Darauf sollten Sie beim Kauf von Game Cards für den PC achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Darauf sollten Sie beim Kauf von Game Cards für den PC achten

Abenteuer, Spaß und Spannung mit PC-Spielen

Nicht nur im Winter erfreuen sich Spiele für PC und Konsole großer Beliebtheit. Im Laufe der letzten beiden Jahrzehnte haben sich Games vom Nischenprodukt für Computerfreaks zu einer beliebten Beschäftigung für Jung und Alt gemausert. Sie bieten Ablenkung vom hektischen Alltag. Aber das ist noch längst nicht alles, was PC-Spiele ermöglichen. Sie sind vielmehr eine gute Möglichkeit, um in fremde Welten einzutauchen und die Weiten fiktiver Landschaften zu entdecken. Im Gegensatz zu Filmen, die oft mit einer atemberaubenden Kulisse und beeindruckenden Effekten glänzen, bieten Computerspiele darüber hinaus die viel gerühmten interaktiven Elemente. So sind Sie mitten im Geschehen, nehmen Einfluss auf die Geschichte und erleben hautnah spannende Gefechte, in die Sie aktiv eingreifen können – und müssen. Auch Sportspiele sind sehr beliebt, bei denen Sie dank ausgeklügelter Software rasante Rennen und spannende Partien im Stadion absolvieren können – ganz ohne Risiko und ohne zusätzliche Kosten.

Natürlich sollten Sie sich nicht in den virtuellen Welten verlieren. Das wahre Leben mit all seinen Farben und Facetten wartet auch weiterhin vor der Haustür und ist es allemal wert, dafür den Computer auszuschalten. Dennoch lässt sich die große Popularität von technisch ausgereiften PC- und Videospielen für Konsole und Computer nicht von der Hand weisen. Aus detailarmen Klötzchen sind lebendige Figuren geworden, die Sie mit ihrer Mimik, Gestik und Bewegung in ihren Bann ziehen. Welches Genre Sie auch bevorzugen, die Leistungsfähigkeit der Hardware hat in den vergangenen Jahrzehnten beachtlich zugenommen und liefert Ihnen daher so realitätsnahe Bilder, dass das Spielen noch einmal so viel Spaß macht.

Online am Computer spielen – gemeinsam mit dem Rest der Welt

Die nahezu flächendeckende Verfügbarkeit des Internets in Privathaushalten, Flatrates und schnelle Datenverbindungen haben dazu geführt, dass Sie Computerspiele nicht mehr nur allein im stillen Kämmerlein spielen. Stattdessen können Sie sich in Online-Games mit anderen Mitstreitern einer bedrohlichen Übermacht von Feinden stellen oder sich im sportlichen Wettstreit oder bei virtuellen Kämpfen mit anderen Spielern messen. Ob Sportsimulation, Shooter oder Rollenspiel – die Möglichkeiten, gemeinsam mit dem Rest der Welt im Internet zu spielen, haben kontinuierlich zugenommen. Selbst wenn Sie Konsolen und Videospiele kaufen, sind diese nicht mehr nur auf das Spielen im Singleplayer-Modus beschränkt.

Dennoch sind Online-Spiele auf dem PC oft deutlich komfortabler, da Sie dank der Hardware und speziell der Eingabegeräte einfacher mit Ihren Mitspielern kommunizieren können. Schnell sind ein paar Wörter in den Chat eingegeben. Ebenso können Sie Headsets nutzen, um direkt mit anderen zu kommunizieren. Der besondere Anspruch liegt darin, sich realen Angreifern zu stellen, anstatt gegen die Künstliche Intelligenz – KI – zu kämpfen oder anzutreten. Auch wenn sich die Entwickler zunehmend darum bemühen, Gegner so zu programmieren, dass sie den Spieler stärker fordern, sind ihnen hier dennoch Grenzen gesetzt. Selbst die ausgefeilteste KI kann nicht mit den Fähigkeiten eines realen Computerspielers mithalten. Daher machen Online-Spiele so viel Spaß. Sie haben die Wahl zwischen kostenlosen Open-Source-Projekten und etablierten und beliebten Spieletiteln, die sich rund um den Globus einer großen Fangemeinde erfreuen. Diese PC-Spiele sind oft an einen kostenpflichtigen Onlinezugang verbunden, den Sie durch den Kauf von Game Cards freischalten können.

World of Warcraft und die steigende Beliebtheit von MMORPGs

MMORPGS (Massive Multiplayer Online Role-Playing Games), also Online-Rollenspiele, deren Server für die Benutzung durch Tausende Spieler ausgelegt sind, haben seit ihren Anfängen um 1990 herum viele Anhänger gefunden. Im Gegensatz zu Einzelspieler-Games findet das Geschehen bei diesen PC-Spielen ausschließlich im Internet statt. Die riesigen virtuellen Spielwelten sind auf den Servern gespeichert, sodass Sie selbst im Verhältnis weniger Daten auf Ihrer Festplatte speichern müssen. Ein Grundgedanke der Online-Spiele ist die Vernetzung vieler Spieler in Gruppen wie beispielsweise Gilden, in denen sie gemeinsam mit anderen auf die Jagd nach Monstern und auf die Suche nach Erfolgen gehen können. Der virtuelle Austausch, aber auch der Handel mit anderen Spielern ist ein zentrales Element beliebter MMORPGs.

Eines der ersten überaus erfolgreichen Spiele dieser Rubrik ist Ultima Online gewesen, das 1997 auf Basis der Ultima-Rollenspiele erschien und zahlreiche Spieler auf der ganzen Welt in seinen Bann zog. Seit Anfang 2005 ist World of Warcraft von Blizzard Entertainment erhältlich, das dem Entwickler bahnbrechende Erfolge bescherte und durch regelmäßige Erweiterungen seine Anhänger immer wieder neu fesselt. Daneben gibt es weitere MMORPGs, die einem ähnlichen Spielprinzip folgen. Viele dieser Spiele sind mit der Entrichtung einer monatlichen Gebühr verbunden. Diese können Sie zum Beispiel mit einer Kreditkarte bezahlen. Alternativ dazu können Sie Game Cards für Online-Spiele in Höhe verschiedener Werte kaufen, die Sie anschließend einlösen. So müssen Sie keine sensiblen Daten nutzen, um den Zugang zu der Online-Welt zu bezahlen.

Nur neue Game Cards öffnen Ihnen die Tore zu virtuellen Welten

Game Cards, die als Prepaid-Karten für PC- und Videospiele zum Einsatz kommen, sind auf dem PC hauptsächlich für den regelmäßigen Zugang zu Online-Spielen oder als Zahlungsmittel für den virtuellen Handel im Spiel verbreitet. In aller Regel ist auf den Karten ein Code aufgedruckt, den Sie in der Spiele-Software in ein Eingabefeld tippen müssen. Anschließend ist die Karte entwertet, und Sie können das Guthaben entsprechend nutzen. Sie müssen keine Bankdaten preisgeben und können Ihre Lieblingsspiele ganz einfach so spielen und erweitern, wie Sie es wünschen. Dabei lässt sich jeder Code natürlich nur einmalig verwenden.
Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie neue Game Cards erstehen. Nur so können sie sicher gehen, dass der Code tatsächlich noch gültig ist. 

Wofür Sie Game Cards in Spielen nutzen können

Da die Verwendung von Game Cards für den PC sehr einfach ist und Sie den Online-Account Ihres Lieblingsspiels nicht um weitere personenbezogene Daten ergänzen müssen, sind sie sehr praktisch. Außerdem sind Game Cards bequem. Wenn Sie Onlinezugänge über Guthaben freischalten, die Sie im Voraus bezahlen, können Sie nicht nur monatlich bezahlen, sondern auch längere Zeiträume abdecken. Erwischen Sie ein gutes Angebot für Guthaben für Online-Rollenspiele, können Sie so einige Euro sparen. Außerdem müssen Sie nicht ständig einen neuen Code eingeben, sondern verlängern Ihren Account einfach nur wenige Male pro Jahr.

Selbstverständlich können Sie Game Cards nicht nur für den Zugang von diversen MMORPGS kaufen. Einige Spiele-Publisher haben eigene Netzwerke aufgebaut, in denen Sie sich nicht nur mit anderen Spielern austauschen und sich neuen Herausforderungen stellen können, sondern auch zusätzliche Items oder Fertigkeiten erwerben können. Ebenso können Sie für verschiedene Spiele Guthaben in Form von Game Cards kaufen. Der Wert des Guthabens entspricht der virtuellen Währung, die Sie in Netzwerken oder direkt auf dem Spielserver einsetzen können, um damit zu handeln. Zusätzliche Ausrüstung oder spezielle Gegenstände in Spielen nur gegen Bezahlung freizugeben, ist keine Seltenheit. Anstatt Sie direkt im Spiel zur Kasse zu bitten, indem Sie beispielsweise eine Zahlung anweisen, können Sie Game Cards mit einem festen Guthaben dazu nutzen, um Ihr Spielkonto zu füllen. Daher sollten Sie im Zweifelsfall noch einen zweiten Blick auf die zur Auswahl stehenden Guthaben-Karten werfen, damit Sie nicht versehentlich die falsche kaufen, mit der Sie im Spiel gar nichts anfangen können.

Spiel und Game Card, aber keine Lösung?

Wenn Sie ein leidenschaftlicher World of Warcraft-Spieler sind oder andere Rollenspiele im Internet sind, bestreiten Sie den vor Ihnen liegenden Weg in aller Regel mit anderen Spielern. Sie haben das Spiel sowie Erweiterungen gekauft und installiert, Sie besitzen einen Online-Account, mit dem Sie sich auf dem Server anmelden können, und Sie haben sich idealerweise einer Gilde von Mitstreitern angeschlossen, in der Sie abhängig von der Wahl Ihres Spielcharakters eine feste Rolle eingenommen haben. Nun benötigen Sie lediglich regelmäßig neue Game Cards für World of Warcraft sowie ein Voice-Programm, um sich mit Ihren Mitspielern unterhalten zu können.

Entgegen vieler Meinungen genügen vielen Spielern eine herkömmliche Tastatur sowie eine handelsübliche Maus, um den eigenen Charakter souverän durch die fantastischen Orte und Landschaften der virtuellen Welten zu steuern. Ohnehin benötigen Sie kein allzu umfangreiches Zubehör, wenn Sie Abenteuer- oder Rollenspiele am PC spielen.

Dennoch können Sie bei aller Erfahrung einmal an einen Punkt im Spiel erreichen, an dem Sie wiederholt scheitern. Vielleicht fehlt Ihnen die richtige Strategie oder Sie verwenden die falschen Zauber und Waffen. Oder Sie haben etwas übersehen, das für das erfolgreiche Vorankommen erforderlich ist. In diesem Fall sollten Sie nicht frustriert auf den Monitor starren, sondern sich nach Tipps und Hinweisen umsehen, die Ihnen beim Bewältigen der Aufgabe helfen können. Hierzu können Sie beispielsweise Lösungsbücher kaufen, die Ihnen entweder Schritt für Schritt mögliche Wege erläutern oder Ihnen wichtige Informationen liefern, die Sie im Spiel direkt umsetzen. Eventuell können Ihnen auch Freunde bei der Lösung Ihres Problems helfen, wenn diese den kritischen Punkt im Spiel bereits hinter sich gelassen haben. Dann können Sie Ihr Spiel schon bald unbeirrt fortsetzen und sich in neue Abenteuer auf dem Bildschirm stürzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden