zukommen lassen, oder, wenn gerade im Angebot, kann man Geld ausgeben und entsprechende Tränke kaufen.

Wie bereits angesprochen, geht es auch um Magie. Doch Vorsicht: Nicht jeder Zauberspruch wirkt bei den verschiedenen Widersachern gleich! - Das findet ihr aber mal besser selber raus... ;-)

Es geht bei dem Spiel darum, in sieben Ländern jeweils einen Kristall zu finden, zu erobern, einzutauschen oder zu erkämpfen. In jedem Land gibt es mehrere Aufgaben zu lösen, wobei jeweils eine Aufgabe aktuell zu erledigen ist. Es wird also nicht langweilig, wenn man ständig den gleichen Ablauf hat, sondern man kann sich überraschen lassen, welche Aufgabe den nun auf einen zukommt! Diese Aufgabe ist in jeweils vier Unter-Levels unterteilt und gepflastert von Widersachern, welche einem das Leben schwer machen. Zunächst gilt es also, alle Gegner zu erledigen. Die Wahl der Waffe ist auch ein wichtiger Punkt. Deine Spielfigur ist anfangs noch mehr oder weniger ungeschickt. Auch sollte man immer darauf achten, dass man seine Waffe nicht überstrapaziert - in diesem Falle geht sie nämlich kaputt. Gut ist auch, wenn man sich nicht gedankenlos in die Schusslinie stellt - das führt in den meisten Fällen zum Tode.

Die meisten der besiegten Gegner haben Sachen dabei, Kleidungsstücke, Waffen, Schmuck oder Nahrung. Manche auch "nur" Goldstücke. Alles ist Wichtig. Kleidungsstücke und Waffen kann man reparieren lassen und verkaufen (repariert bringts mehr), Schmuck kann sich als magisch erweisen und einem durch das Tragen bestimmte Eigenschaften verleihen (das gleiche gilt auch bei den Kleidungsstücken und Waffen, doch Vorsicht - die könnten auch Verzaubert sein!). Nahrung ist natürlich auch wichtig - isst man nicht, verhungert man. Die Spielfigur sagt Dir bescheid, wenn's soweit ist. Und wer längere Zeit hungert, wird unweigerlich sterben...Oh, nicht vergessen: Deine Spielfigur altert. Von Zeit zu Zeit werden Tränke der Jugend angeboten oder Du bekommst sie, während Du Deine Aufgabe löst. Dass sie zu alt wird, merkt man daran, dass sie schwächer und langsamer wird. ("wie im wahren Leben").

Hat man alle sieben Kristalle beieinander, geht es auf ins achte Land, wo man noch eine wichtige Waffe bekommt und dann dem Endgegner gegenübersteht. Und der ist sehr stark...

Ich spiele Darkstone seit ungefähr 2 Jahren mit zwei unterschiedlichen Charakteren (Krieger und Hexe), jetzt vor wenigen Wochen habe ich Draak (das ist der Endgegner) zum ersten mal besiegt. Und ich muss dazu sagen, das-war-nicht-einfach! Mein Controler war der Kernschmelzung nahe!

Abschließend also ein tolles Spiel das nie Langweilig wird, vor allem auch, weil verschiedene Schwierigkeitsgrade den Gegner stärken. Diese Schwierigkeitsgrade sind allerdings abhängig von den Erfahrungslevels zugänglich.

Ich spiele es gerne und kann es nur empfehlen.

Viel Spaß und "Möget Ihr immer genug Mana haben..."

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden