Darauf sollten Sie beim Kauf von Ringen aus privatem Nachlass achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Darauf sollten Sie beim Kauf von Ringen aus Nachlass achten

Wer sich für antiken Schmuck interessiert, kann mit Ringen aus einem Nachlass wahre Schnäppchen machen. Bei eBay werden sehr viele Schmuckstücke aus Nachlässen angeboten. Allerdings ist es schwierig, anhand von Fotos den Wert eines Ringes zu ermitteln. Deshalb sollten Sie, wenn Sie Ringe aus einem Nachlass erwerben möchten, auf Folgendes achten:

 

Ringe aus einem Nachlass von Privatpersonen kaufen

Oftmals kennen sich Privatverkäufer mit Schmuck, den sie geerbt haben nicht wirklich aus. Es kommt also auf die Beschreibung des Schmuckstückes an. Aus welcher Legierung besteht der Ring? Verfügt er über einen Stempel? Bekanntlich steigt der Wert des Ringes mit dem Feingehalt der Legierung. Ist der Ring intakt? Viel getragene Ringe können derart abgenutzt sein, dass sie beim nächsten Tragen brechen. Ringe mit reichen Verzierungen können genau da Brüche aufweisen. Je genauer der Ring beschrieben ist, umso eher können Sie abschätzen, ob der geforderte Preis gerechtfertigt ist.

Stellen Sie nach dem Kauf eines Ringes oder mehrerer Ringe aus Nachlässen fest, dass die Beschreibung nicht zutreffend war, ist die Rückgabe unkomplizierter, wenn Sie die Schmuckstücke bei einem professionellen Händler erworben haben.

 

Antike Ringe als Geldanlagen

Sollen Ringe aus einem Nachlass erstanden werden, um sich eine Kapitalanlage zu schaffen, geht es ausschließlich um den Wert der Objekte. Ringe aus Gold und Platin besitzen einen höheren Wert als Ringe aus Silberlegierungen. Somit kommt es bei einer Investition darauf an, einen möglichst hohen Anteil des gewählten Edelmetalls zu erhalten. Wer Schmuck als Geldanlage kauft, sollte sich auch mit den verschiedenen Epochen beschäftigen. In den Jahren 1850 bis 1890 herrschten Historismus und Empirestil vor. Häufig genutzte Edelsteine zu der Zeit waren Granat und Amethyst. Ringe aus diesen Epochen erweisen sich als besonders wertvoll, da sie selten zu finden sind. Der Jugendstil brachte zartere Schmuckstücke hervor. Blumenmuster und filigrane Linien zeichnen die Zeit von 1890 bis 1915 aus. Ab 1920 löste Art déco den Jugendstil ab.

 

Das Tragen von Schmuck ist immer Geschmacksache

Wenn Sie antike Ringe verschenken möchten, sollten Sie möglichst vorher in Erfahrung bringen, welchen Stil der Empfänger oder die Empfängerin des Geschenkes bevorzugt. Sonst kann es geschehen, dass Sie das sorgfältig ausgesuchte Schmuckstück nie am Finger der Konfirmandin, des Geburtstagkindes oder der Tante sehen werden.

 

Ein Grauschleier bei Silberringen aus einem Nachlass ist kein Zeichen geringer Qualität

Da Silber an der Luft oxidiert, bleiben schwarze Beläge oder graue Ablagerungen nicht aus. Jemand, der Ringe aus Nachlässen anbietet, die sich über viele Jahre auf einem Dachboden befunden haben, und kein Interesse daran hat, den Schmuck zu reinigen, hat unter Umständen trotzdem ein seltenes und damit sehr wertvolles Stück im Angebot. Nach dem Erwerb ist es nicht schwer, solche Ringe wieder auf Hochglanz zu bekommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden