Darauf sollten Sie beim Kauf von Ersatzteilen für Ihren Opel Astra achten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Darauf sollten Sie beim Kauf von Ersatzteilen für Ihren Opel Astra achten

Bei einem Opel Astra handelt es sich um ein solides Fahrzeug. Die erste Variante folgte auf Opels Erfolgsmodell Kadett. Bis heute erhielt der optisch ansprechende Astra zahlreiche Facelifts und Umwandlungen. Im Folgenden finden Sie Tipps für den Kauf von Ersatzteilen für Ihr Modell sowie für weitere Astra-Typen.
 

Astra-Motoren nachkaufen – Probleme und Vorteile

Für Ihren Astra kommen mehrere Motoren als Auswechselmodell infrage. Einer der Ersten auf dem Markt war der 1,4-Liter Motor mit acht Zylindern und 60 PS. Er eignet sich nicht für die Cabrio- oder Caravan-Modelle. Sein Verbrauch fällt bei einer im Verhältnis geringen Leistung hoch aus. Besser eignet sich die 1,6-Liter-Maschine mit 75 PS. Die Leistung erlaubt schnelles Fahren sowie das Fahren von Kurzstrecken in der Stadt. Es handelt sich um einen der bekanntesten Motoren des Opel-Portfolios. Für den Motor erhalten Sie problemlos Ersatzteile.

Die Variante mit 2,0 Litern und 115 PS stellt eine Verbesserung gegenüber den kleineren Motoren dar. Sie können den Motor beispielsweise für Ihren Opel Astra GSI verwenden. Diesen Motor erhalten Sie weiterhin auch mit 150 PS. Er begeisterte bereits zu Zeiten des Kadett durch seinen sportlichen Auftritt und robuste Laufeigenschaften. Ersatzteile für die Motoren beziehen sich überwiegend auf Verschleißteile. Die Gusskrümmer der 1,6- und 1,8-Liter-Motoren bekommen nach Jahren poröse Stellen oder reißen. Ersetzen Sie sie durch Edelstahlkrümmer, die den äußeren Einwirkungen problemlos widerstehen.

 

Einzelne Astra-Modelle und ihre Ersatzteile

Besitzen Sie ein Caravan-Modell, kontrollieren Sie regelmäßig die Schlossleiste und die Dachreling-Enden auf dem Dach. Denn hier handelt es sich um die prekären Stellen, an denen sich schnell Rost bildet. Gegebenenfalls tauschen Sie die Dichtungen gegen solche aus modernen Kunststoffen aus. Beim gleichen Modell achten Sie auf die hinteren Federteller. Diese erhalten Sie heute aufgrund der bekannten Problematik in stabilerer Bauweise als bei den ursprünglichen Modellen.

 

Die Astra G-Modelle und worauf Sie achten sollten

Bei Modellen vor 2001 zeigen sich über den Durchschnitt hinaus Probleme wegen gerissener Zahnriemen und durchgetretener Bremsen. Wechseln Sie die Bremspedale und die Bremsen daher frühzeitig aus. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die genaue Typbezeichnung, denn die Bremsen sind jeweils nicht kompatibel mit anderen Modellen. Beim Astra G dauert die Benutzungsspanne länger an als bei den anderen Astras.

Ein modellspezifischer Unterschied besteht im Bereich der Rückleuchten. Die Leuchten der Coupés sehen identisch aus mit den Leuchten des Fließ- oder Stufenhecks. Eine Ungleichheit besteht bei den Verankerungen und der Elektronik. Bestellen Sie nur die für Ihren Astra vorgesehenen Rückleuchten. Weitere Teile wie das AGR-Ventil ersetzen Sie mit jedem anderen Ventil der Astra-Modelle. Cabrio-spezifische Probleme entstehen durch lange Winter oder permanente Wettereinwirkung auf das Dach. Kaufen Sie mit den Ersatzteilen bei eBay am besten gleich Imprägniermittel dazu.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden